Daniel Juncadella gewinnt Formel 3 Grand Prix in Macau 2011

Erster Sieg für Daniel Juncadella beim prestigeträchtigen Formel 3 Grand Prix von Macau, dem Finale der FIA Formula 3 International Trophy
Vierter Sieg für den Mercedes-Benz Formel 3-Motor beim Macau GP
Mercedes-Benz Nachwuchsförderung als Sprungbrett in die Formel 1 und die DTM: Acht der 24 F1-Fahrer 2011 und fünf von neun Mercedes-Benz DTM-Fahrern 2011 fuhren in der Formel 3 mit Mercedes-Power

21.11.2011 – Daniel Juncadella (Spanien, 20, Prema Powerteam) gewann am Sonntag den 58. Grand Prix von Macau. Für Juncadella ist es der erste Erfolg auf dem anspruchsvollen Straßenkurs. Der Spanier beendete seine zweite Saison in der Formel 3 Euro Serie 2011 mit vier Siegen und 14 Podiumsplätzen auf dem dritten Gesamtrang. Insgesamt fuhren in Macau vier Fahrer mit dem Mercedes-Benz Formel 3-Motor unter die ersten Sieben.
Der Macau GP ist eines der prestigeträchtigsten Rennen des Jahres. Die Veranstaltung findet seit 1954 auf dem Guia Straßenkurs statt, seit 1983 wird nach dem Formel 3-Reglement gefahren. Zu den Siegern des Macau Formel 3 Grand Prix zählen unter anderem Formel 1-Legende Ayrton Senna (1983), Formel 1-Rekordweltmeister und MERCEDES GP PETRONAS Pilot Michael Schumacher (1990) sowie die heutigen Mercedes-Benz DTM-Fahrer David Coulthard (1991) und Ralf Schumacher (1995). Zwischen 2004 und 2006 gewann drei Mal hintereinander ein Fahrer mit dem Mercedes-Benz Formel 3 Motor in Macau (Alexandre Prémat, Lucas di Grassi und Mike Conway).
Die Nachwuchsförderung im Motorsport hat bei Mercedes-Benz Tradition. Seit der Gründung der Formel 3 Euro Serie im Jahr 2003 gewannen Fahrer mit Mercedes-Benz Motoren rund 80 Prozent aller Rennen (149 Siege in 185 Läufen, davon 113 Doppelsiege) und sieben von neun möglichen Fahrer-Titeln. Im gleichen Zeitraum gelang 13 Piloten der Sprung in die Formel 1, die in der Formel 3 mit Mercedes-Benz Power antraten. 33 Prozent des Formel 1-Starterfeldes 2011 fuhren in ihrer Formel 3-Zeit mit dem Mercedes-Benz Motor – die Weltmeister Sebastian Vettel und Lewis Hamilton, DTM-Champion 2010 Paul Di Resta, Adrian Sutil, Kamui Kobayashi, Sébastien Buemi, Jaime Alguersuari und Bruno Senna. Der Mercedes-Benz Formel-3-Motor M271 leistet über 200 PS und wurde vom Mercedes-Benz Motorsport-Partner HWA AG aus dem Serienvierzylindermotor entwickelt.
Ähnliche Erfolge erzielte das Nachwuchsförderprogramm von Mercedes-Benz in anderen Top-Motorsportserien. Von den neun Mercedes-Benz DTM-Fahrern in der Saison 2011 starteten fünf, also mehr als die Hälfte, mit Mercedes-Benz Motoren in der Formel 3.
Daniel Juncadella: „Ein Sieg in Macau ist für mich der perfekte Saisonabschluss. Es ist eine große Ehre, ein so prestigeträchtiges Rennen zu gewinnen, bei dem in der Vergangenheit schon so bekannte Namen unseres Sports wie Ayrton Senna und Michael Schumacher siegreich waren. Das macht den Macau GP auf diesem anspruchsvollen Stadtkurs zu einem der Highlights im Rennkalender. Ganz besonders möchte ich mich bei Mercedes-Benz für meine Förderung bedanken. Ohne das Mercedes-Nachwuchsprogramm wären meine Erfolge in dieser Saison nicht möglich gewesen.“
Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Eine großartige Leistung von Daniel und dem Prema Powerteam. Das Formel 3-Rennen in Macau ist sicher das prestigeträchtigste im Kalender und dort gegen die besten Formel 3-Piloten der Welt zu gewinnen, ist entsprechend bedeutungsvoll und gewichtig.
Glückwunsch an Daniel und sein hervorragendes Team. Nach dem Gewinn der Formel 3 Euro Serie mit Roberto Merhi ist dieser Sieg in Macau für unser Partnerteam das I-Tüpfelchen auf eine großartige Saison und stellt einen weiteren großen Erfolg im Mercedes-Benz Nachwuchsfahrerprogramm dar, aus dem Weltklassefahrer wie der Formel 1-Weltmeister von 2008 Lewis Hamilton oder der DTM-Champion von 2010 Paul Di Resta hervorgegangen sind.“

WERBUNG: