Audi-Feuerwehr sucht Nachwuchs

Ingolstädter Werkfeuerwehr bildet ab 2012 selbst aus
Vielseitige Ausbildung mit Perspektive
Online-Bewerbung unter www.audi.de/ausbildung

23.9.2011 – Ab dem Ausbildungsjahr 2012 bildet Audi am Standort Ingolstadt erstmals vier junge Leute als Werkfeuerwehrmann/-frau aus. Die Ausbildung bietet einen Einstieg in den spannenden Bereich Werksicherheit und eröffnet Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.

„Wir brauchen engagierte und hochqualifizierte Fachkräfte, die den vielschichtigen Belangen eines Konzerns hinsichtlich Sicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz gerecht werden – deshalb nehmen wir die Ausbildung jetzt selbst in die Hand,“ erklärt Dieter Omert, Leiter Audi-Bildungswesen.

Die Auszubildenden werden drei Jahre lang eine Vielzahl abwechslungsreicher Aufgaben kennenlernen und im Team mit 110 Kollegen/-innen arbeiten. Neben der Brand­bekämpfung erlernen die jungen Audianer medizinische Erstversorgung und Umwelt­schutz-Maßnahmen – und natürlich gehört auch das Bedienen und Warten der Feuerwehrfahrzeuge und -geräte dazu. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein qualifizierender Hauptschulabschluss und ein Mindestalter von 16 ½ Jahren bei Ausbildungsbeginn. Die Bewerber sollten für die vielseitigen Anforderungen über ein technisch-physikalisches Verständnis, handwerkliches Geschick und körperliche Fitness verfügen.

Nach der Ausbildung stehen den Absolventen alle Türen bei der Werksicherheit und -feuerwehr in den Audi-Werken offen. Nach einem erfolgreichem Abschluss bietet das Unternehmen weitere Qualifizierungswege an: Vom Brandschutzmeister/-in (IHK) über den Werkfeuerwehrtechniker/-in (IHK) bis hin zur Fachhochschulreife mit anschließendem technischem Studium reichen die Möglichkeiten.

Für das Ausbildungsjahr 2012 können sich Interessenten online bewerben unter www.audi.de/ausbildung. Neben einer Bewerbung als Werkfeuerwehrmann/-frau stehen hier bis zum 30. September alle 22 weiteren Berufsausbildungen und das StEP-Programm für Schulabgänger offen. Im StEP-Programm absolvieren die jungen Leute innerhalb von fünf Jahren eine Berufsausbildung und ein Ingenieurstudium mit Bachelor-Abschluss.

WERBUNG: