Fast 10 % weniger Verkehrstote im Mai 2012

24.7.2012 Wiesbaden (ots) – Im Mai 2012 gab es nach vorläufigen Ergebnissen 36 Verkehrstote weniger als im entsprechenden Monat des Vorjahres (- 9,6 %). Bundesweit kamen im Mai 2012 bei Straßenverkehrsunfällen 338 Menschen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging auch die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, und zwar um 3,1 % auf rund 38 500.

Insgesamt musste die Polizei im Mai 2012 rund 211 700 Straßenverkehrsunfälle aufnehmen, das waren nur geringfügig weniger als im Mai 2011. Dabei ging die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 4,5 % auf 30 300 zurück, die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden stieg hingegen um 0,7 % auf 181 400 an.

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres starben 1 350 Menschen auf den Straßen in Deutschland, das waren 117 Personen oder 8,0 % weniger als von Januar bis Mai 2011. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen um 0,3 % auf rund 147 000 leicht an. In den Monaten Januar bis Mai 2012 erfasste die Polizei insgesamt 953 200 Straßenverkehrsunfälle – eine Zunahme um 1,9 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 114 100 Unfälle mit Personenschaden (- 0,2 %) und 839 100 Unfälle mit nur Sachschaden (+ 2,1 %).

WERBUNG:
WERBUNG: