Audi TT Coupé

Audi TT und TT Roadster

29.2.2016. Auch in der dritten Generation, die 2014 auf den Markt gekommen ist, fasziniert der Audi TT als Design-Ikone mit der Fahrdynamik eines Sportwagens. Sein Bedienkonzept mit dem digitalen Cockpit im Fokus setzt neue Maßstäbe.

Design und Karosserie

Das Coupé ist 4,18 Meter lang und hat einen 2,51 Meter langen Radstand, seine Überhänge sind kurz. Die Audi-Designer haben die Linienführung des Ur-TT von 1998 neu interpretiert und um dynamische Facetten bereichert. Auf Wunsch liefert Audi die Scheinwerfer in LED-Technik oder in der Matrix LED-Technologie, bei der kleine, regelbare Einzel-Leuchtdioden das Fernlicht erzeugen. Ein weiteres Feature ist das dynamische Blinklicht. Trennstege, die das Tagfahrlicht abstrahlen, strukturieren die Scheinwerfer. Auch die Heckleuchten bergen permanent beleuchtete Stege.

Audi TT Coupé

Audi TT Coupé

Die Karosserie des TT bildet eine neue Evolutionsstufe des Audi Space Frame (ASF). Der Aufbau der Passagierzelle sowie alle Außenhaut- und Anbauteile bestehen aus Aluminium. Der TT 1.8 TFSI mit Handschaltung erzielt mit nur 1.210 Kilogramm Leergewicht (ohne Fahrer) einen neuen Bestwert. Mit dem S line Exterieurpaket kommt er auf einen cw-Wert von nur 0,29.

Antrieb

Audi bietet die neue TT-Generation mit drei aufgeladenen Direkteinspritzern an: Der TT 2.0 TDI ultra mit 135 kW (184 PS) und 380 Nm Drehmoment verbraucht auf 100 Kilometer im Mittel nur 4,2 Liter Kraftstoff. Das entspricht einer CO2-Emission von 110 Gramm pro Kilometer, ein Bestwert im Segment.

Hinzu kommen der 2.0 TFSI mit 169 kW (230 PS) und 370 Nm Drehmoment sowie die neue Einstiegsmotorisierung 1.8 TFSI mit 132 kW (180 PS) und 250 Nm Drehmoment.

Die Motorenpalette

1.8 TFSI mit 132 kW (180 PS)
2.0 TFSI und 2.0 TFSI quattro mit 169 kW (230 PS)
2.0 TDI ultra mit 135 kW (184 PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,6 – 4,2;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 153 – 110
(Werte variieren in Abhängigkeit von Motor/Getriebe/Räder/Reifen)Bei den Ottomotoren gibt es auf Wunsch die Siebengang S tronic, die Sechsgang S tronic und den permanenten Allradantrieb quattro, der sich in einer neuen Evolutionsstufe präsentiert. Seine hydraulische Lamellenkupplung

ist auf höchste Energieeffizienz ausgelegt; die elektronische Regelung vereint Stabilität und Fahrspaß auf einem neuen Niveau: Bei sportlicher Fahrweise drückt sie den TT förmlich in die Kurve hinein, auf nasser Fahrbahn erlaubt sie kontrollierte Drifts.

Fahrwerk

Das Management der Kupplung ist in das optional erhältliche System Audi drive select eingebunden, mit dem der Fahrer die Arbeitsweise wichtiger Technikbausteine in unterschiedlichen Modi steuern kann. Zu ihnen gehört auch die adaptive Dämpferregelung Audi magnetic ride.

Weitere Fahrwerk-Highlights sind die Progressivlenkung, die Vierlenker-Hinter-achse und die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC. Zu ihren Funktionen zählt die radselektive Momentensteuerung, die bei schneller Kurvenfahrt aktiv wird – sie optimiert das Handling bei Bedarf durch winzige Bremseingriffe an den entlasteten kurveninneren Rädern.

Innenraum und Bedienung

Das Interieur des neuen Audi TT wirkt sportlich-leicht. Von oben gesehen ähnelt die Instrumententafel der Tragfläche eines Flugzeugs. Die runden Luftdüsen, ein klassisches TT-Feature, integrieren die komplette Klimatisierungs-Bedienung. Die neu entwickelten, leichten Sportsitze sind tief montiert. Der Gepäckraum des 2+2-Sitzers bietet 305 bis 712 Liter Volumen.

Im Bedienkonzept, das sich voll auf den Fahrer fokussiert, ersetzt das Audi virtual cockpit sowohl das analoge Kombiinstrument als auch den MMI‑Monitor. Der Fahrer kann das 12,3 Zoll große Display auf zwei Ansichtsmodi umschalten. In der klassischen Ansicht stehen Tacho und Drehzahlmesser im Vordergrund, im „Infotainment“-Modus erhalten Themen wie die Navigationskarte mehr Raum.

Das MMI-Bedienterminal beschränkt sich auf sechs physische Tasten. In der Topversion integriert es das MMI smart touchwheel, das runde, drehbare Touchpad auf der Oberseite des Dreh-/Drück-Stellers. Die Menüstruktur orientiert sich an einem Smartphone, eine freie MMI-Suche inklusive. Die Sprachbedienung versteht auch viele Begriffe aus dem alltäglichen Sprachgebrauch.

Assistenzsysteme und Infotainment

Das Angebot der Fahrerassistenzsysteme für den neuen TT reicht vom Audi side assist über den Audi active lane assist und die Verkehrszeichen­erkennung bis zum Parkassistent mit Umgebungsanzeige und Rückfahrkamera.

An der Spitze des Infotainmentprogramms steht die MMI Navigation plus, die den leistungsfähigen Modularen Infotainmentbaukasten der zweiten Generation nutzt. Ihr Zusatzbaustein Audi connect bringt die Online-Dienste der Marke über den schnellen Standard LTE ins Auto, darunter auch das neue Online Media Streaming. Das Bang & Olufsen Sound System nutzt einen neu entwickelten Algorithmus, um die Audiosignale noch räumlicher und noch präziser wiederzugeben.

Audi TT Roadster

Der neue Audi TT Roadster steht für Purismus in seiner schönsten Form. Der kompakte offene Zweisitzer fasziniert beim Design ebenso wie beim Antrieb, beim Fahrwerk und bei der Bedienung. Sein leichtes Stoffverdeck rundet den emotionalen Charakter perfekt ab.

Verdeck

Wie bei jedem offenen Audi besteht das Verdeck des neuen TT Roadster aus Stoff. Seine flache, gestreckte Linie harmoniert perfekt mit dem sportlichen Design, drei Farben stehen zur Wahl.

Mit 39 Kilogramm Gewicht ist das Softtop sehr leicht und schränkt den 280 Liter fassenden Gepäckraum nicht ein. Der serienmäßige elektrische Antrieb öffnet und schließt es in rund zehn Sekunden, auch in Fahrt bis etwa 50 km/h. Das Softtop sitzt sehr straff und verdient dank seiner sehr guten Geräuschdämmung die Bezeichnung „Akustikverdeck“.

Auf Wunsch liefert Audi ein elektrisch ausfahrbares Netz-Windschott und eine Kopfraumheizung für die S-Sportsitze. Die Lederbezüge, eine weitere Wunschausstattung, sind speziell pigmentiert, um die Aufheizung durch Sonneneinstrahlung zu hemmen.

Karosserie und Design

Die Karosserie des neuen Audi TT Roadster, die in den Schwellern und den A-Säulen gezielt verstärkt ist, baut dank eines intelligenten Mischbaukonzepts mit hohem Aluminiumanteil sehr leicht. Mit dem 1.8 TFSI wiegt der offene Sportwagen leer (ohne Fahrer) nur 1.300 Kilogramm. Bei einem Überschlag schützen fest montierte stählerne Überrollbügel die Passagiere – auch sie sind ein charakteristisches TT-Feature.

Das Design des 4,18 Meter langen Zweisitzers zitiert viele Motive des klassischen Ur-Modells aus dem Jahr 1999, ergänzt um neue, kantigere Facetten. Die Scheinwerfer beispielsweise, optional in LED- oder Matrix-LED-Technologie lieferbar, sind technische und ästhetische Meisterwerke zugleich.

Antrieb

Für den neuen TT Roadster stehen drei Vierzylindermotoren zur Verfügung, der 1.8 TFSI, der 2.0 TFSI und der 2.0 TDI. Der Audi TT 2.0 TDI ultra setzt mit seinem NEFZ-Verbrauch von nur 4,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (114 Gramm CO2 pro Kilometer) neue Maßstäbe in der Klasse.

Die Motorenpalette

1.8 TFSI mit 132 kW (180 PS)
2.0 TFSI und 2.0 TFSI quattro mit 169 kW (230 PS)
2.0 TDI ultra mit 135 kW (184 PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,9 – 4,3;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 158 – 114
(Werte variieren in Abhängigkeit von Motor/Getriebe/Räder/Reifen)

Der 2.0 TDI fährt mit Handschaltung und Frontantrieb vom Band. Der 1.8 TFSI ist auf Wunsch auch mit der Siebengang S tronic erhältlich, der 2.0 TFSI mit der Sechsgang S tronic und dem neu entwickelten, sportlich geschärften Allradantrieb quattro.

Fahrwerk

Im TT Roadster kommen aufwendige Lösungen wie die Progressivlenkung und die Vierlenker-Hinterachse zum Einsatz. Die radselektive Momentensteuerung rundet die Arbeit des quattro-Antriebs ab. Optional erhältlich sind das Fahrdynamiksystem Audi drive select und die Dämpferregelung Audi magnetic ride.

Innenraum und Ausstattung

Der Innenraum des offenen Zweisitzers ist elegant gezeichnet, die neuen Sportsitze sind schlank und leicht. Die Ergonomie fokussiert sich voll auf den Fahrer. Die Bedienelemente der serienmäßigen Klimaanlage sind in die Luftdüsen integriert, das digitale Audi virtual cockpit ersetzt das analoge Kombiinstrument und den MMI-Monitor. Das MMI-Terminal kommt mit sechs Tasten aus, die Menüstruktur folgt einer leicht verständlichen Logik. Im Zusammenspiel mit der MMI Navigation plus trägt der Dreh-/Drück-Steller ein Touchpad. Die Sprachbedienung über Gurtbandmikrofone und das Multifunktionslenkrad bilden weitere komfortable Bedienebenen.

Als Ergänzung zum Top-Navigationssystem MMI Navigation plus fungiert der Baustein Audi connect, der den neuen Audi TT Roadster auf LTE-Standard mit dem Internet verbindet. Das Bang & Olufsen Sound System ist das Top-Angebot in der HiFi-Palette.

Die angegebenen Ausstattungen, Daten und Preise beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

WERBUNG: