BMW Motorsport feiert Doppelsieg beim ILMC-Finale in Zhuhai

BMW gewinnt ILMC in Zhuhai 2011

BMW gewinnt ILMC in Zhuhai 2011

13.11.2011 Zhuhai. Erfolgreicher Abschied in den Winter: BMW Motorsport hat die Motorsportsaison 2011 mit einem Doppelsieg abgeschlossen. Jörg Müller (DE) und Augusto Farfus (BR) feierten beim Finallauf des Intercontinental Le Mans Cup in Zhuhai (CN) den Sieg in der GTE-Klasse. Die beiden hatten sich im BMW M3 GT mit der Startnummer 55 bereits die Poleposition für den Sechs-Stunden-Lauf gesichert. Ihre Teamkollegen im Auto mit der Startnummer 56, Andy Priaulx (GB) und Uwe Alzen (DE), komplettierten mit Rang zwei in der GTE-Klasse den Doppelerfolg für BMW Motorsport und das BMW Team Schnitzer, das in Zhuhai für den Einsatz der beiden BMW M3 GT verantwortlich zeichnete.

In der GTE-Herstellerwertung des ILMC beendet BMW die Saison 2011 mit 152 Punkten auf dem zweiten Rang hinter Ferrari (171). In der Teamwertung belegt BMW Motorsport ebenfalls den zweiten Rang. Der Rückstand auf Sieger AF Corse beträgt sieben Punkte (101 zu 108). In den sieben Rennen des ILMC 2011 fuhr BMW insgesamt acht Podiumsplatzierungen ein. Dabei konnte der bayerische Hersteller auch zwei Doppelsiege feiern, beim Saisonauftakt in Sebring (US) und nun beim Finale in Zhuhai.

Charly Lamm (Teammanager):„Der Doppelsieg ist ein schöner Saisonabschluss. Nach dem Sieg 2010 haben wir erneut bewiesen, dass Zhuhai ein gutes Pflaster für den BMW M3 GT ist. Das gesamte Wochenende ist für uns weitgehend optimal gelaufen. Die Autos waren perfekt vorbereitet, und die Reifen haben bei den warmen Bedingungen bestens funktioniert. Auch die vier Fahrer haben das ganze Wochenende über einen hervorragenden Job gemacht. Es hat also alles gepasst. Und so konnten wir souverän einen Doppelsieg feiern, auch wenn das Rennen für uns nicht ganz ohne Schwierigkeiten verlief. Es war noch einmal ein schöner Erfolg für BMW und das Team.“

Augusto Farfus (Startnummer 55): „Es ist toll, wenn man die Saison mit einem solchen Erfolg abschließen kann. Es war schön, dass wir einmal mehr zeigen konnten, was wir können. Ich muss mich bei meinem Teamkollegen Jörg bedanken, der das gesamte Wochenende über einen hervorragenden Job gemacht hat. Mein Dank geht auch an BMW. Wir hätten in dieser Saison sogar noch öfter solche Ergebnisse holen können, aber leider war das Glück nicht immer auf unserer Seite. An diesem Wochenende lief alles perfekt, und so konnten wir das wahre Potenzial unseres M3 zeigen. Ein großer Dank dafür geht auch an das BMW Team Schnitzer. Sie haben einmal mehr einen großartigen Job gemacht.“

Jörg Müller (Startnummer 55): „Es war ein klasse Wochenende – die Reise nach China hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt! Wir wussten schon vor dem Wochenende, dass die Strecke unserem M3 liegt und dass die Reifen hier sehr gut funktionieren. Das Rennen lief dann zwar nicht ganz reibungslos, und wir haben zwischenzeitlich einen Platz verloren. Doch wir konnten uns wieder nach vorn kämpfen und gewinnen. So war es dann ein perfektes Wochenende. Die Saison mit einem Sieg abzuschließen ist das Schönste, was man sich wünschen kann.“

Andy Priaulx (Startnummer 56):„Das Rennen hat mir großen Spaß gemacht, und es war ein toller Abschluss für die Saison. Gratulation an BMW und das Team zu diesem großartigen Doppelsieg. Das Auto lief wie immer perfekt.“

Uwe Alzen (Startnummer 56):„Für BMW war es ein perfektes Rennen. Platz eins und zwei – besser kann es gar nicht laufen. Andy und ich hätten natürlich gern gewonnen, und wir lagen zwischenzeitlich in Führung. Aber wir hatten leider Pech und fielen wieder um eine Position zurück. Diesen zweiten Platz konnten wir bis zum Schluss halten. Und es ist immer schön, wenn man auf dem Podium steht.“

WERBUNG: