ADAC Junior Cup powered by KTM

ADAC Junior Cup powered by KTM Brünn 2018

1.8.2018 München/Brünn. Nach einer kurzen Sommerpause reist der ADAC Junior Cup powered by KTM an diesem Wochenende zum nächsten Höhepunkt der Saison: dem Tschechischen Grand Prix in Brünn.

Gemeinsam mit ihren großen Vorbildern der MotoGP starten die Nachwuchspiloten ihre zweite Saisonhälfte auf der 5,403 Kilometer langen Strecke, wobei die Positionen in der Gesamtwertung kaum enger beisammen liegen könnten.

Hohe Motivation zum zweiten Lauf im Rahmen der MotoGP

Nach einem spannenden Kampf auf dem Sachsenring konnte sich David Kuban (16, CZE) den zweiten Platz sichern und übernahm somit nach fünf von neun Saisonrennen 2018 die Spitze der Gesamtwertung mit 69 Punkten. Der tschechische Nachwuchsfahrer ist vor heimischem Publikum an diesem Wochenende zusätzlich motiviert. „Ich bereite mich so gut wie möglich vor“, verspricht er.

„Brünn ist etwas sehr Besonderes für mich, durch die zahlreichen Fans und die tolle Atmosphäre bin ich natürlich umso motivierter ein starkes Ergebnis einzufahren. Schon im letzten Jahr war ich auf meiner Heimstrecke richtig gut und ich hoffe, dass ich das in dieser Saison wiederholen kann“, erklärt Kuban, der 2017 auf der Grand-Prix-Strecke als Vierter ins Ziel kam.

Doch leichtes Spiel wird der Lokalmatador nicht haben, denn viele seiner Konkurrenten liegen nur wenige Punkte hinter ihm in der Tabelle. Noah Lequeux (15, BEL) fehlen nur fünf Punkte auf Kuban, nachdem er bisher konstant gute Ergebnisse einfahren konnte. Auf Position drei der Gesamtwertung folgt Vasilis Koronakis (19, GRE), der mit 62 Zählern insgesamt ebenso nur knapp hinter dem Spitzenreiter liegt.

„Ich hoffe, dass mir auch in Brünn ein gutes Ergebnis gelingt, um so viele Punkte wie möglich für die Gesamtwertung mitzunehmen. Es wird hart, denn all meine Konkurrenten sind sehr stark“, erklärt der Grieche, der zum ersten Mal auf dem tschechischen Kurs starten wird. Er ergänzt: „Zur Vorbereitung schaue ich mir Videos an, um den Streckenverlauf vorher schon zu kennen. Nach dem tollen dritten Platz auf dem Sachsenring bin ich aber zu 100 Prozent motiviert.“

Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport, Aaron Schäfer (16, Schorndorf-Buhlbronn) punktete ebenso souverän beim Deutschland Grand Prix und liegt mit 61 Punkten auf dem vierten Rang der Gesamtwertung, gefolgt von Alan Kroh (14, GER), der auf dem Sachsenring sein erstes Rennen gewinnen konnte und mit 56 Punkten ebenso in Schlagdistanz zur Spitze liegt.

„Ich werde jetzt 100 Prozent trainieren, jeden Tag“, verspricht Kroh. „Auch in Brünn werde ich wieder alles geben, um noch ein Podium zu holen und damit in der Gesamtwertung weiter nach vorn zu kommen. Die Strecke kenne ich noch nicht, daher ist das Freie Training sehr hilfreich. Dabei gehe ich es zunächst meist ruhig an und studiere erst einmal alle Linien, um dann im Qualifying richtig Gas zu geben“, so der 14-Jährige, der in der Tabelle punktgleich mit Artem Maraev (14, RUS) auf dem fünften Platz liegt.

Der russische Verfolger hatte wie Lennox Lehmann (12, Dresden) auf dem Sachsenring etwas Pech. Lehmann, der mit 51 Punkten auf dem siebten Rang liegt, wird genauso wie Maraev auf tschechischem Boden wieder aufholen wollen.

Rennen schon am Samstag

Das vierte ADAC Junior Cup powered by KTM-Event beginnt am Freitag, den 3. August mit dem Freien Training um 11:55 Uhr. Dabei haben die Nachwuchspiloten 30 Minuten Zeit, um die Strecke kennenzulernen, bevor es am gleichen Tag um 16:05 Uhr zum ersten 30-minütigen Qualifying geht. Um 17:45 Uhr gehen die Fahrer des ADAC Junior Cup powered by KTM erneut auf den Kurs, um in 30 entscheidenden Minuten des zweiten Qualifyings ihre Startaufstellung zu ermitteln. Das fünfte Saisonrennen startet dann am Samstag, den 04. August um 16:30 Uhr über elf Runden.

ADAC Junior Cup powered by KTM

ADAC Junior Cup powered by KTM (Foto ADAC Motorsport)

WERBUNG: