Audi Freiwilligentag Ingolstadt 2012

Audi Freiwilligentag 2012

Audi Freiwilligentag 2012

20.6.2012 – Retten, löschen, tüfteln, helfen – Audi animiert seine Mitarbeiter zu ehrenamtlichem Engagement. Dazu veranstaltet der Automobil-hersteller gemeinsam mit sozialen Einrichtungen der Region am Samstag, 23. Juni einen Freiwilligentag. Rund 330 Audi-Mitarbeiter können sich in 49 Projekte einbringen. Mit dem Tag beginnt die Initiative „Audi Ehrensache“.

„Wir schätzen es sehr, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl beim Audi Freiwilligentag als auch in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren. Hiermit zeigt die Audi Mannschaft beispielhaft, was ‚gelebte Verantwortung‘ bedeutet. Es ist uns als Unternehmen ein Anliegen, diesem hohen Engagement Anerkennung zu zollen“, sagt Thomas Sigi,  Vorstand für Personal- und Sozialwesen der AUDI AG. „Deshalb haben wir die Initiative ‚Audi Ehrensache‘ ins Leben gerufen. Diese Initiative bietet den zahlreichen ehrenamtlich tätigen Audianerinnen und Audianern eine Plattform, gemeinnützige Projekte gemeinsam und unterstützt durch das Unternehmen umzusetzen.“

„Für viele Menschen ist ehrenamtlicher Einsatz Ehrensache,“ erklärt Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, „dennoch ist es alles andere als selbstverständlich und verlangt vor allem eines ab: einen langen Atem.“ Der Audi Betriebsrat hofft deshalb, so Mosch, „dass der Audi Freiwilligentag bei vielen Kolleginnen und Kollegen den Grundstein legt für ein nachhaltiges und langfristiges Engagement.“

Alle 49 Projekte* des Freiwilligentags sind an einem Tag umsetzbar. Im Garten des ProCurand Seniorenzentrums wird zum Beispiel ein „Sinnesgarten“ angelegt: Eine Wand aus Kräutertöpfen für den Geruchssinn, ein Windspiel für das Gehör, eine Tastwand für den Tastsinn und Glassteine, um den Sehsinn zu trainieren. In Rockolding/Vohburg können die Interessierten „Einen Tag bei der Feuerwehr“ erleben: Sie lernen dabei, wie man sich in einem verrauchten Gebäude orientieren kann, einen Brand löscht und verschiedene Rettungstechniken anwendet. Bei einem Projekt des Stadtteiltreffs Piusviertel wiederum leiten und betreuen die Freiwilligen zusammen mit Trainees des Unternehmens eine „Audi Olympiade“ mit vier verschiedenen Disziplinen. Bei Stationen rund um Sport, Spiel, Geschicklichkeit und Technik können Kinder und Jugendliche vier Ringe sammeln.

Ob bei handwerklichem Arbeiten, einem Ausflug mit älteren Menschen oder bei  Kinderaktionen – jeder Aktive leistet einen wertvollen Beitrag. Am Abend  tauschen sich die Ehrenamtlichen mit den sozialen und öffentlichen Einrichtungen über ihre Erfahrungen des Tages aus. Gelegenheit dazu bietet eine Abschlussveranstaltung im Audi Sportpark.

Viele Audianer sind in ihrer Freizeit bereits ehrenamtlich in unterschiedlichsten Bereichen tätig. Unter dem Namen „Audi Ehrensache“ würdigt der Automobilhersteller dieses Engagement und ermutigt weitere Mitarbeiter, sich für eine gute Sache in der Region Ingolstadt einzusetzen. Der Freiwilligentag in Ingolstadt bildet den Auftakt.  Am Standort Neckarsulm werden die Mitarbeiter ebenfalls aktiv. Dort findet der Freiwilligentag am 29. September statt. Weitere Aktionen folgen. So wird das Unternehmen zum Beispiel eine Vermittlungsplattform für ehrenamtliche Tätigkeiten einrichten.

WERBUNG: