Das erfolgreichste Auto der DTM: Die AMG Mercedes C-Klasse

Mit 84 Siegen in 158 Rennen (Siegquote: 53%) ist die AMG Mercedes C-Klasse das erfolgreichste Fahrzeug der DTM-Geschichte
Das DTM-Finale in Hockenheim ist das letzte Rennen unter dem aktuellen Technischen Reglement und das letzte für die AMG Mercedes C-Klasse
Mercedes-Benz ist mit 164 Siegen, zehn Fahrer-, dreizehn Team- und neun Marken-Titeln die erfolgreichste Marke der DTM
Neben DTM-Rekordchampion Bernd Schneider (6 DTM/ITC-Titel) gewannen Klaus Ludwig (2), Gary Paffett und Paul Di Resta (je 1) den Fahrertitel mit Mercedes-Benz

19.10.2011 – Beim DTM-Saisonfinale 2011 am kommenden Wochenende in Hockenheim endet eine Ära in der weltweit populärsten Tourenwagenserie: Nach 158 Rennen in der DTM und der ITC bestreitet die AMG Mercedes C-Klasse ihren vorerst letzten Renneinsatz. Mit 84 Siegen (Siegquote: 53%) ist sie das erfolgreichste Fahrzeug in der 27-jährigen Geschichte der DTM. Von den insgesamt 164 Mercedes-Benz Siegen in 341 Rennen (Siegquote: 48%) seit 1988 ging rund die Hälfte auf das Konto der C-Klasse. 30 Siege wurden mit dem AMG Mercedes CLK erzielt (von 2000 bis 2003) und 50 mit dem AMG Mercedes 190E (1988 bis 1993).
Die C-Klasse kam in den Jahren 1994 bis 1996 (DTM/ITC) sowie zwischen 2004 und 2011 in drei gebauten Generationen zum Einsatz. Zum ersten Mal setzte Mercedes-Benz die C-Klasse in der Saison 1994 in der DTM ein, schon am zweiten Rennwochenende gab es den ersten Sieg – am Ende standen der Fahrertitel mit Klaus Ludwig und der Gewinn der Markenwertung zu Buche. „Die C-Klasse kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Mit ihr gelang uns damals auf Anhieb ein Sprung nach vorne“, erinnert sich Ludwig. „Sie war der Schlüssel zum Meisterschaftserfolg und bei den Fans sehr beliebt. Tourenwagen wie die C-Klasse waren damals wie heute des Deutschen Liebling.“
Auch im zweiten Jahr gewann ein C-Klasse Fahrer den Meistertitel: der heutige DTM-Rekordchampion Bernd Schneider feierte die erste seiner sechs DTM-/ITC-Meisterschaften mit Mercedes-Benz. Schneider ist damit der einzige Fahrer, der sowohl in der DTM/ITC bis 1996 als auch in der „Neuen DTM“ seit 2000 einen Meistertitel gewonnen hat.
„Die AMG Mercedes C-Klasse war eines der besten Rennautos meiner Karriere“, sagt Schneider. „Sie ist ein reinrassiger Rennwagen, fährt sich spektakulär und hat einen fantastischen Motorensound – das gefällt Rennfahrern und Fans gleichermaßen.“ Mit sechs Meisterschaftssiegen in der DTM/ITC in den Jahren 1995, 2000, 2001, 2003 und 2006 ist Schneider der erfolgreichste Fahrer der DTM. Er hält auch die Rekorde für die meisten Siege (43), die meisten Pole Positions (25) und die meisten schnellsten Rennrunden (59).
Zwischen 1994 und 1996 siegte die C-Klasse in 74 DTM- und ITC-Läufen insgesamt 34 Mal. In der zweiten Einsatzphase der C-Klasse löste sie 2004 den AMG Mercedes CLK ab, mit dem Mercedes-Benz in den Jahren 2000 bis 2003 erfolgreich an den Start ging. Seitdem gewann die C-Klasse 50 von 84 Rennen (Siegquote: 60%) – mehr als jedes andere Fahrzeug seit Beginn der Neuauflage der DTM im Jahr 2000.
„Die C-Klasse ist ein großartiges Rennauto, mit dem ich 2004 in die DTM einstieg und 2005 die Meisterschaft gewinnen konnte. Auch mit der Neuauflage im Jahr 2007 und in den Folgejahren war ich sehr erfolgreich und verpasste zwei Mal nur knapp den Titelgewinn“, sagt der Brite Gary Paffett, 2011 in der THOMAS SABO AMG Mercedes C-Klasse und mit 17 Siegen der erfolgreichste aktive DTM-Pilot.
Der Schotte Paul Di Resta gewann mit der AMG Mercedes C-Klasse 2010 den Fahrertitel in der DTM. In diesem Jahr fährt er für Force India-Mercedes in der Formel 1. „Ich fuhr die C-Klasse zum ersten Mal beim McLaren BRDC
Autosport Young Driver Award 2004 und erinnere mich noch heute lebhaft daran: das Auto fühlte sich wie ein Formelrennwagen an, bot aber mehr Leistung, machte viel Spaß und hatte ein Dach über dem Kopf!“, erinnert sich Di Resta. „Ich bin mit dem Auto vier Jahre lang in der DTM gefahren und gewann damit den Meistertitel – darauf bin ich wahnsinnig stolz. Bei der Arbeit mit der C-Klasse lernte ich viel über die Fahrzeugabstimmung und die Zusammenarbeit mit den Technikern, um das Optimum aus dem Auto herauszuholen – die DTM ist so hart umkämpft, dass man stets das letzte Quäntchen Performance herausquetschen muss. Es war eine perfekte Vorbereitung für die Formel 1.“
Mercedes-Benz besitzt eine lange und erfolgreiche Tradition in der DTM. Seit dem werksseitigen Einstieg der Marke im Jahr 1988 siegte kein Hersteller bei so vielen Rennen wie Mercedes-Benz. Zehn Mal gewann die Marke mit dem Stern den Fahrertitel, 13 Mal die Teammeisterschaft und neun Mal den Markentitel – kein anderer Hersteller war in der DTM erfolgreicher. Im Jahr 2000 war Mercedes-Benz zudem maßgeblich an der Gründung der „Neuen DTM“ beteiligt. Mit der Einführung des neuen Technischen Reglements beginnt in der Saison 2012 der nächste Abschnitt in der weltweit erfolgreichsten Tourenwagenserie. Das Saisonabschlussrennen 2011 in Hockenheim ist somit das letzte DTM-Rennen der AMG Mercedes C-Klasse – des erfolgreichsten DTM-Fahrzeugs aller Zeiten. In der Saison 2012 startet Mercedes-Benz mit dem neuen DTM AMG Mercedes C-Coupé in die nächste Ära der DTM.
Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Unsere C-Klasse hat eine Erfolgsgeschichte in der DTM definiert, wie sie kein anderes Fahrzeug je geschafft hat. Bei 158 Rennen 84 Siege einzufahren, ist eine großartige Leistung, für die ich mich an dieser Stelle bei all unseren Teams und Fahrern bedanken möchte. Allen voran natürlich bei unserem Partner HWA AG und seinem Vorstand und Technischen Direktor Gerhard Ungar samt seinem Team – Ihr alle habt mit diesen Erfolgen Motorsportgeschichte geschrieben und die C-Klasse wird als das erfolgreichste Automobil der „alten“ DTM, die bis 1996 währte, und der „neuen“ DTM zwischen 2000 und 2011 eingehen. Danke für all die Arbeit und diese großartigen Erfolge, sie sind einzigartig und deshalb erinnern wir uns beim letzten Rennen unserer C-Klasse in Hockenheim sehr gerne an ihre Erfolgsgeschichte.“

WERBUNG: