Capristo – Lamborghini Aventador Tuning

Capristo Lamborghini Aventador Tuning

Lamborghini Aventador Capristo Tuning

Lamborghini Aventador Capristo Tuning

6.8.2012 – Wenn bei Capristo Exhaust Systems an hochwertige Edelkarossen mit brüllend löwenstarken Motorisierungen und aggressiv sportlichen Designs Hand anlegt wird, dann werden aus den ohnehin schon starken Kraftpaketen optimierte Fahrzeuge mit angepasstem Leistungsgewicht, noch mehr Power und oftmals auch veredelten Details, die nicht nur optisch, sondern vor allem auch funktional den Wert der Fahrzeuge erhöhen.

Neuestes Objekt der Optimierung durch professionell durchdachte und handwerklich perfekte Eingriffe ist der Aventador LP 700. Das Kraftpaket aus der italienischen Sportwagenschmiede Lamborghini trumpft dank Capristo Exhaust Systems vor allem mit einem verbesserten Gewicht-Leistungs-Verhältnis auf. Hier die Details zum Projekt.

Der Lamborghini Aventador LP 700 in der Werkstatt bei Capristo Exhaust Systems

Im März 2011 trat der Kampfstier Aventador von Lamborghini erstmals auf die Bühnen der autobegeisterten Öffentlichkeit. Die Showbühne des Genfer Autosalons war gerade gut genug, um einen Sportwagen zu präsentieren, der ein würdiger Nachfolger des Lamborghini Murciélago ist. Die eindrucksvoll aggressiv erscheinende, selbsttragende Karosserie ist in weiten Teilen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff gemacht. 90 Kilogramm Gewichtsvorteil gegenüber dem Vorgängermodell bringen hier immer noch satte 1.575 Kilogramm auf die Waage. Eine Kampfmaschine mit 6,5 Litern Hubraum und 700 PS (515 kW) treibt den Boliden an. So kommt ein Leistungsgewicht von 3,06 kg/kW auf die vier Räder. Das entspricht 2,25 Kilogramm je PS. Der allradangetriebene Aventador bringt auch ein völlig neu konzipiertes ISR-Getriebe mit, das Schaltvorgänge in Bruchteilen einer Sekunde realisiert. Konstruktionserfahrungen aus dem Motorsport finden sich allemal am Lamborghini Aventador, der so als echter Straßensportwagen mit durchweg rasanten Ambitionen begeistert.

Im Frühjahr2012 wurde der Lamborghini Aventador in die Werkstätten nach Sundern geholt und den Italiener auf Potentiale für Leistungsverbesserungen – speziell im Bereich der Gewichtsoptimierung – untersucht. Umfangreiche Erfahrungen, ein professionelles Engineering und viel Enthusiasmus waren vonnöten, um den im Vergleich zum Lamborghini Murciélago ohnehin schon gewichtsreduzierten Sportwagen noch näher an ein optimiertes Leistungsgewicht heranzuführen. Das Projekt hieß nach gründlicher Analyse hier: eindeutig Leistungsgewicht verbessern durch die Entwicklung und den Einbau weiterer Karbonteile. Letztlich wurde auch eine neue Abgasanlage „gebastelt“, die auch Vorteile in der Leistungsausbeute des Zwölfenders bringt.

Gewichtsreduktion durch Carbonteile

Stück für Stück wurde der Lamborghini Aventador in seine Einzelteile zerlegt. Auch wenn die selbsttragende Karosserie schon in weiten Teilen aus faserverstärktem Kunststoff gefertigt wurde, fand sich vor allem im Bereich der Anbauten und Verkleidungsteile sowie bei den Luftein- und -auslässen ein relativ breites Spektrum verbesserungswürdiger Teile, besonders im Hinblick auf die angestrebte Gewichtsreduzierung. Die Sektion des Aventador ging bis in die Abgasanlage, zu der hier gesondert berichtet wird. Zahlreiche Teile konnten jedoch in Carbon gefertigt werden, was zu einer deutlichen Gewichtsreduktion mit beabsichtigter Verbesserung des Leistungsgewichtes führte. Wie immer, wenn Capristo Optimierungen an Fahrzeugen vornimmt, ging es auch beim Lamborghini Aventador LP 700 darum, einzelne Teile durch die Nachfertigung baugleicher Teile aus anderen Materialien leichter zu machen. Eine Veränderung der Optik bezüglich der Form steht nicht auf der Agenda. Aus dieser Absicht heraus wurden unterschiedliche Teile durchweg aus leichtem, aber robustem Vollcarbon nachgefertigt. Gleiche Form, aber andere Farbigkeit durch die Besonderheiten des Werkstoffs beeinträchtigt in keiner Weise das Gesamtbild vom Fahrzeug. Im Gegenteil. So manches Karbonteil aus der Capristo Schmiede wirkt nach der Montage am Fahrzeug edler als sein werkseitiges Vorbild. Das betrifft beispielsweise die Außenspiegelgehäuse oder auch den Heckflügel. Weitere Außenteile wie Diffusor, Lufteinlässe vorn und seitlich oder auch die Luftauslässe hinten bestimmen jetzt in Carbonoptik die tolle Erscheinung des Aventador. Natürlich ließen die Spezialisten von Capristo auch die Frontlippe und den Grill nicht unbeachtet. Und auch die Luftauslässe oberhalb der Kofferraumklappe vorn präsentieren sich am optimierten Lamborghini Aventador in einem satten Carbon.

Wenn die meisten Tuner an dieser Stelle aufhören, fängt bei Capristo Exhaust Systems die Arbeit jetzt erst an. Gewohnheitsmäßig beschäftigen die sich nicht nur mit den Äußerlichkeiten. Ein Blick tief unter die Kofferraumhaube offenbarte, dass auch hier Möglichkeiten für eine Leistungsverbesserung durch Gewichtsreduktion vorhanden sind. Also wurden kurzerhand die Verkleidungen für die Kofferraumwanne durch edle Karbonteile ersetzt, die zu dem Gramm für Gramm für ein leichteres Gewicht sorgen. Die Kofferraumwanne selbst blieb von den Optimierungskünstlern unangerührt. Auch die Motorraumverkleidungen wurden ersetzt, so dass ein leichteres und festes Carbon jetzt die originalen Kunststoffteile mit dem entsprechend höheren Gewicht überflüssig macht.

Letztlich wurde auch an der Abgasführung des Zwölfzylinders gearbeitet. Im Ergebnis steht eine Abgasanlage aus 1.4828 Edelstahl in einer hochglänzenden Optik mit nahezu unverwüstlichen Eigenschaften. Die Abgasklappen gehören natürlich dazu, ebenso wie das Fernbedienungskit, das serienmäßig bei Capristo mit ausgeliefert wird. Capristo Exhaust Systems hat mit der Abgasanlage für den Lamborghini Aventador einmal mehr gezeigt, was an ausgereiften Fahrzeugen noch möglich und verbesserungswürdig ist.

Beeindruckende Ergebnisse mit Wirkung

Die Veränderungen an der Abgasanlage des Lamborghini Aventador LP 700 sorgen für gerade noch messbare, aber dennoch verbesserte Leistungswerte der 6,5-Liter-Kampf-Maschine. Von Null auf Tempo Einhundert gelingt jetzt die Beschleunigung in knappen 2.8 Sekunden, was eine Verbesserung von einer ganzen Zehntelsekunde im Vergleich zur Basisversion darstellt. Die Endgeschwindigkeit steigt um 3 km/h auf rasante 354 km/h.

Deutlicher sind die Vorteile des Austausches bestimmter Bauteile aus Kunststoff durch solche aus 100 % Vollcarbon. So wurde hier letztlich eine Gewichtsreduktion um bislang ganze 40 Kilogramm erreicht, was sich letztlich vor allem auf das Leistungsgewicht auswirkt. Damit sind sicherlich auch Einsparungen an Treibstoff erreichbar, die jedoch bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 17 Litern auf 100 Kilometer nicht allzu sehr ins Gewicht fallen.

Der Mythos Lamborghini bekommt mit dem Aventador LP 700 neue Nahrung und füllte bereits ein Jahr vor der Auslieferung die Bestellbücher. Capristo Exhaust Systems aus dem nordrhein-westfälischen Sundern zeigt auch an Lamborghinis Frischling, dass Verbesserungen durchaus möglich sind, auch ohne das Gesamtbild des Fahrzeuges zu verändern. Lediglich die intelligente Material- und Gewichtsanalyse führte auch hier wieder dazu, dass ein Sportwagen der oberen Klasse noch leichter und leistungsfähiger gemacht werden konnte. Dazu trägt auch die bei Capristo entwickelte Abgasanlage bei.

Wer den Spaß am Lamborghini Aventador LP 700 nicht nur in Bezug auf Fahrfreude und Geschwindigkeitsrausch perfektionieren möchte, kommt an den Leistungsverbesserungen durch Gewichtsreduktion mit Capristo Exhaust Systems kaum vorbei. Voll funktional, materialtechnisch ausgereift und natürlich auch optisch am Original orientiert bieten die austauschbaren Teile aus Carbon eine Gewichtsreduktion in einem zweistelligen Bereich. Damit ist das Projektziel Leistungsverbesserung durch Gewichtsreduktion auch am Lamborghini Aventador LP 700 wieder einmal vollumfänglich und vor allem professionell umgesetzt worden.
Auch die Aussichten sind alles andere als ernüchternd. So werden wir uns bei Capristo Exhaust Systems mit den erreichten Optimierungen am Lamborghini Aventador LP 700 nicht begnügen. Auf dem Plan stehen derzeit noch Arbeiten am Unterboden, an den Radkästen und an den Schwellern, um letztlich noch mehr an Gewicht einzusparen. Aus dem Kampfstier von Lamborghini wird dadurch kein weiches Lamm, aber immerhin ein Bolide, der Leistung und Gewicht noch besser in Einklang bringen wird.
Fotos: Jordi Miranda
Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Capristo Exhaust Systems GmbH
Kalmecke 5
D-59846 Sundern
Telefon: + 49 (0) 29 33-84 66 32 und 84 69 87
Telefax: + 49 (0) 29 33-90 90 45
Mail: info@capristo-exhaust.de
Web: www.capristo.de

WERBUNG: