Erfolgreiches Wochenende für den BMW Kundensport

München, 6. Juni 2011. Während sich das Team von BMW Motorsport intensiv auf das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (FR) vorbereitet, haben BMW Privatfahrer in vielen verschiedenen Meisterschaften am vergangenen Wochenende schon einmal mit einer Fülle von Triumphen und Top-Platzierungen vorgelegt.

Der BMW Z4 GT3 bleibt in der FIA GT3-Europameisterschaft in der Erfolgsspur: Auch am zweiten Rennwochenende gelang einem BMW Team ein Doppelsieg: Die niederländische Mannschaft von Faster Racing DB Motorsport belegte im vierten Lauf des Jahres auf dem „Silverstone Circuit“ die Plätze eins und zwei. Hoevert Vos (NL) und Jeroen den Boer (NL) sicherten sich den Sieg vor ihren Teamkollegen Harrie Kolen (NL) und Nicky Catsburg (NL). Im Samstags-Rennen waren Edward Sandström (SE) und Abdulaziz Al Faisal (SA) vom Need for Speed Team Schubert als Vierte die bestplatzierten BMW Vertreter. Sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung belegt BMW damit nach vier Rennen die Spitzenpositionen.

Bei der Premiere der FIA World Touring Car Championship (WTCC) in Budapest (HU) hatten die BMW Privatfahrer am Sonntag vor über 60.000 Fans ebenfalls Grund zum Jubeln. Im ersten Rennen feierte Lokalmatador Norbert Michelisz (HU) im BMW 320 TC des Zengö Dension Teams den zweiten Platz, als Dritter fuhr Proteam-Pilot Javier Villa (ES) zum ersten Mal auf das Podium. In Lauf zwei war Tom Coronel (NL, ROAL Motorsport) auf Rang vier der erfolgreichste BMW Fahrer, während Franz Engstler (DE) vom Liqui Moly Team Engstler als Sechster wie zuvor Michelisz die Independents’ Trophy für sich entscheiden konnte.

Die Italian Superstars Series gastierte in Misano – und auch hier gelang BMW Fahrern der Sprung auf das Treppchen. Team BMW Italia Pilot Alberto Cerqui (IT) kam im ersten Rennen am Steuer des BMW M3 als Dritter ins Ziel. Sein Teamkollege und weiterhin Meisterschaftsführende Thomas Biagi (IT) ließ in Lauf zwei den zweiten Rang folgen, während Cristian Montanari (IT, RGA Sportmanship) Dritter wurde. Auch bei den Läufen der British Touring Car Championship in Oulton Park (GB) kam in Robert Collard, der das zweite Rennen im BMW 320si auf Rang zwei beendete, ein BMW Fahrer in den Genuss der obligatorischen Champagnerdusche.

Beim Gastspiel der GRAND-AM Rolex Sports Car Series in Watkins Glen (US) feierten Scott Pruett (US) und Memo Rojas (MX) im BMW Riley als Zweite eine weitere Podestplatzierung. In der Continental Tire Sports Car Challenge fuhren Mark Boden (US) und Terry Borcheller (US) an gleicher Stelle im BMW M3 auf Platz drei.

Ricardo van der Ende (NL) und Duncan Huisman (NL) erlebten ein nahezu perfektes Wochenende im GT4 European Cup: In Silverstone belegte das Duo mit dem BMW M3 GT4 im ersten Rennen den zweiten Platz und überquerte in den Läufen zwei und drei jeweils als Sieger die Ziellinie.

WERBUNG: