Audi RS Q3 performance – Daten

4.2.2016. Mehr Power, spezifische Exterieur-Details und eine exklusive Interieur-Kombination: Das sind die entscheidenden Merkmale, die den Audi RS Q3 performance* zum neuen Topmodell der Premiummarke im Segment der Kompakt-SUV machen.

Nach dem RS 6 Avant performance* und dem RS 7 Sportback performance* ist der neue Audi RS Q3 performance das dritte Mitglied der RS performance-Familie. Als sportliche Tochter der AUDI AG verantwortet die quattro GmbH diese Hochleistungsmodelle.

Der Motor

Der um 20 kW (27 PS) auf 270 kW (367 PS) leistungsgesteigerte 2.5 TFSI-Motor verhilft dem RS Q3 performance zu einer serienmäßigen Spitzengeschwindigkeit

von 270 km/h. Von 1.625 bis 5.550 Umdrehungen pro Minute liegen 465 Nm Drehmoment an, den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der RS Q3 performance in 4,4 Sekunden. Der kombinierte Verbrauch im NEFZ-Zyklus beträgt 8,6 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (203 g CO2 pro km). Zu diesem Wert tragen ein Rekuperationssystem und ein Start-Stopp-System bei. Die Abgaseinstufung lautet Euro 6.

Der 2.5 TFSI hat einen Hubraum von 2.480 cm3, der aus 82,5 Millimeter Hub und 92,8 Millimeter Bohrung resultiert. Mit großer Durchzugskraft, hoher Drehfreude und dem charakteristischen Klang der Fünfzylinder-Zündfolge 1 ‑ 2 ‑ 4 ‑ 5 ‑ 3 sorgt er für Gänsehaut pur. Bei höherer Last und Drehzahl öffnet eine Klappe in der RS‑Abgasanlage und macht den charakteristischen Sound noch voluminöser. Dieser Fünfzylindermotor ist ein moderner Klassiker: Eine internationale Journalisten-Jury hat das Aggregat seit 2010 sechs Mal in Folge zum „International Engine of the Year“ in seiner Klasse gewählt.

Mit 49 Zentimeter Länge baut der Motor sehr kurz und wiegt rund 180 Kilogramm. Sein Kurbelgehäuse besteht aus Vermikulargraphitguss, einem hochfesten und zugleich leichten Material. Gezielte Verstärkungen erhöhen die Belastbarkeit des Blocks weiter. Zu den RS Q3 performance-spezifischen Verfeinerungen des 2.5 TFSI zählen technische Details wie ein neu entwickelter Hauptwasserkühler und die optimierte Kraftstoffpumpe.

Ein kleines Team speziell geschulter Mitarbeiter montiert den 2.5 TFSI am ungarischen Audi-Standort Győr in Handarbeit.

Die Kraftübertragung

Die Kräfte des Fünfzylinder-Turbos strömen auf eine modifizierte Siebengang S tronic mit sehr kurzen Schaltzeiten. Die unteren Gänge sind sportlich-eng gestaffelt, der siebte Gang ist kraftstoffsparend lang übersetzt. Der Fahrer kann das Doppelkupplungsgetriebe in den Programmen D und S arbeiten lassen oder die Gänge selbst wechseln. Dazu verfügt das serienmäßige RS-Multifunktionslenkrad über Schaltwippen. Im Modus dynamic des Fahrdynamiksystems Audi drive select wird jeder Schaltvorgang von einem Zwischengasstoß begleitet. Eine Launch-Control-Funktion stellt die volle Beschleunigung aus dem Stand zur Verfügung.

Als Hauptbauteil des permanenten Allradantriebs quattro dient eine hydraulisch betätigte und elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung; sie sitzt vor der Hinterachse. Die elektronische Regelung kombiniert Stabilität, Traktion und Fahrspaß. Je nach Fahrsituation erfolgt die Aufteilung der Antriebskräfte bedarfsgerecht zwischen Vorder- und Hinterachse. Durch die Vernetzung mit der elektronischen Stabilisierungskontrolle (ESC) geschieht dies sogar radselektiv. Die ESC ist, wie für RS‑Modelle typisch, deaktivierbar und verfügt über einen neu abgestimmten Sportmodus.

Das Fahrwerk

Das straffe RS Sportfahrwerk des neuen Audi RS Q3 performance setzt die Dynamik des leistungsstarken Antriebs besonders gut um; gegenüber dem Audi Q3 ist die Karosserie um 20 Millimeter tiefer gelegt. Als Option bietet Audi das RS‑Sportfahr­werk plus mit Dämpferregelung an. Die charakteristische Einstellung der adaptiven Dämpfer lässt sich über das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select in drei unterschiedlichen Betriebsmodi (comfort, auto und dynamic) steuern.

Der Audi RS Q3 performance ist in Deutschland serienmäßig mit 20‑Zoll-Rädern im Fünf-Doppelspeichen-V-Design in Titanoptik matt ausgestattet. Wahlweise stehen weitere 20‑Zoll-Räder in unterschiedlichen Designs und Oberflächen zur Verfügung.

Die vorderen Bremsscheiben weisen einen Durchmesser von 365 Millimeter auf und sind im gewichtssparenden Wave-Design gehalten. Die Achtkolben-Bremssättel mit RS‑Schriftzug sind beim RS Q3 performance serienmäßig rot glänzend lackiert. Auf Wunsch sind diese ohne Mehrpreis auch in Schwarz erhältlich.

Das Exterieurdesign

RS‑typische Designdetails wie der sportlich gezeichnete Stoßfänger mit großflächigen Lufteinlässen vorn, die schwarz glänzenden Wabengitter, der Heckstoßfänger mit profiliertem Diffusoreinsatz und die RS-Abgasanlage mit ihrem großen ovalen Endrohr unterstreichen den sportlichen Charakter des Audi RS Q3 performance.

Das Exterieur des RS Q3 performance zeichnet sich durch exklusive Anbauteile in Titanoptik matt aus. So sind beispielsweise der Rahmen des Lufteinlasstrichters sowie der darin befindliche quattro-Schriftzug entsprechend ausgeführt. Auch in Titanoptik matt gehalten sind: der Singleframe, die seitlichen Flaps in den Lufteinlässen, die Zierleisten an den Seitenscheiben, die Außenspiegelgehäuse, die Dachreling sowie die Oberkante des Diffusors und die Finnen des Dachkanten­spoilers.

Auf Wunsch sind auch die bekannten Optikpakete Aluminium matt und Schwarz glänzend erhältlich. Exklusiv für den RS Q3 performance bietet Audi als Option die neue Lackierung Ascariblau Metallic an.

Der Innenraum und die Ausstattung

Im Innenraum setzt sich die dynamische Linie des Exterieurdesigns fort. Die Sportsitze mit geprägtem RS Q3-Schriftzug sind in einer Kombination aus schwarzem Alcantara und Leder bezogen. Wahlweise bietet Audi die Sportsitze über das RS performance-Designpaket in Schwarz-Blau an. Eine dynamische Perforation auf den Sitzmittelbahnen läuft nach unten beziehungsweise hinten diffus aus, das durchschimmernde Blau führt zu besonderen Farbeffekten.

Das unten abgeflachte RS-Sportlederlenkrad, die Fußmatten, die Mittelarmlehne und die Wählhebelmanschette erhalten eine blaue Kontrastnaht. Dekoreinlagen in Carbon Köper blau ergänzen die exklusive Interieur-Kombination, bei der ein blauer Faden in das hochwertige Carbon-Material eingewebt ist.

Alternativ sind die Sitze auch in schwarzem oder mondsilbernem Leder Feinnappa mit Kontrastnähten in Felsgrau bestellbar. Bei der schwarzen Variante ist auch eine Rautensteppung in Felsgrau erhältlich. Die Dekoreinlagen sind serienmäßig in Carbon ausgeführt, auf Wunsch gibt es sie auch in Aluminium Race oder Klavierlack.

Das Kombiinstrument hat graue Zifferblätter mit weißen Skalen und roten Zeigern, das Display des farbigen Fahrerinformationssystems (FIS) zeigt in einem speziellen RS-Menü den Ladedruck, die Öltemperatur und einen Laptimer an. Zum Serienumfang des Audi RS Q3 performance in Deutschland gehören neben den Sportsitzen auch die Einparkhilfe plus, das MMI Radio, das Audi Sound System, die Komfortklimaautomatik sowie LED-Scheinwerfer.

Der Audi RS Q3 performance ist ab sofort bestellbar. Seine Weltpremiere hat er im März 2016 auf dem Genfer Automobilsalon. In Deutschland beträgt der Grundpreis des neuen Hochleistungs-SUV 61.000 Euro. Die Auslieferung des RS Q3 performance beginnt im zweiten Quartal 2016.

Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

Audi RS Q3 performance:

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,6;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 203

Audi RS 6 Avant performance:

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,6;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 223

Audi RS 7 Sportback performance:

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,5;
CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 221

WERBUNG: