Audi präsentiert FC Bayern München in den USA

Audi und der FC Bayern München setzen 2016 die Internationalisierung mit der Summer Tour in den USA fort. Die Münchner reisen vom 25. Juli bis 4. August in die Vereinigten Staaten, wo sie sich bereits 2014 auf die Bundesliga-Saison vorbereitet hatten. Innerhalb von acht Tagen bestreitet der deutsche Fußball-Rekordmeister drei Testspiele gegen europäische Topklubs.

22.3.2016. Mit der Unterstützung von Audi bereiten sich der FC Bayern München und sein neuer Trainer Carlo Ancelotti in den USA auf den Auftakt der Bundesliga-Saison 2016/17 vor. Im Rahmen der Audi Summer Tour treffen die Münchner auf die beiden italienischen Spitzenvereine AC Mailand und Inter Mailand sowie den spanischen Rekordmeister Real Madrid. Audi und der FC Bayern setzen damit ihren 2012 eingeschlagenen Weg fort, in strategischen Märkten wie Indien, China und den USA präsent zu sein sowie Fußballfans in Metropolen wie Delhi (2012), Peking (2012 und 2015), New York (2014) und Shanghai (2015) Weltklassefußball zu bieten.

In diesem Jahr reist der FC Bayern am 25. Juli zunächst nach Chicago. In der drittgrößten Stadt der USA treffen die Münchner am 27. Juli im Rahmen des Audi Football Summit auf den AC Mailand. Gespielt wird im traditionsreichen Soldier Field, Heimstätte des NFL-Teams Chicago Bears. Nach drei darauffolgenden Trainingstagen reist der FC Bayern nach Charlotte. In der größten Stadt des US-Bundesstaates North Carolina misst sich die Mannschaft am 31. Juli mit Inter Mailand. Unmittelbar nach der Partie führt die Audi Summer Tour nach New York. Hier treffen am 3. August der FC Bayern München und Real Madrid zum Audi Football Summit aufeinander. Austragungsort ist das imposante MetLife Stadium. Seine Trainingseinheiten absolviert der FC Bayern in der Red Bull Arena, Heimstätte der New York Red Bulls. Seit vergangenem Jahr ist Audi Partner des Klubs aus der Major League Soccer (MLS) und bereits seit 2014 offizieller Sponsor der Liga.

In den USA blickt Audi auf das erfolgreichste Jahr seiner Geschichte zurück: 2015 übertraf Audi of America erstmals die Marke von 200.000 Auslieferungen und steigerte seinen Absatz um 11,1 Prozent auf 202.202 Automobile. Wie bereits 2014 legte Audi auch 2015 doppelt so stark zu wie der US-Markt insgesamt. Zudem kletterten die US-Auslieferungen der Marke im sechsten Jahr in Folge. 2016 gehen neben dem A3 e-tron als erstem Plug-in-Hybrid der Marke sowohl der neue Q7 als auch der neue A4 bei den US-Händlern an den Start.

Verbrauchsangaben:
Audi A3 Sportback e-tron

Verbrauchsangaben Audi A3 Sportback e-tron:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,7 – 1,5;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 124 – 114;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 39 – 35

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

WERBUNG: