DEKRA Gebrauchtwagenreport 2016: Opel Combo bester seiner Klasse

25.2.2016 Rüsselsheim. Großer Erfolg für den Opel Combo: Das vielseitige Freizeit-, Familien- und Firmenmobil hat beim DEKRA Gebrauchtwagenreport 2016 den ersten Platz erreicht und darf sich nun mit dem Siegel „Gewinner seiner Klasse“ schmücken.

Der Combo setzte sich im Segment der Hochdachkombi/Kleintransporter mit einer Laufleistung zwischen 50.000 und 100.000 Kilometern durch. Bewertet wurde das Abschneiden bei den gesetzlich vorgeschriebenen Hauptuntersuchungen.

„Eine Auszeichnung beim DEKRA Gebrauchtwagenreport ist immer etwas ganz Besonderes, weil hier die Qualität der Fahrzeuge unabhängig von ihrem Listenpreis gemessen wird. Der Combo ist ein Vorbild in seiner Klasse, denn die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs stellt insbesondere für Gewerbetreibende einen wichtigen Kostenfaktor dar“, sagte Opel-Flottenchef Frank Hägele bei der Preisverleihung.

Das Nutzfahrzeugportfolio ist elementarer Bestandteil der Opel-Wachstumsstrategie DRIVE! 2022. Der Zehnjahresplan der Rüsselsheimer sieht unter anderem vor, den Absatz der so genannten Light Commercial Vehicles Opel Combo, Vivaro und Movano um bis zu 80 Prozent auf dann 150.000 Fahrzeuge pro Jahr zu steigern. Der Combo ist in zahlreichen Ausführungen zu haben: Die Karosserie gibt es mit langem oder kurzem Radstand und beide Varianten sind als Transporter – auf Wunsch mit Hochdachausführung – sowie als funktionaler Van mit fünf oder sieben Sitzen verfügbar.

Der von der Sachverständigen-Organisation DEKRA jährlich herausgegebene Gebrauchtwagenreport basiert auf einer Spezialauswertung, die Mängel aus der Hauptuntersuchung analysiert und somit auf die Qualität der Fahrzeuge schließen lässt. Dabei werden vor allem Schäden an Verschleißteilen wie Bremsen, Auspuffanlagen oder Stoßdämpfern berücksichtigt. Die Untersuchung umfasst rund 15 Millionen geprüfte Fahrzeuge in insgesamt elf Fahrzeugklassen.

WERBUNG: