170 junge Menschen beginnen ihre Ausbildung bei Opel in Deutschland

2.9.2021 Rüsselsheim. Ungeachtet der Corona-Pandemie haben heute erneut rund 170 junge Menschen bei Opel in Deutschland ihre Berufsausbildung begonnen – schon zum zweiten Mal unter Wahrung der strengen Unternehmensrichtlinien zum Gesundheitsschutz.

Auch in diesem Jahr wurden die Nachwuchs-Opelanerinnen und Opelaner am Stammsitz Rüsselsheim von Ausbildungsleiter Carsten Brust und seinem Team sowie von Arbeitnehmervertretern nicht alle gleichzeitig begrüßt, sondern in mehreren kleineren Gruppen.

Die Einweisung der 120 neuen Azubis in das neue Aufgabengebiet erfolgte – so wie es auf dem gesamten Opel-Campus vorgeschrieben ist – selbstverständlich mit Maske, ausreichendem Sicherheitsabstand und unter Einhaltung der strengen Hygieneregeln.

„Trotz der aktuellen Herausforderungen halten wir uneingeschränkt an der Berufsausbildung fest“, sagt Opel-Personalchef Ralph Wangemann.

„Junge Menschen sind die Zukunft unseres Unternehmens. Uns ist es deshalb wichtig, ihnen gerade auch in schwierigen Zeiten einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Wir freuen uns, dass wir heute deutschlandweit genauso viele Auszubildende wie im vergangenen Jahr und wie aller Voraussicht nach auch im kommenden Jahr bei uns begrüßen können.“

Ausbildungsleiter Carsten Brust ergänzt: „In Rüsselsheim gehen unsere neuen Auszubildenden in insgesamt zwölf Ausbildungsberufen und sieben dualen Studiengängen an den Start.“

Erstmalig bildet Opel in Rüsselsheim den Feuerwehrnachwuchs selbst aus. Dabei werden drei angehende Werkfeuerwehrmänner für den Standort Rüsselsheim und eine Werkfeuerwehrfrau für den Standort Eisenach auf ihren künftigen Beruf vorbereitet.

Darüber hinaus werden vier Studierende an der DHBW Mannheim ihr Studium aufnehmen, zwei im Bereich Accounting & Controlling und zwei im ebenfalls neuen Bereich Fahrzeugsystemtechnik & Elektromobilität. Die zunehmend wichtigere E-Mobilität findet sich damit auch in der Ausbildung wieder. Schon 2022 folgt mit dem Studiengang Fahrzeugelektronik–Elektromobilität (Schwerpunkt alternative Antriebe/Embedded IT) an der DHBW Ravensburg ein weiteres Angebot in diesem Bereich.

Am Standort Kaiserslautern beginnen – wie im vergangenen Jahr – 34 Auszubildende ihre Lehre, in Eisenach erneut 15.

Berufsausbildung hat bei Opel eine lange Tradition. Schon vor mehr als 150 Jahren begann der erste Azubi seine Lehre bei dem Unternehmen; seither wurden deutschlandweit weit mehr als 25.000 junge Menschen ausgebildet.

Eine genaue Übersicht über die Ausbildung bei Opel findet sich hier: https://www.opel.de/ueber-opel/karriere/einstieg/schueler/ausbildung.html.

Weitere interessante und spannende Einblicke in den Alltag der Berufsausbildung bei Opel gibt es auf der Facebook-Seite Ausbildung@Opel.

(Opel Automobile GmbH)

WERBUNG:
WERBUNG: