Forschungsprojekt “V-Charge” gewinnt “Connected Car Award 2015”

7.1.2016. Das Forschungsprojekt „V-Charge” gewinnt den „Connected Car Award 2015″ von Auto Bild und Computer Bild. Am Projekt „V-Charge” sind neben der Volkswagen Konzernforschung auch die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), die Technische Universität Braunschweig, die Robert Bosch GmbH, die Universität Parma und die Universität Oxford beteiligt.

Stellvertretend für alle Kooperations-partner wurde die Auszeichnung am gestrigen Vormittag auf der CES in Las Vegas an Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter Elektrik- und Elektronik-Entwicklung der Marke Volkswagen und Prof. Dr. Thomas Form, Leiter Forschung Elektronik und Fahrzeug der Volkswagen Konzernforschung, verliehen.

„V-Charge” steht für Valet Charge und weist den Weg in die intelligente Zukunft des automatisierten Parkens und Aufladens von Elektrofahrzeugen. Vor allem in den USA ist das bequeme Valet (= Diener) Parking angesagt: Dabei wird das Auto am Zielort vom Servicepersonal übernommen und geparkt. Bei Bedarf wird das Fahrzeug wieder vorgefahren und dem Besitzer übergeben. Die zeitraubende Parkplatzsuche entfällt.

Das Projekt „V-Charge” nimmt diese Idee auf, wobei im Fokus die automatisierte Parkplatzsuche und das Aufladen des Elektrofahrzeugs stehen. Der Clou dabei: Das Fahrzeug sucht sich selbstständig einen freien Parkplatz mit Lade-Infrastruktur und lädt seine Batterie induktiv auf. Nach Abschluss des Ladevorgangs gibt es den Ladeplatz für ein anderes E-Fahrzeug frei und sucht sich selbstständig einen konventionellen Parkplatz. Fußgänger, Fahrradfahrer und andere Fahrzeuge werden von den fahrzeugintegrierten Kameras und Ultraschallsensoren erkannt, so dass sich das Fahrzeug im so genannten Mischverkehr bewegen darf.

Der „Connected Car Award” ist eine Auszeichnung rund um das vernetzte Automobil und wird seit 2013 gemeinsam von Auto Bild und Computer Bild verliehen. Experten beider Magazine hatten eine Vorauswahl getroffen, aus denen die Leser ihre Favoriten in neun Kategorien per Online-Voting bestimmen konnten.

WERBUNG: