Elektroautos im Winter untauglich?

13.11.2011 – Die DEKRA testete Elektroautos unter winterlichen Bedingungen und kam zu ernüchternden Ergebnissen: schaffte das Testauto, ein Mitsubishi iMiEV, bei 22°C 138 Kilometer mit einer Batterieladung, so waren es bei einer Temperatur von -5°C nur noch magere 65 Kilometer. Grund hierfür ist die sinkende Speicherkapazität der Batterien bei niedrigen Temperaturen. Bei 22°C Außentemperatur verliert der Akku rund 20% der Ladeenergie, bei -5°C erhöht sich der Verlust auf stattliche 48%. Fazit der DEKRA: im Sommer läßt das Elektroauto herkömmliche Verbrennungsmotoren in Sachen Effizienz weit hinter sich, im Winter muß es allerdings deutlich Federn lassen.

WERBUNG: