Fuso Canter Eco Hybrid

Weltpremiere des neuen Fuso Canter Eco Hybrid
Fuso Vorreiter bei grünen Technologien
Fuso treibt die Entwicklung der Hybridaktivitäten intensiv voran

30.11.2011 Stuttgart/Kawasaki, Japan – Die Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC), einer der führenden asiatischen Nutzfahrzeug­hersteller, stellt auf der 42. Tokyo Motor Show seine innovativste Flotte vor. Im Fokus der Ausstellung stehen grüne Technologien mit dem Schwerpunkt Hybridsysteme. So feiert unter Anderem der neue Fuso Canter Eco Hybrid seine Weltpremiere.
Unter dem Motte „Power To The Future“ unterstreicht MFTBC bei seinem Messeauftritt die Bedeutung von innovativen Technologien für die Zukunftssicherung in Wirtschaft und Gesellschaft und den weltweiten Umweltschutz. Mit ihrer fast 80jährigen Tradition – die Marke Fuso feiert im kommenden Jahr ihren runden Geburtstag – kann MFTBC auf eine lange Tradition in Entwicklung und Know How zurückgreifen. So treibt Fuso die Entwicklung der Hybridaktivitäten intensiv voran, da zukünftig nicht nur in den Triade-Märkten mit strengeren Abgasvorschriften zu rechnen ist. Bereits heute zählt Fuso zu den weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern auf dem Gebiet alternativer Antriebe und hat schon 2006 den Fuso Canter Eco Hybrid als einen der saubersten Leicht-Lkw der Welt eingeführt. Seit 2008 ist das globale Hybrid-Kompetenzcenter (GHC) von Daimler Trucks bei Fuso in Kawasaki angesiedelt und synchronisiert und steuert die weltweiten Hybridaktivitäten aller Lkw-Marken im Daimler Konzern.
Auf der Tokyo Motor Show präsentiert MFBTC die zukunftsweisenden Aktivitäten mit vier Fahrzeugen:

1. Der neue Fuso Canter Eco Hybrid feiert auf der Tokyo Motor Show (TMS) seine Weltpremiere. Er basiert auf dem bereits 2006 eingeführten Modell, das nun für die zweite Generation komplett neu gestaltet wurde. Im Frühjahr 2012 soll der neue Hybrid-Lkw zunächst in Japan auf den Markt kommen.
2. Der Fuso Canter E-Cell Leicht-Lkw wird zum ersten Mal in Japan präsentiert. Das CO2-freie Erprobungsfahrzeug ist Teil der Daimler-Initiative „Shaping Future Transportation“. Diese Initiative sieht vor, den Schadstoff- und CO2-Ausstoß sowie den Kraftstoffverbrauch durch die Nutzung sauberer, effizienter Antriebssysteme und alternativer Kraftstoffe zu senken.
3. Der Fuso Super Great Eco Hybrid ist der erste Fernverkehrs-Lkw mit Hybrid-Antrieb, der in Japan unter Realbedingungen getestet wird. Damit ist MFTBC weltweit einer der ersten Hersteller, der einen Schwer-Lkw mit Hybridantrieb erprobt. Das Fahrzeug nimmt zudem eine Schlüsselrolle bei der Hybridisierung der gesamten Schwer-Lkw-Flotte der Daimler AG ein. Mit dem Erprobungs-Lkw Fuso Super Great HEV erreicht Daimler Trucks eine deutlich höhere Kraftstoff­effizienz gegenüber konventionellen Fahrzeugen mit Diesel­motor.
4. Auch der Aero Queen, ein großer Reisebus mit BlueTec-Technologie wird auf der TMS vorgestellt. Alle Modelle sind noch sparsamer als bisher und erfüllen bereits jetzt die ab 2015 in Japan geltenden Vorgaben für Kraftstoffeffizienz. Der Reisebus vereint Luxus, Effizienz, Sicherheit und Funktionalität.

„Vorreiter bei grünen Innovationen“ zu sein, ist auch eine der Kernsäulen des jüngst eingeführten Wachstumsprogramms „Fuso 2015“ von MFBTC. Diese Offensive basiert auf fünf Säulen:

Vorreiter bei grünen Innovationen
Nummer Eins bei den Kunden in Japan
Profitabler global Player
Effizienz-Meister unter den japanischen Nutzfahrzeug-Herstellern
Arbeitgeber Nummer Eins in Japan in der Branche

MFTBC-Präsident Albert Kirchmann erläutert dazu: „Die Weiter­entwicklung unserer umweltfreundlichen Antriebs­technologien spielt für Daimler Trucks insgesamt eine wichtige Rolle. Wir wollen mit Fuso bis 2015 Vorreiter in Sachen alternativer Antriebe und zukunfts­weisender Innovationen auf dem globalen Nutzfahrzeug­markt sein.“
Insbesondere mit dem Fuso Super Great Eco Hybrid testet MFTBC für die Hybridisierung der gesamten schweren Daimler Trucks Flotte. Die gewonnen Erkenntnisse fließen so auch in die Entwicklung zukünftiger umweltfreundlicher Lkw von Mercedes-Benz und Freightliner ein.
Die Daimler AG hält 89,29 Prozent an MFTBC. Die restlichen 10,71 Prozent werden von verschiedenen Unternehmen des Mitsubishi-Konzerns gehalten. MFTBC ist Bestandteil des Geschäftsfelds Daimler Trucks der Daimler AG.

WERBUNG: