Daimler 2014 erstmals beim Christopher Street Day in Stuttgart

23.7.2014. Unter dem Motto „Vielfalt treibt uns an“ wird Daimler am 26. Juli erstmals an der Parade zum Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart teilnehmen.

Mit dabei auf dem eigens für den CSD gestalteten Mercedes-Benz-Truck sind neben dem Mitarbeiternetzwerk GL@D (Gay Lesbian Bisexual Transgender at Daimler) auch weitere Kolleginnen und Kollegen; insgesamt sind es 60 Personen, die sich bei einer internen Verlosung bewerben konnten. Darüber hinaus sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeladen, die Parade zu begleiten.

„Wir leben bei Daimler eine Kultur der Offenheit und Wertschätzung untereinander. Die Arbeit unseres Mitarbeiter-Netzwerkes GL@D leistet einen wichtigen Beitrag dazu. Mit unserer Teilnahme am Christopher Street Day in Stuttgart setzen wir ein weiteres Zeichen für die Vielfalt im Konzern“, sagt Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.
Vielfalt habe einen sehr hohen Stellenwert bei Daimler, erklärt Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor sowie Vorstand Mercedes-Benz Vans der Daimler AG: „Unser Motto für den Christopher Street Day in Stuttgart ‘Vielfalt treibt uns an‘ beschreibt das tägliche Arbeiten bei Daimler. Die Mobilität der Zukunft entsteht auch durch die unterschiedlichen Sichtweisen, Erfahrungen und Ideen unserer Mitarbeiter. Darauf sind wir stolz und fördern Vielfalt.“

André Volkert, Sprecher des GL@D-Netzwerkes: „Wir freuen uns sehr, dass Daimler den Christopher Street Day in Stuttgart unterstützt. Das wird unserer Netzwerkarbeit weiteren Auftrieb verleihen“. Neben dem Engagement der Daimler AG beteiligt sich Daimler Financial Services in diesem Jahr bereits zum vierten Mal mit einem Truck am Christopher Street Day am 21. Juni in Berlin. smart Canada unterstützt den Tag in Toronto.

Diversity bei Daimler

Daimler setzt auf die Unterschiedlichkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen nutzt deren vielfältige Erfahrungen, Perspektiven und Kompetenzen – weltweit und unternehmerisch. Sie spiegeln die Vielfalt der Kunden, Lieferanten und Investoren des Konzerns wider. Für Daimler schließt Diversity neben Geschlecht, Internationalität und Generationen auch sexuelle Ausrichtung mit ein. Das Global Diversity Office steuert die Förderung der Vielfalt im Unternehmen und koordiniert zudem zentral alle Mitarbeiternetzwerke. GL@D ist eines von zehn Mitarbeiternetzwerken im Unternehmen. Es hat rund 100 Mitglieder. Das Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, eine Kultur der Offenheit und Wertschätzung zu fördern und kompetenter Ansprechpartner für Themen rund um sexuelle Identität am Arbeitsplatz zu sein.

WERBUNG: