ADAC Mini Bike Cup startet mit Einführungslehrgang in die Saison 2017

25.4.2017 Oschersleben. Der ADAC Mini Bike Cup startete am vergangenen Wochenende zusammen mit dem ADAC Pocket Bike Cup bei einem dreitägigen Einführungslehrgang in das Rennsportjahr 2017.

Neben theoretischen Grundlagen zu Flaggen, Abläufen und Regeln erprobten sich die Nachwuchsfahrer besonders auf ihren Motorrädern. In verschiedenen Sessions übten die Piloten Starts und freies Fahren auf der Kartstrecke der Motorsport Arena Oschersleben.

Bei trockenen Wetterbedingungen am Samstag und Regen am Sonntag bereitete sich das über 50 Fahrer große Feld auf die anstehenden zehn Rennen im ADAC Mini Bike Cup und die sieben Rennen des ADAC Pocket Bike Cup vor. „Das erste Training war sehr gut. Ich bin super zurechtgekommen und war ziemlich schnell. Alles hat gut zusammengepasst“, berichtet Nachwuchs-Fahrer Florian Weiß (12, Schwabmünchen), der 2017 nur ein Ziel hat: „Ich im ADAC Mini Bike Cup so gut wie möglich abschneiden.“

„Der Einführungslehrgang war wirklich hilfreich. In den ersten zwei Turns bin ich nicht sehr gut zurechtgekommen, aber nach und nach konnte ich mich steigern und demnach bestens auf die Saison vorbereiten. Wir haben dabei auch am Motorrad gearbeitet und es immer besser an mich und die Strecke angepasst“, sagt Lennox Lehmann (11, Dresden). Der Sachse plant in dieser Saison in die Top-3 zu fahren und ergänzt: „Wenn ich das schaffe, dann möchte ich nächstes Jahr gern in den ADAC Junior Cup powered by KTM aufsteigen.“

Ein weiterer vielversprechender Pilot in der Nachwuchs-Klasse ist Phillip Tonn (11, Neukirchen), der als amtierender Einsteiger-Meister aufsteigt und direkt unter die besten Drei fahren will. Zum Einführungslehrgang äußert er: „Das Wetter hat am ersten Tag relativ gut mitgespielt, leider war es am zweiten Tag nicht perfekt, aber dennoch habe ich mich gut gefühlt und bin auch schnelle Zeiten gefahren.“

Eine der jungen Damen im Starterfeld ist Nina Castellano (13, Karlsruhe). Mit viel Erfahrung will die Nachwuchsfahrerin in dieser Saison in die Top-5 fahren. „Der Einführungslehrgang lief gut für mich. Das Wetter hätte natürlich besser sein können. Im Winter habe ich mich etwas erholt und jetzt greifen wir wieder voll an“, verspricht sie vor dem Saisonstart am 6. Mai in Bopfingen.

ADAC Pocket Bike Cup mit 18 Fahrern

Im ADAC Pocket Bike Cup zählt Richard Irmscher (7, Lichtenau) zu den Titelkandidaten. „Ich muss zugeben, dass ich nicht erwartet hatte, so schnell zu sein, aber es macht sehr viel Spaß“, erklärt er strahlend. Sein Ziel hat der junge Lichtenauer deutlich im Blick: „Ich möchte Deutscher Meister werden und den Cup gewinnen. Hoffentlich kann ich schon am ersten Rennwochenende siegen.“

Der ADAC Pocket Bike Cup wird wie in der vergangenen Saison in eine GRC- und eine BLATA-Wertung geteilt. Insgesamt gehen 18 Fahrer zwischen sechs und zehn Jahren an den Start und teilen sich genau auf die jeweiligen Hersteller auf. Am 20. Mai bestreiten die jüngsten Piloten ihre ersten beiden Saisonrennen in Wittgenborn.

Der Kalender des ADAC Mini Bike Cup 2017

06.05. Bopfingen

20.05. Wittgenborn mit ADAC Pocket Bike Cup

27.05. Faßberg mit ADAC Pocket Bike Cup

10.06. Templin mit ADAC Pocket Bike Cup

24.06. Schaafheim mit ADAC Pocket Bike Cup

08.07. Schlüsselfeld mit ADAC Pocket Bike Cup

12.08. Cheb, CZE mit ADAC Pocket Bike Cup

27.08. Sachsenring

10.09. Schlüsselfeld

16.09. Oschersleben mit ADAC Pocket Bike Cup

WERBUNG: