Der Lexus Design Award 2016 geht in die Endrunde

26.1.2016 Köln. Lexus International hat heute die 12 Finalisten des Lexus Design Award 2016 bekannt gegeben. Der 2013 erstmals verliehene Preis bietet Nachwuchs-Designern aus aller Welt die Chance, eines ihrer innovativen Konzepte als gesellschaftlichen Beitrag für eine bessere Zukunft in die Tat umzusetzen. Unter dem diesjährigen Thema „Anticipation“ hatten sich seit August 1.232 Teilnehmer aus 73 Ländern bei dem zum vierten Mal ausgeschriebenen Wettbewerb beworben.

Eine mit weltbekannten Designern und Künstlern besetzte Jury begann bereits im vergangenen November mit der Beurteilung der Bewerbungen. In diesem Jahr beeindruckten die Bewerber die Preisrichter mit einer Vielzahl außergewöhnlicher und zukunftsorientierter Konzepte. Nach umfassenden Diskussionen wählten die Juroren schließlich zwölf Finalisten aus, wobei insbesondere das Potenzial der Bewerber zur Innovation von Design als Disziplin ausschlaggebend war. Mit Unterstützung von weltweit anerkannten Design-Künstlern, werden vier von ihnen nun die Gelegenheit erhalten, ihre eingereichten Entwürfe zu Prototypen umzusetzen:

AGAR PLASTICITY von AMAM (Japan) erkundet Möglichkeiten, aus der gelatineartigen Substanz Agar, die aus Meeresalgen gewonnen wird, umweltfreundliche Alternativen zu Verpackungsmaterialien aus Kunststoff zu gewinnen.

Bei DADA von Myungsik Jang (Korea) handelt es sich um Spielzeug-Bausteine, die sich mit Bändern, Ösen und Stiften frei verbinden lassen und damit der kindlichen Fantasie ungeahnte Entfaltungsmöglichkeiten bieten.

Die in Kanada lebende italienische Designerin Angelena Laura Fenuta wendet bei ihren „Shape Shifters“ modulare Prinzipien auf speziell geschnittene Textilien an, die so ermöglichen, immer wieder neue modische Ensembles zusammenzustellen.

Der vierte Finalist ist das Projekt „Trace“ der türkischstämmigen Designer vom STUDIO AYASKAN aus Großbritannien. Hierbei handelt es sich um eine Uhr, die das Verstreichen der Zeit anhand der Entfärbung eines flüssigen Mediums durch UV-Strahlen visualisiert.

Die vier fertigen Prototypen sind gemeinsam mit den Entwürfen der anderen acht Finalisten auf dem Lexus-Stand auf der Milan Design Week zu sehen, die vom 11. bis 17. April 2016 in der Mailänder „Zona Tortona“ statt findet. Dort erfolgt am 11. April die Siegerehrung des „Grand Prix“-Gewinners des Lexus Design Award 2016.

Als Mentoren betreuen die Designer Neri & Hu sowie Max Lamb erneut die Umsetzung, während die Designerin und Architektin Elena Manferdini sowie der Künstler und Architekt Snarkitecture 2016 erstmals dabei sind.

WERBUNG: