Audi Q7

Audi Q7 und Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

29.2.2016. Mit der zweiten Generation des Audi Q7 setzt Audi neue Standards. Der große SUV brilliert mit innovativen Lösungen auf allen Technikfeldern – beim Leichtbau, beim Antrieb, beim Fahrwerk, beim Infotainment und bei den Assistenzsystemen. Sein geräumiger Innenraum wartet mit hoher Variabilität und dem Komfort der Luxusklasse auf.

Design und Karosserie

Der neue Audi Q7 steht souverän auf der Straße. Ein plastisch geformter Singleframe-Grill beherrscht die Front, das Tagfahrlicht zeichnet eine markante Doppelpfeil-Grafik in den Scheinwerfern. Die Heckklappe mit serienmäßigen LED-Heckleuchten umgreift die massiven, steil stehenden D-Säulen. Einleger mit quattro-Schriftzug in den Türaufsatzleisten strukturieren den unteren Bereich der Fahrzeugseite. Die Anbauteile folgen einem neuen Konzept an Farben und Materialien.

Verglichen mit seinem Vorgängermodell hat der neue Audi Q7 je nach Motorisierung bis zu 325 Kilogramm Gewicht verloren. Dank des strengen Leichtbaukonzepts von Audi bleibt er in der Basisversion unter zwei Tonnen Leergewicht (ohne Fahrer). Allein die Karosserie spart 71 Kilogramm, mit ihrer innovativen Multimaterialbauweise integriert sie viele Teile aus Aluminium.

Audi Q7

Audi Q7

Antrieb

Zwei weitgehend neue V6-Motoren treiben den großen SUV von Audi an. Der 3.0 TDI mit 200 kW (272 PS) und der 3.0 TFSI mit 245 kW (333 PS) beschleunigen den Q7 als Fünfsitzer (Siebensitzer) in nur 6,3 (6,5) beziehungs­weise 6,1 (6,3) Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit Dieselmotor und fünf Sitzen verbraucht er auf 100 Kilometer im Mittel gerade mal 5,7 Liter Kraftstoff (149 Gramm CO2 pro Kilometer) – 23 Prozent weniger als sein Vorgängermodell. Ganz neu verfügbar ist jetzt im Q7 ultra auch ein 3.0 TDI mit 160 kW (218 PS).

Er konsumiert im Durchschnitt nur 5,5 Liter auf 100 Kilometer (144 Gramm CO2 pro Kilometer). Alle Aggregate haben eine hohe Laufkultur.

Die Motorenpalette

3.0 TFSI quattro mit 245 kW (333 PS)
ultra 3.0 TDI quattro mit 160 kW (218 PS)
3.0 TDI quattro mit 200 kW (272 PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,3 – 5,5;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 193 – 144
(Werte variieren in Abhängigkeit von Motor/Getriebe/Räder/Reifen)

Eine neue, besonders effizient arbeitende Achtstufen-tiptronic ist im neuen Audi Q7 TDI Serie. Sie leitet die Kräfte auf den permanenten Allradantrieb quattro.

Fahrwerk

Das Fahrverhalten des großen SUV ist agil und komfortabel zugleich. Die elektromechanische Servolenkung und das vielseitige System Audi drive select sind Serie. Auf Wunsch gibt es die Luftfederung adaptive air suspension mit Neigungswinkelanzeige und die neue Allradlenkung, bei der die Hinterräder bis zu fünf Grad einschlagen. Die Radaufhängungen sind ebenfalls von Grund auf neu. Gegenüber dem Vorgängermodell baut das Fahrwerk mehr als 100 Kilogramm leichter. Der Schwerpunkt des Q7 ist 50 Millimeter abgesenkt, vor allem durch eine tiefere Einbaulage der Motoren.

Innenraum und Bedienung

Obwohl der neue Audi Q7 etwas kompaktere Außenabmessungen als sein Vorgänger aufweist, ist sein Innenraum gewachsen – er ist der größte in seinem Segment. Das Interieur wirkt wie eine luxuriöse Lounge, es ist geräumig und licht.

Über die Cockpitfront im Beifahrerbereich verläuft ein durchgehendes Luftausströmerband, das in Verbindung mit der optionalen 4-Zonen-Klimaanlage für ein sehr gutes Raumklima sorgt. Die horizontale Linienführung wird durch eine große Auswahl an hochwertigen, zweiteiligen Dekoreinlagen unterstrichen. Bei Dunkel­heit ziehen auf Wunsch sehr feine Lichtleiter die Konturen nach. Alle Farben und Materialien sind sorgsam aufeinander abgestimmt. Optionale Lederpakete und eine design selection machen das Interieur noch exklusiver.

Für die vorderen Plätze stehen drei Sitzvarianten mit zahlreichen Optionen bis hin zum Individualkontursitz mit Beheizung, Massage und Klimatisierung zur Wahl. Eine weitere Option ist das Audi virtual cockpit – der TFT-Display mit 12,3-Zoll-Diagonale zeigt hochaufgelöste Grafiken und erlaubt den Wechsel zwischen verschiedenen Ansichten. Ergänzend gibt es ein Head-up-Display.

Die Lehnen der Fondbank in der zweiten Sitzreihe sind serienmäßig im Verhältnis 35:30:35 umklappbar. Mit der optionalen Rücksitzbank plus lassen sich die Sitze einzeln um 110 Millimeter längs verschieben und sind somit für drei Kindersitze geeignet. Auf Wunsch bietet Audi eine dritte Sitzreihe, die serienmäßig elektrisch klappbar ist und deren zwei Einzelsitze EU-weit als Kindersitze der Gruppe III zertifiziert sind. Beim Fünfsitzer bietet der Gepäckraum im Grundmaß 890 Liter Volumen, maximal sind es 2.075 Liter. Eine elektrisch angetriebene Heckklappe ist Serie, optional gibt es eine Gestensteuerung in Verbindung mit Komfortschlüssel.

Assistenzsysteme

Unter allen Serienautos weltweit bietet der neue Audi Q7 die breiteste Palette an Assistenzsystemen. Der prädiktive Effizienzassistent hilft dem Fahrer, Kraftstoff zu sparen, die adaptive cruise control inklusive Stauassistent nimmt ihm im zähfließenden Verkehr die Lenkarbeit ab. Zudem unterstützt der Ausweich­assistent den Fahrer bei einem kritischen Ausweichmanöver. Der Abbiege­assistent erkennt beim Linksabbiegen entgegenkommende Fahrzeuge und bremst bei Gefahr automatisch. Zum Portfolio der Innovationen gehören außer­dem der Querverkehrassistent, die Ausstiegswarnung und der Anhänger­assistent.

Infotainment

Der Audi Q7 präsentiert die jüngste Evolutionsstufe der MMI-Technologie, optional mit MMI all-in-touch. Der Fahrer und der Beifahrer können auf der großen Glasfläche Zeichen eingeben, mit Mehrfingergesten zoomen und scrollen. Nach jeder Eingabe gibt es ein haptisches Feedback. Die ganze MMI-Bedienlogik ähnelt der eines Smartphones, inklusive intelligenter Freitextsuche. Die Sprachbedienung verarbeitet auch Eingaben aus der Alltagssprache – etwa: „Wo kann ich tanken?“

Das Top-Infotainmentsystem im neuen Q7, die MMI Navigation plus, nutzt den Modularen Infotainmentbaukasten der zweiten Generation mit seiner starken Rechenpower. Sein WLAN-Hotspot bringt die mobilen Endgeräte der Passagiere ins Internet, das LTE-Modul holt die Online-Services von Audi connect an Bord. Das Audi smartphone interface bindet Mobiltelefone mit iOS- und Android-Betriebssystem in die Infotainment-Umgebung ein.

Für HiFi-Genießer gibt es auf Wunsch zwei Soundanlagen von Bose oder Bang & Olufsen mit bis zu 1920 Watt und neuem 3D Klang. An den Lehnen­rückseiten der Vordersitze lassen sich optional bis zu zwei Audi tablets einklinken, die als flexibles Rear Seat Entertainment dienen – eine weitere wegweisende Connectivity-Lösung von Audi.

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Mit dem Audi Q7 e-tron quattro präsentiert Audi das weltweit erste Plug-in-Hybridmodell mit Sechszylinder-TDI und quattro-Antrieb. Dank der Power von 275 kW (373 PS) Systemleistung und 700 Nm Systemdrehmoment setzt der SUV Maßstäbe: Er sprintet in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verbraucht im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) nicht mehr als 1,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer – ein Bestwert in seinem Segment. Rein elektrisch legt der SUV im NEFZ bis zu 56 Kilometer zurück. Der 3.0 TDI, ein hocheffizienter V6-Diesel der neuesten Generation, leistet 190 kW (258 PS) und stemmt 600 Nm Drehmoment. Die E-Maschine erzeugt 94 kW Leistung und 350 Nm Drehmoment, zusammen mit einer Trennkupplung ist sie in die Achtstufen-tiptronic integriert.

Die Hochvolt-Batterie des Audi Q7 e-tron quattro ist unter dem Gepäckraum verbaut, sodass sie das Ladevolumen kaum beeinträchtigt. Bei 308 Volt Nominalspannung stellt sie 17,3 kWh Energie bereit. Dank der neuen mehrphasigen Ladetechnologie dauert das Vollladen an einer Industriesteckdose mit 7,2 kW Leistung nur etwa zweieinhalb Stunden, an einem Haushalts-anschluss je nach Leistungsfähigkeit der Ladeinfrastruktur rund acht Stunden.

Audi bietet seinen Kunden eine Kooperation mit dem Energieversorger LichtBlick SE, dessen Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt. Wenn sich der Kunde für „Audi Energie“ entscheidet, wird sein gesamter Haushalt mit Ökostrom versorgt.

Die Scheinwerfer des Audi Q7 e-tron sind dreidimensional gestaltet, ihre Lichtsignatur erscheint als doppelter Pfeil. In den Lufteinlässen generieren LED-Lichtleiter eine neue, charakteristische e-tron-Signatur aus gestaffelten Linien, welche die Horizontalen unterstreichen.

Beliebte Optionsausstattungen aus dem Grundmodell sind im Q7 e-tron quattro für den deutschen Markt bereits serienmäßig an Bord. Dazu zählen unter anderem LED-Scheinwerfer, MMI Navigation plus mit MMI all‑in‑touch sowie das Audi virtual cockpit. Ebenfalls zum Serienangebot gehört in Deutschland ein Ladekabel für öffentliche Ladesäulen und eines, das neben Netzanschlüssen für Haushalts- und Industriesteckdosen auch ein grafisches Display hat. Das serienmäßige Thermomanagementsystem mit integrierter Wärmepumpe ist speziell für die Plug‑in‑Hybride der Q7‑Familie entwickelt. Audi setzt diese Technologie als erster Hersteller weltweit ein. Damit erreicht die Marke mit den Vier Ringen einen neuen Benchmark bei elektrischer Reichweite, Innenraumkomfort sowie Effizienz der Klimatisierung.

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,9 – 1,8;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 19,0 – 18,1;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 50 – 48;
(Werte variieren in Abhängigkeit von Motor/Getriebe/Räder/Reifen)

Die angegebenen Ausstattungen, Daten und Preise beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

WERBUNG: