Forderung nach öffentlicher Datenbank für Spritpreise

Bei Verbrauchern hoch im Kurs: Forderung nach öffentlicher Datenbank für Spritpreise

11.6.2012 München (ots) – 81 Prozent der Deutschen befürworten den Vorschlag des Bundeskartellamts, Änderungen der Benzinpreise in Echtzeit an eine öffentliche Datenbank zu melden. Das ergab eine aktuelle Umfrage des AutoScout24 Magazins unter 1.068 Lesern.

Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer (53 Prozent) ist der Meinung, dass man so gezielt entscheiden könne, wo man tankt. Weitere 28 Prozent der Befragten glauben, der öffentliche Druck senke die Preise. Der kürzlich unterbreitete Vorschlag des Kartellamtspräsidenten Andreas Mundt sieht vor, dass Tankstellen ihre Spritpreise an eine Datenbank melden, auf die Autofahrer per Navigationsgerät, Handy und Computer Zugriff haben. Auf diese Weise sollen sie den für ihre Region günstigsten Anbieter ausfindig machen können.

Jeder Achte zweifelt dennoch

Dass sich der Preis schon wieder geändert haben könnte, bis man an der Tankstelle angekommen ist, befürchten 12 Prozent der Befragten. Während in Österreich die Tankstellen ihre Preise nur einmal innerhalb von 24 Stunden und zu einem festgelegten Zeitpunkt ändern dürfen, sieht dies der derzeitige Vorschlag in Deutschland nicht vor. Die Bedenken, dass lediglich Personen auf die Daten zugreifen können, die die entsprechenden Geräte besitzen, sprich Navi, PC oder Handy, teilen lediglich drei Prozent. Für ebenso viele ist die Forderung nach einer publiken Datenbank unbedeutend: Sie greifen bereits auf eine entsprechende Smartphone-App zurück, um den Anbieter mit dem günstigsten Spritpreis ausfindig zu machen.

Die Ergebnisse im Überblick

Tankstellen sollen ihre Spritpreise an eine Datenbank melden, auf die Autofahrer per Navi, Handy und Computer Zugriff haben. Halten Sie dies für sinnvoll? (Angaben in Prozent)
– Ja, so kann man gezielt entscheiden, wo man tankt: 53 Prozent
– Ja, der öffentliche Druck senkt die Preise: 28 Prozent
– Nein, so haben nur die Personen mit Navi/Handy/PC Zugang zu den Daten: 3 Prozent
– Nein, der Preis kann sich wieder geändert haben, bis ich tanke: 12 Prozent
– Ist mir egal, dazu habe ich schon längst eine Smartphone-App: 3 Prozent

Die Umfrage wurde vom 01. Juni 2012 bis zum 04. Juni 2012 unter 1.068 Lesern des AutoScout24 Magazins durchgeführt.

WERBUNG: