Audi R8 V10 plus

Audi R8 V10 plus

29.2.2016. Kein Serienauto mit den Vier Ringen ist stärker, schneller und markanter: Der Hochleistungssportwagen R8 ist auf allen Technikfeldern auf maximale Dynamik ausgelegt. Mit seinen Fahrleistungen spielt der Audi R8 in der Sportwagenwelt ganz vorn mit. Das R8 Coupé V10 plus beschleunigt in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis 330 km/h Spitze.

Design und Karosserie

Das Audi R8 Coupé ist 4,42 Meter lang und 1,94 Meter breit. Seine Proportionen mit der weit vorn platzierten Kabine, dem langen Rücken und dem Radstand von 2,65 Metern machen das Technikkonzept des Mittelmotor-Sportwagens auf den ersten Blick klar. Charakteristische Designfeatures sind die scharfen Linien und Kanten sowie das zweiteilige Sideblade, das von der durchgehenden Schulterlinie unterbrochen wird und der Flanke Zug und Spannung verleiht.

Große Lufteinlässe mit vertikalen Stegen und LED-Scheinwerfer flankieren den breiten, niedrigen und stark durchgeformten Singleframe-Grill. Auf Wunsch liefert Audi LED-Scheinwerfer mit Laser-Spot, sie verdoppeln die Reichweite des Fernlichts. Mit ihnen zusammen gibt es das dynamische Blinklicht auch vorn, in den LED-Heckleuchten ist es Serie. Am Heck prägen der Diffusor, die Lüftungsgitter des Motorraums und – beim V10 plus – ein feststehender CFK-Flügel das Bild.

Audi R8 V10 plus

Audi R8 V10 plus

Beim Topmodell R8 V10 plus beschränkt sich das Leergewicht (ohne Fahrer) auf 1.555 Kilogramm, das Trockengewicht sogar auf nur 1.454 Kilogramm. Der entscheidende Faktor in diesem konsequenten Leichtbaukonzept ist der Audi Space Frame (ASF), der dank einer neuartigen Multimaterialbauweise nur 200 Kilogramm wiegt. Er setzt sich zu 79 Prozent aus Aluminium und zu 13 Prozent aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) zusammen – nach dem Audi-Motto „Das richtige Material in der richtigen Menge am richtigen Ort.“

Antrieb

Der Motor des Audi-Hochleistungssportwagens ist in zwei Ausführungen erhältlich – mit 397 kW (540 PS) beim R8 V10 und mit 449 kW (610 PS) beim R8 V10 plus. Das maximale Drehmoment von 540 beziehungsweise 560 Nm steht in beiden Fällen bei 6.500 Umdrehungen pro Minute bereit.

Das Ansprechverhalten des hoch drehenden (bis 8.700 U/min), frei saugenden 5,2-Liter-Motors ist besonders spontan. Wie ein Rennmotor hat das V10-Aggregat eine Trockensumpfschmierung. Sein charakteristischer Sound ist sehr markant, auf Wunsch montiert Audi für eine noch vollere Soundkulisse eine Sport-Abgasanlage.

Gleichzeitig verfügt der V10-Motor über wirksame Effizienz-Technologien. Diese sind unter anderem das COD-System (cylinder on demand), das bei niedriger Last eine Zylinderbank abschaltet. Eine weitere ist die duale Einspritzung, die den Kraftstoff je nach Bedarf in die Brennräume und ins Saugrohr injiziert. Wenn der Fahrer bei mehr als 55 km/h Geschwindigkeit vom Gas geht, wird der Motor vom Antrieb getrennt – das R8 Coupé segelt. Im Stillstand deaktiviert ein Start-Stopp-System den V10.

Die Motorenpalette

5.2 FSI quattro mit 397 kW (540 PS)
5.2 FSI quattro mit 449 kW (610 PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 12,3 – 11,4;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 287 – 272
(Werte variieren in Abhängigkeit von Motor/Getriebe/Räder/Reifen)

Hinter dem Motor sitzt eine blitzschnell schaltende Siebengang S tronic, der Fahrer steuert sie elektrisch – by wire. Das Doppelkupplungsgetriebe leitet die Kräfte auf den quattro-Antrieb mit einer elektrohydraulisch betätigten Lamellenkupplung an der Vorderachse. Für maximale Performance wird sie aktiv mit Wasser gekühlt. Die Kupplung verteilt die Antriebsmomente je nach Fahrsituation vollvariabel – bis zu 100 Prozent können auf die Vorder- oder Hinter­achse fließen.

Fahrwerk

Auch im Fahrwerk mit seinen Aluminium-Doppelquerlenkern zeigen sich die Motorsport-Gene des Audi R8 Coupé. Beim V10 plus ist die Abstimmung besonders sportlich ausgelegt. Für beide Motorisierungen gibt es auf Wunsch elektrisch geregelte Dämpfer (Audi magnetic ride). Die elektromechanische Servolenkung liefert ein fein differenziertes Feedback von der Fahrbahn.

Alternativ montiert Audi die Dynamiklenkung. Das System Audi drive select bindet neben dem quattro-Antrieb weitere Systeme in seine vier Grund-Modi ein – das Gaspedal, die Lenkung, die S tronic, die Dämpferregelung (Option), die Dynamiklenkung (Option) und die Klappen der Abgasanlage.

Die Performance-Programme dry, wet und snow beeinflussen zudem die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC.

Innenraum und Bedienung

Auch im Innenraum zeigt sich in der straffen Linienführung das Leichtbaukonzept des Audi R8. Das prägende Element ist der bogenförmige Monoposto, der das Cockpit umläuft. Die Instrumententafel wirkt schwebend leicht, an ihrem unteren Rand trägt sie die filigran geformten Bedieneinheiten der Klimaautomatik. Hinter den Sitzen bleibt ein Stauraum von 226 Liter Volumen, der den 112 Liter fassenden Gepäckraum im Vorderwagen ergänzt.

Wie in einem Rennwagen kann der Fahrer alle wichtigen Funktionen steuern, ohne die Hände vom Lenkrad und den Blick von der Straße zu nehmen. Das R8-Sportlederlenkrad mit Multifunktion plus, serienmäßig im R8 V10, integriert zwei Satellitentasten für Start und Stopp des Motors und für Audi drive select. Das R8-Performance-Lederlenkrad mit vier Bediensatelliten bietet ergänzend eine Taste samt Drehschalter für den Performance-Modus und eine weitere Taste für die Steuerung der Abgasanlage.

Das Audi virtual cockpit, ein TFT-Monitor mit 12,3-Zoll-Diagonale, präsentiert alle Informationen in aufwändig gerechneten, hoch aufgelösten Grafiken. Der Fahrer kann zwischen drei Ansichten wählen. In der Performance-Ansicht gruppieren sich um den Drehzahlmesser herum weitere Anzeigen – etwa zu Drehmoment, Leistung, Öl- und Reifentemperaturen, g-Kräften oder Runden­zeiten auf der Rennstrecke.

Ausstattung

Audi gibt dem R8 Coupé eine umfangreiche Serienausstattung mit – ein Highlight ist die MMI Navigation plus mit MMI touch. Der Fahrer steuert sie per Lenkrad, MMI-Terminal auf der Konsole des Mitteltunnels oder durch Sprachbefehle. Als perfekte Ergänzung zur MMI Navigation plus steht der Baustein Audi connect bereit, der den R8 auf dem hochleistungsfähigen LTE-Standard online bringt. Das Sound System von Bang & Olufsen und die Audi phone box runden das Infotainmentangebot ab.

Die angegebenen Ausstattungen, Daten und Preise beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

WERBUNG: