Autostadt mit Besucherrekord im Jahr 2015

8.1.2016. Die Autostadt in Wolfsburg hat im Jahr ihres 15-jährigen Bestehens mit 2,42 Millionen Besuchern (2014: 2,23 Millionen) einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Seit Eröffnung im Jahr 2000 haben über 33 Millionen Gäste die Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns in Wolfsburg besucht.

Auch bei den Fahrzeugauslieferungen wurde im zurückliegenden Jahr ein Spitzenwert erreicht: 168.514 Neuwagen wurden 2015 an Kunden in der Autostadt übergeben (2014: 166.488). Dieses Ergebnis entspricht einem Gesamtmarktanteil von 28 Prozent aller in Deutschland an Kunden übergebenen Volkswagen PKW.

„Für den Volkswagen Konzern war das zurückliegende Jahr 2015 geprägt von unvorhergesehenen großen Herausforderungen. Umso erfreulicher ist es, dass das Interesse der Menschen an Volkswagen weiterhin groß ist. Der Erfolg der Autostadt ist dafür ein eindrucksvoller Beleg”, erklärt Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG.

„Das Jubiläum ‚15 Jahre Autostadt’ war für uns der Höhepunkt im Jahr 2015. Ein Erfolg der ganzen Mannschaft, der jetzt noch mit einem neuen Besucherrekord gekrönt wird. Die Steigerung der Besucherzahlen um 8,5 Prozent zum Vorjahr ist ein großes Kompliment unserer Gäste. Denn Sie bestätigen mit ihren Besuchen eine zentrale Aufgabe der Autostadt: Wir sind der sympathische Botschafter des Konzerns”, fasst Autostadt Geschäftsführer Otto F. Wachs das Jahr 2015 zusammen.

Neue Ausstellungen wie die „Beziehungs-Kisten” im ZeitHaus, dem besucherstärksten Automobilmuseum der Welt, die vielfältigen Lernangebote der Autostadt, die Ausstellungsreihe DESIGN DISPLAY oder die kulturellen Veranstaltungen mit den Movimentos Festwochen waren besondere Besuchsanlässe für die Gäste. Auch die saisonalen Inszenierungen im Sommer und Winter waren im zurückliegenden Jahr echte Besuchsmagneten – sie begeisterten knapp eine Million Menschen. Bei gut 8.000 Probefahrten mit verschiedenen Elektrofahrzeugen von Volkswagen absolvierten die Besucher der Autostadt eine Strecke, die rund dreimal dem Erdumfang entspricht.

WERBUNG: