Audi Cup: Ehrung des wertvollsten Spielers

Kompetente Jury wählt die „Most Valuable Players“ (MVP) des Turniers
Zuschauer in der Allianz Arena können ihren Favoriten per SMS tippen
Audi Institut für Sportkommunikation koordiniert Entscheidungen

22.7.2011 – Die Torschützen sind bei großen Fußballspielen die gefeierten Helden. Aber wer hat den entscheidenden Pass gespielt? Wer hat mit seiner Übersicht das Spiel gelenkt? Und wer war der wertvollste Spieler in den Halbfinal- und Finalspielen des Audi Cups, der am 26. und 27. Juli in der Allianz Arena ausgetragen wird? Antworten gibt eine hochkarätig besetzte Jury, die in Zusammenarbeit mit dem Audi Institut für Sportkommunikation nach jedem Match den „Most Valuable Player“ wählt.

FC Barcelona gegen SC Internacional de Porto Alegre und FC Bayern München gegen den AC Mailand – so lauten die beiden Halbfinalbegegnungen. Unmittelbar nach Spielschluss wird am Dienstag und auch am Finaltag der jeweils wertvollste und wichtigste Spieler der Partie gewählt. In der Jury sitzen Peter Schwarzenbauer, Vorstand Marketing und Vertrieb der AUDI AG, und Toni Melfi, Leiter der Audi Kommunikation. Ihnen stehen mit DFB-Sportdirektor Matthias Sammer sowie mehreren Sportjournalisten erfahrene Experten zur Seite.

Koordiniert wird die Arbeit der Jury von Prof. Dr. Josef Hackforth, der dem 
Audi Institut für Sportkommunikation seit seiner Gründung im Jahr 2004 vorsteht. „Ich freue mich, mit diesen Persönlichkeiten als Juroren zusammenzuarbeiten, und bin gespannt, welche Spieler unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen werden“, sagt Hackforth. Das Institut ist eine Kooperation zwischen Audi und der Munich Business School. Es soll Wirtschaft und Fachjournalisten wissenschaftliche Erkenntnisse zugänglich machen und zur Vernetzung von Wissenschaft und Sport beitragen. Ein Beispiel dafür ist die MVP-Wahl, die Hackforth und sein Team erneut organisieren.

Neben den persönlichen Eindrücken der fachkundigen Jury bekommen die Mitglieder statistische Daten zur Unterstützung geliefert: Die Impire AG, ein Unternehmen für sportwissenschaftliche Analysen im Fußball, stellt dazu das sogenannte „Player Tracking“ zur Verfügung. Technik-Werte, Effizienz und Dynamik – mithilfe aufschlussreicher Statistiken lassen sich die Aktionen der fünf auffälligsten Spieler analysieren. So zählen nicht nur subjektive Kriterien wie Kreativität, Persönlichkeit und Fairness, sondern auch knallharte Fakten. Dass die Wahl der Jury schon kurz nach der 90. Minute erfolgt, macht ein Studententeam des Audi Instituts für Sportkommunikation möglich: Die Studenten überbringen den Juroren das „Player Tracking“ und werten mit zwei Dozenten die Stimmlisten aus.

Auch die Fans in der Allianz Arena sind eingebunden: Sie können auf den Leinwänden in einem Film die Entscheidungskriterien der Jury nachverfolgen und selbst mittippen: So haben die Zuschauer die Möglichkeit, per SMS ihren persönlichen Favoriten zu wählen. Unter allen Teilnehmern mit dem richtigen Tipp wird nach jedem Spiel ein Fußball mit den Unterschriften der Teams verlost.

Wer wird der wertvollste Spieler des Audi Cup 2011? Neben dem Pokal für die siegreiche Mannschaft wird auch dieser Titel in der Allianz Arena vergeben. Und zwar gleich viermal. Vor zwei Jahren entschied sich die Jury für Wayne Rooney, Thomas Müller, Gennaro Gattuso und Michael Rensing.

Jury-Mitglieder bei der Wahl der Most Valuable Players:
Peter Schwarzenbauer, AUDI AG, Vorstand Marketing und Vertrieb
Toni Melfi, AUDI AG, Leiter Kommunikation
Jörg Althoff, Bild München, stv. Sportchef
Christian Falk, SportBild, Chefreporter
Jörg Hahn, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sportchef
Prof. Dr. Josef Hackforth, Audi Institut für Sportkommunikation, Leiter
Gerald Kleffmann, Süddeutsche Zeitung, Ressortltg. München Sport
Matthias Sammer, DFB, Sportdirektor

WERBUNG: