22.1.2016 – Kraftstoff im Norden bis zu sechs Cent günstiger

22.1.2016. Seit mehreren Monaten fallen die Kraftstoffpreise deutschlandweit rasant, regionale Preisunterschiede gibt es dennoch. Dies trifft vor allem auf Diesel zu. Laut einer aktuellen ADAC-Untersuchung kostet ein Liter Diesel in Hamburg derzeit durchschnittlich 90,3 Cent, während man im Saarland für die gleiche Menge 96,4 Cent bezahlen muss.

Bei Benzin hat erstmals seit Langen ein Flächenland die Nase vorn: Mecklenburg-Vorpommern. Hier kostet ein Liter Super E10 derzeit 1,177 Euro. Im Vergleich dazu ist E10 im Saarland um 3,8 Cent teurer und kostet 1,215 Euro je Liter.

Verhältnismäßig günstig ist Benzin auch in Hamburg (1,183 Euro/Liter) und Berlin (1,184 Euro/Liter). Teure Benzin-Bundesländer sind auch Sachsen (1,212 Euro/Liter) und Thüringen (1,204 Euro/Liter). Preiswerte Diesel-Länder sind Schleswig-Holstein (91,7 Euro/Liter) und Mecklenburg-Vorpommern (92,1 Euro/Liter). Mehr bezahlen müssen Diesel-Fahrer neben dem Saarland auch in Bayern (95,2 Euro/Liter) und Baden-Württemberg (95,1 Euro/Liter).

In der Untersuchung hat der ADAC am heutigen Freitag um 11 Uhr die aktuellen Preise aller rund 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme dar. Trotz des niedrigen Preisniveaus empfiehlt der ADAC den Autofahrern, sich stets vor dem Tanken über die aktuellen Preise zu informieren und die Unterschiede zu nutzen. Informationen, über die günstigste Tankstelle in der Nähe gibt es über die App „ADAC Spritpreise“ sowie über www.adac.de/tanken.

WERBUNG: