Audi testet A8 mit LTE-Mobilfunktechnik

Audi A8 L W12 mit LTE-Mobilfunktechnik

Audi A8 L W12 mit LTE-Mobilfunktechnik

Erfolgreicher LTE-Testlauf in Köln
Kommender Mobilfunkstandard setzt Maßstäbe für mobiles Infotainment
Audi connect & LTE machen Fahrzeug zu vollwertigem Kommunikationszentrum

8.12.2011 – Gemeinsam mit der Telekom absolvierte Audi in Köln erfolgreich eine Testfahrt zur Erprobung des neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution).

Das Mobilfunknetz der „4. Generation“ erlaubt die Ausweitung von Infotainment-Funktionen auf einen bisher nicht realisierbaren Umfang. Mit kurzen Übertragungszeiten gewährleistet es schnellen Zugriff auf Internetinhalte wie Google Earth oder Google Street View und ermöglicht den Austausch großer Datenmengen. Datenübertragungs­raten von bis zu 100 Mbit/s ermöglichen HD-Fernsehen oder Videokonferenzen im fahrenden Auto – Umfänge, die über die Leistungsfähigkeit herkömmlicher GSM- oder UMTS-Mobilfunknetze deutlich hinausgehen. Die Übertragungsraten des LTE-Standards liegen etwa 5-6 Mal so hoch wie die aktueller Mobilfunknetze.

Während der Erprobungsfahrten mit einem Audi A8 L W12, der mit geeignetem Testequipment ausgerüstet war, konnte aufgezeigt werden, dass über das gesamte Stadtgebiet stabile Verbindungen möglich sind. Auch bei höheren Geschwindigkeiten wurden bereits erfolgreiche Tests gefahren. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, die bereits heute umfassenden Infotainment-Funktionen im Rahmen der Audi connect-Strategie auszuweiten. Als Vorreiter bei der automobilen Vernetzung strebt Audi an, als erster Anbieter den neuen, schnellen Mobilfunkstandard zur Datenübertragung ins Auto zu bringen.

Als Testgebiet wählten die Telekom und Audi die Stadt Köln, da dort das erste flächendeckende LTE-Netz in Deutschland zur Verfügung steht.

WERBUNG: