Einwöchiges „CodaCamp“ in Wolfsburg vom 24. bis 28. Juli 2017

24. Juli 2017 16:00bis28. Juli 2017 16:00

29.3.2017. Kinder und Jugendliche aus den Regionen Wolfsburg, Braun­­schweig und Gifhorn können auch in diesem Sommer wieder zu digitalen Tüftlern und Entdeckern werden. Am 24. Juli startet das ein­wöchige Sommerferien-Camp von „KIDScraft“ in Wolfsburg zum nunmehr dritten Mal, diesmal unter dem Namen „CodaCamp“:

150 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 bis 8 setzen sich spielerisch mit den Themen Program­mieren, Elektronik und Robotik auseinander. Anmeldungen für das CodaCamp von „KIDScraft“ sind ab sofort und bis zum 30. April 2017 auf www.kidscraft-camp.de möglich.

Dr. Martin Hofmann, Leiter Volkswagen Konzern-IT und Auftraggeber des KIDScraft-Camps, sagt: „Bei ‚KIDScraft‘ erlernen Schulkinder spielerisch, einfache Technik zu programmieren und kreativ mit Elektronik umzu­gehen. Sie erwerben damit wertvolle Kompetenzen für eine Welt, die immer digitaler und vernetzter wird. Und ‚KIDScraft‘ macht dazu auch noch großen Spaß.“

Das diesjährige CodaCamp von „KIDScraft“ ist in zwei Angebote aufgeteilt, die sich an den Klassenstufen orientieren. Die jüngeren Schülerinnen und Schüler (Klassenstufen 3 bis 5) können verschiedene Werkstätten und Stationen besuchen, um mög­lichst viel zu ent­decken und auszuprobieren. Kinder der Klassenstufe 6 bis 8 arbeiten an einem Projekt, das sie in Teams über die gesamte Woche hinweg umsetzen. IT-Profis, Medienpäda­gogen, Musiker, Designer und Künstler betreuen die Kinder während der Woche. Highlight des CodaCamps ist dann die Abschlussveranstaltung am 28. Juli, auf der alle Kinder ihre Projekte und Tüfteleien Eltern, Geschwistern und interessierten Gästen präsen­tieren.

Elisabeth Pötsch, Schirmherrin von „KIDScraft“, sagt: „Uns ist wichtig, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, kreativ mit Informationstechnologien zu experi­mentieren und sich auszu­probieren. Deshalb freue ich mich sehr, dass ‚KIDScraft‘ bereits zum dritten Mal ange­boten wird. Es ist toll zu erleben, wie stolz die Kinder auf ihre Ideen und Pro­dukte sind, die im Rahmen dieses Angebots entstehen und ihnen dabei neue Perspektiven eröffnen.“

Neben kreativem Experimentieren, Tüfteln und Programmieren ist körperliche Bewe­gung ein weiterer wichtiger Teil von „KIDScraft 3.0″. So ist der VfL Wolfsburg im Rahmen seiner Initiative „Gemeinsam bewegen“ erneut als Unterstützer mit am Start. In der Fußballschule des Vereins trainieren die Schülerinnen und Schülern fußballerische Grundlagen und lernen viel über Teamgeist und Fairness. Weitere Bewegungsan­gebote kommen aus den Bereichen Street- und HipHop-Dance.

WERBUNG: