Audi Jugendchorakademie beeindruckt Papst

Erfolgreiche Konzertreise in den Vatikan

24.10.2011 – Der Audi Jugendchorakademie gelang am Samstagabend ein viel beachtetes Konzert mit dem Bayerischen Staatsorchester im Vatikan. Mehrere Tausend Zuhörer in der Aula Paolo VI. spendeten großen Applaus für die Darbietung von Bruckners Te Deum unter der Leitung von Kent Nagano. Auch Papst Benedikt XVI. fand nach dem Konzert lobende Worte für den Auftritt.

„Ganz herzlich danke ich dem Bayerischen Staatsorchester, der Audi Jugendchorakademie sowie dem Generalmusikdirektor Kent Nagano und den Solisten für das große Geschenk, das sie uns gemacht haben“, sagte das Oberhaupt der Katholischen Kirche. An seiner Seite befanden sich viele weitere kirchliche Würdenträger im Publikum, darunter der Münchner Kardinal Reinhard Marx. Zudem waren die bayerischen Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch und Dr. Ludwig Spaenle aus München angereist.

Das Konzert war der Höhepunkt in der jungen Geschichte des Chores. Und das nicht nur wegen des prominenten Publikums. Die Reise in die ewige Stadt Rom, die Zusammenarbeit mit Kent Nagano, das Bewusstsein, als Laienchor neben einem renommierten Profi-Orchester bestehen zu können – alles fügte sich für die 93 mitgereisten Sänger zu einem besonderen Erlebnis zusammen.

Musikalisch bedeutete das Gastspiel in Rom einen weiteren großen Schritt in der Entwicklung des Chores. Dabei waren die Rahmenbedingungen in der päpstlichen Audienzhalle keineswegs einfach: Die Akustik ist nicht auf Konzerte ausgelegt. „Besonders gefreut hat mich, dass der Chor bei aller Euphorie zu jedem Zeitpunkt hoch konzentriert geblieben ist“, sagt Chorleiter Martin Steidler: „Dadurch hat auf der Bühne einfach alles gepasst.“ Kent Nagano spendet ebenfalls Anerkennung: „Schon als ich das erste Mal mit dem Chor gearbeitet habe, war ganz klar, dass er Ambitionen hat, auf das höchste Niveau zu kommen.“

Auch medial genoss das Konzert große Aufmerksamkeit: Radio Vatikan übertrug live, das Fernsehen des Vatikan zeichnete den Abend auf. Zahlreiche Journalisten reisten aus Deutschland an. Alle, die nicht dabei waren, können die Reise des Chores unter www.audi.de/jugendchorakademie per Podcast nachhören.

WERBUNG: