Audi will Standort Neckarsulm 2012 weiter stärken

Betriebsversammlung 2012 in Neckarsulm

Betriebsversammlung 2012 in Neckarsulm

27.3.2012 – Durch den Geländeerwerb auf den Böllinger Höfen, Investitionen und Einstellungen von Experten und Leiharbeitern will Audi den Standort Neckarsulm 2012 weiter stärken. Diesen positiven Ausblick gab es bei der heutigen Betriebsversammlung für die rund 14.000 Audi-Mitarbeiter in Neckarsulm. Einigkeit zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung herrschte bei der Bewertung der Audi Ergebnisbeteiligung (AEB).

Mit Blick auf das Rekordergebnis von 2011 betonte Rolf Klotz, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Neckarsulm: „Die Audi-Belegschaft hat sich die Beteiligung am Unternehmenserfolg durch ihre Leistung und ihre Leidenschaft ehrlich und hart verdient. Sie ist die Belohnung für eine große Mannschaftsleistung und gleichzeitig Motivation, die Aufgaben der Zukunft anzupacken.“

Mit Nachdruck arbeiten Betriebsrat und Unternehmen aktuell an einer Neuregelung der Entlohnungsgrundsätze für die Fertigungsbereiche und damit einhergehend an einem neuen Pausensystem. Beide Seiten sind sich sicher, dass die neue Systematik nachvollziehbarer, übersichtlicher und auch gerechter als die heutige werden soll.

Qualifizierte Mitarbeiter sind ein Erfolgsfaktor für das Unternehmen. Dabei spielen eine breite Qualifizierung und eine vorausschauende Personalplanung für die individuelle Personalentwicklung eine wichtige Rolle. „Deshalb brauchen wir eine ganzheitliche Betrachtung der Qualifizierungsbedarfe,“ sagte Klotz in seiner Rede. Dem Betriebsrat geht es um umfassende Beratung, zielgerichtete Förderung und um rechtzeitige Personalentwicklung und Einsatzplanung.

Trotz einiger guter Regelungen für die Leiharbeiter bei Audi will der Betriebsrat den Übernahmeprozess beschleunigen und die Zahl der Leiharbeitsverhältnisse bei Audi deutlich verringern. Erste Maßnahmen hierzu sind bereits mit der Personalleitung vereinbart.

Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Sigi betonte: „Das hervorragende Unternehmensergebnis 2011 wäre ohne die starke Leistung der gesamten Mannschaft nicht möglich gewesen.“ Das Unternehmen wolle deshalb die deutschen Standorte weiter stärken, erklärte Sigi: „Allein in Deutschland stellen wir in diesem Jahr 1.500 Experten und 700 Auszubildende ein. Zudem wollen wir bis zu 700 Leih­arbeiter in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen.“ Darüber hinaus plant Audi in den nächsten fünf Jahren Investitionen in Höhe von € 13 Mrd. Davon allein in Deutschland knapp € 8 Mrd. „Das ist ein deutliches Bekenntnis zu Ingolstadt und Neckarsulm“, machte Sigi deutlich.

Zum Abschluss der Betriebsversammlung stimmte Werkleiter Fred Schulze die Neckarsulmer Mannschaft auf die Herausforderungen des Jahres ein: „Wir steuern einen erneuten Produktionsrekord an und haben auch 2012 einige Neuanläufe zu meistern – spannende Aufgaben, auf die ich mich gemeinsam mit Ihnen freue.“

WERBUNG: