Audi quattro Cup 2011

Teams aus Taiwan und China gewinnen Weltfinale in China
Amateurgolfer aus 52 Nationen im Mission Hills Golf Club am Start
Turnier beendet eine erfolgreiche Golf-Saison im Zeichen der Vier Ringe

14.11.2011 – Der Audi quattro Cup 2011 ist entschieden: Vor den Toren der chinesischen Metropole Shenzhen kürte Audi die Sieger der weltweit beliebtesten Serie für Amateurgolfer. Bei 754 Turnieren rund um den Globus hatten knapp 80.000 Golfer auf Einladung regionaler Audi-Partner um den Einzug ins Finale gespielt. Dieses wurde im Mission Hills Golf Club, der weltgrößten Golfplatzanlage, ausgetragen.
Chen Chin-Chung und Hsiao Chiang-Chuan aus Taiwan (Gruppe Netto A, Team-Handicap 0–13) sowie Tang Fuchun und Xie Guoxian aus China (Gruppe Netto B, Team-Handicap 14–36) heißen die Sieger des Turniers. In zwei Runden über jeweils 18 Löcher setzten sie sich gegen die Konkurrenz aus mehr als 50 Nationen durch. Die beiden deutschen Teams, die sich im September mit einem Sieg beim Deutschlandfinale in Frankfurt qualifiziert hatten, erreichten die Plätze 26 und 15.

„Im Namen von Audi gratuliere ich allen Gewinnern. Es waren spannende Tage in China und der Audi quattro Cup 2011 hat zweifellos seine würdigen Sieger gefunden“, sagt Florian Zitzlsperger, Leiter Markenpartnerschaften und Sportmarketing der AUDI AG. „Fast 80.000 Golfer haben um den Einzug ins Weltfinale gespielt – damit setzt auch der quattro Cup 2011 den Erfolg dieses traditionsreichen Turniers fort.“ Der Audi quattro Cup wird seit 1991 ausgetragen, feierte im Vorjahr seinen 20. Geburtstag und zählte bisher schon deutlich über eine Million Teilnehmer.

Die Teilnehmer des Weltfinales hatten in Asien auch abseits des Grüns ein abwechslungsreiches Programm: Das Kräftemessen der Golfer begann über den Wolken – beim Welcome Evening im 118. Stock des Ritz-Carlton-Hotels in Hongkong. So spektakulär wie der Auftakt war auch der Ausklang vor der Preisverleihung. Dank einer Partnerschaft mit TaylorMade-adidas Golf gab Hank Haney, einer der bekanntesten Golf-Trainer in den USA, bei einer Clinic den Teilnehmern Tipps für ihr Spiel. Und der Golf-Freestyler und amtierende Weltmeister Geoff Swain zeigte den Gästen ein paar Kostproben seiner Tricks. Außerdem hatten die Teilnehmer auch Gelegenheit, neue Schlägermodelle zu testen.

Das Weltfinale in China war einer der Höhepunkte und gleichzeitig auch der Abschluss einer erfolgreichen Golf-Saison im Zeichen der Vier Ringe. Neben der Unterstützung im Amateursport mit dem Audi quattro Cup und dem Audi Ladies Cup engagierte sich der Ingolstädter Automobilhersteller auch im Spitzensport: Erstmals war Audi 2011 Co-Sponsor des Berenberg Bank Masters, zu dem sich im Golf- und Land-Club Köln die Spieler der European Senior Tour trafen.

Fest eingeplant im Terminkalender der weltbesten Proetten der Ladies European Tour (LET) sind schon längst die UniCredit Ladies German Open, die im Mai auf Gut Häusern fast 32.000 Zuschauer empfingen. Dort trat Audi ebenfalls als Presenting Sponsor und offizieller Fahrzeugpartner auf. Die Fortsetzung folgt – schon im nächsten Frühjahr.

WERBUNG: