5 Sterne beim Euro NCAP-Crashtest für den Ford Ranger

Neue Generation des Ford Ranger erhält als weltweit erster Pick-up 5 Sterne beim Euro NCAP-Crashtest
• Besser geht´s nicht: Mit fünf Sternen wurde dem neuen Ford Ranger beim anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest die höchstmögliche Bewertung verliehen
• Kein anderer Pick-up wurde je zuvor mit fünf Euro NCAP-Sternen ausgezeichnet
• Der neue Ford Ranger überzeugte mit hoher Sicherheit für erwachsene Insassen und Kinder – sowie mit vorbildlichem Fußgängerschutz
• Für die erstklassige Euro NCAP-Bewertung des neuen Ford Ranger sorgen hochmoderne Konstruktionsmerkmale und innovative Technologien
26.10.2011 Köln – Wenige Wochen vor seiner offiziellen Markteinführung in Deutschland schreibt der neue Ford Ranger bereits ein Stück Automobilgeschichte: Mit fünf Sternen wurde der neuen Modellgeneration beim anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest die höchstmögliche Bewertung verliehen – weltweit wurde zuvor kein anderer Pick-up mit den maximal möglichen fünf Euro NCAP-Sternen ausgezeichnet. Der neue Ford Ranger erzielte eine Gesamtnote von 89 Prozent für sein umfassendes Sicherheitskonzept. Dies ist nicht nur die weltweit beste Bewertung in der Kategorie Pick-ups, sondern auch eines der besten Ergebnisse, die je ein Fahrzeug beim Euro NCAP-Crashtest erreicht hat. Mit 81 Prozent erhielt der neue Ford Ranger darüber hinaus die beste Note für Fußgängerschutz, die jemals von den Testern der unabhängigen Euro NCAP-Organisation an ein Auto vergeben wurde. Der neue Ford Ranger ist ab sofort bestellbar, kostet ab 24.978,10 Euro (inklusive MwSt.), und wird voraussichtlich ab November 2011 im Handel erhältlich sein.
Die Gutachter von Euro NCAP bescheinigtem dem neuen Ford Ranger „beachtliche“ Testergebnisse, mit „eindrucksvollen“ Noten in allen Prüfbereichen. Michiel van Ratingen, Euro NCAP-Generalsekretär, sagte: „Mit solch außerordentlichen Werten im Bereich des Fußgängerschutzes legt der neue Ford Ranger die Messlatte im Segment der Pick-ups zweifelsfrei sehr hoch, denn diese Fahrzeugkategorie überzeugte diesbezüglich in der Vergangenheit nicht immer durch positive Testergebnisse.“
Die 1997 gegründete Euro NCAP-Organisation wird mittlerweile von sieben europäischen Regierungen, der Europäischen Kommission sowie Automobil- und Verbraucherverbänden aus allen EU-Ländern unterstützt. Die Sternebewertung durch Euro NCAP ist zu einem europaweit anerkannten Zeichen für zuverlässige und unabhängige Crashtest-Bewertungen im Automobilsektor geworden.
Stephen T. Odell, Chairman und CEO Ford of Europe, kommentierte: „Fahrzeugsicherheit zählt zu den zentralen Werten der Ford Motor Company. Die unabhängigen Tests haben ergeben, dass der neue Ford Ranger nicht nur das Fahrzeug mit der besten Bewertung in seinem Segment ist, sondern insgesamt zu den sichersten Fahrzeugen zählt, die jemals von Euro NCAP bewertet wurden“. Und weiter: „Natürlich will niemand in einen Unfall verwickelt werden. Sollte es dennoch einmal zum Fall der Fälle kommen, bietet der neue Ford Ranger bestmöglichen Schutz für die Insassen aller Altersgruppen und ebenso für die Fußgänger.“
Fortschrittlich: Sicherheit und Schutz
Zu den neu entwickelten Sicherheits- und Schutzsystemen des neuen Ford Ranger zählt seine verstärkte Fahrgastzelle aus hochfestem Stahl. Diese Fahrgastzelle leitet die Kräfte, die im Falle eines Unfalls von allen Seiten einwirken könnten, weg von den Insassen und bietet so umfassende Sicherheit bei einer Kollision. Zusammen mit dem komplett neuen Leiterrahmen optimiert die Struktur der Fahrgastzelle das Absorptionsverhalten des neuen Ford Ranger im Falle eines Crashs – das Resultat ist ein Höchstmaß an Sicherheit für alle Insassen.
Das Crash-Verhalten des neuen Ford Ranger optimierten die Entwickler zunächst anhand moderner Computer-Simulationen. Erst nachdem 9.000 Unfälle virtuell simuliert waren, durchlief der neue Ford Ranger 110 echte Crash-Tests mit realistischen Versuchsanordnungen sowie weitere 410 Crash-Tests auf einer speziellen Schlittenanlage.
„Beim neuen Ford Ranger haben wir mehr virtuelle Unfälle realisiert als je zuvor, um optimale Fahrzeugsicherheit zu erzielen“, sagte Adam Frost, Chief Engineer Digital Innovation, Ford Asia Pacific and Africa. „Anschließend wurden umfassende Crah-Tests unter Realbedingungen vorgenommen, am Ende der Entwicklung stand ein Ergebnis, auf das wir alle sehr stolz sind.“
Im Innenraum schützt der neue Ford Ranger die Insassen durch hochmoderne Rückhaltesysteme, darunter erstmals auch eine Vielzahl von serienmäßigen Airbags für Fahrer und Beifahrer, dazu zählen Kopf- und Seitenairbags für Insassen auf allen Sitzplätzen bei den Modellen mit Extra- und Doppelkabine sowie der Knieairbag für den Fahrer.
Weitere Sicherheitstechnologien sind die Drei-Punkt-Sicherheitsgurte mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer auf allen Sitzplätzen, wie auch der Gurtwarner von Ford, der den Fahrer und die Passagiere auf den Rücksitzen an das Angelegen der Sicherheitsgurte erinnert.
Weiterentwickelter Fußgängerschutz
Zusätzlich zur vorbildlichen Insassensicherheit wartet die neue Generation des Ford Ranger mit hochmodernen Konstruktionsmerkmalen für den Fußgängerschutz auf, die von Ford im Zuge globaler Forschung entwickelt wurden. Dazu zählt das fußgängerfreundliche Fahrzeugdesign, das erstmals überhaupt bei einem Pick-up zur Serienreife gelangte. Besondere Kennzeichen dieses Designs sind eine wabenförmige Frontstruktur unterhalb der Motorhaube, die potenzielle Kopfverletzungen von Fußgängern abmildert, sowie ein Frontstoßfänger aus Energie absorbierenden Materialien.
Innovative Fahrer-Assistenzsysteme
Der neue Ford Ranger verfügt über aktive Sicherheitstechnologien zur Vermeidung von Unfällen. Dazu zählt das elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP), das bei Bedarf automatisch in das Motor- und Bremsmanagement eingreift, sobald das Fahrzeug in Extremsituationen seitlich auszubrechen droht. Als Zusatzfunktion zum ESP wird für den neuen Ford Ranger auch die elektronische Anhängerstabilisierung angeboten, die einem möglichen Aufschaukeln des Anhängers wirkungsvoll entgegen wirkt.
Das ESP des neuen Ford Ranger verfügt darüber hinaus über eine „Off-Road-Logic“ – dieses elektronische System erkennt die Fahrbedingungen abseits asphaltierter Straßen und sorgt automatisch für bestmögliche Fahrstabilität und Traktion.
Der Bergabfahr-Assistent bewirkt insbesondere im steilen Gelände kontrolliertes Bergabfahren. Bei der Fahrt an Steigungen verhindert der Berganfahr-Assistent hingegen ein Zurückrollen beim Anfahren, dies ist insbesondere bei schwerer Beladung eine echte Hilfe für den Fahrer.

WERBUNG: