Großer Preis von Brasilien 2011

18.11.2011 – Das Finale der Formel 1-Saison 2011 findet am Sonntag, 27. November beim Großen Preis von Brasilien auf dem Autodromo José Carlos Pace in Sao Paulo statt. Die 4,309 km lange Strecke in Interlagos ist mit 800 Metern über dem Meeresspiegel der zweithöchste Austragungsort des Jahres. Es ist einer von nur fünf Kursen im Rennkalender, auf dem gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird.

Bei sieben der letzten zehn Rennen in Interlagos kam das Safety Car zum Einsatz – insgesamt gab es elf Safety Car-Phasen
Interlagos ist mit der niedrigsten Rundenzeit die kürzeste, permanente Strecke im Rennkalender
Im Training und Qualifying kann DRS auf über 59% einer Runde eingesetzt werden – nur Montreal, Spa und Monza weisen höhere Werte auf

Michael Schumacher
„Das letzte Saisonrennen rückt immer näher und ich freue mich auf das Wochenende in Brasilien. Die Strecke in Interlagos gehört traditionell zu den Abschluss-Events des Jahres und es herrscht dort stets eine sehr gute Atmosphäre. Wir haben bei den vergangenen Rennen einige gute Ergebnisse in den Top-Sechs erzielt. Diesen Trend würde ich gerne in Brasilien fortsetzen, um die Saison mit einem positiven Resultat abzuschließen. Das Team hat sehr hart gearbeitet, um die Performance unseres Autos zu verbessern und das wäre eine angemessene Belohnung für alle.“

Nico Rosberg
„Ich freue mich wirklich sehr auf das nächste Wochenende in Brasilien. Die Strecke in Interlagos macht mir wahnsinnig viel Spaß und wir haben in den vergangenen Wochen einige Fortschritte erzielt, ohne große Updates für unser Auto zu haben – also hoffen wir auf ein weiteres gutes Wochenende. Ich würde die Saison gerne mit einem positiven Resultat beim letzten Rennen abschließen, das haben sich unsere Ingenieure, die Jungs in der Box und alle Mitarbeiter in den Fabriken in Brackley sowie Brixworth verdient. Unsere gesteigerte Qualifying- und Rennpace in Abu Dhabi stimmt mich zuversichtlich, dass wir in Interlagos angreifen und versuchen können, eines der Top-Sechs-Autos zu schlagen. Die Leistung unseres Mercedes-Motors und der Topspeed unseres Autos sollten auf dem Bergaufstück und der langen Start-Zielgeraden von Vorteil sein.“

Ross Brawn, Teamchef

„Der Große Preis von Brasilien ist stets ein lebhaftes und abwechslungsreiches Event, und Interlagos ist ein angemessener Ort für das Saisonfinale. Schon seit einiger Zeit konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Saison 2012. Dennoch setzen wir unsere harte Arbeit am diesjährigen Auto an der Strecke fort und erzielen weiter Fortschritte. Wir sind fest entschlossen, die Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden und die Top-Sechs-Resultate der vergangenen Rennen fortzuführen, die derzeit das Limit für das Potenzial unseres aktuellen Autos darstellen. Interlagos ist eine einzigartige Strecke, die einige ungewöhnliche Herausforderungen bietet: die Höhenlage, die starken Bodenwellen und der anspruchsvolle Streckenverlauf stellen sowohl die Fahrer als auch die Ingenieure vor schwierige Aufgaben.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef

„Brasilien und die klassische Rennstrecke von Interlagos in Sao Paulo sind ein großartiger Austragungsort für das Finale dieser Formel 1-Saison: Unser Sport besitzt eine lange Tradition in diesem Land, die Atmosphäre in Interlagos und die stets begeisterten Zuschauer sind großartig.
Der Streckenverlauf sorgt normalerweise für spannende Rennen. Dies ist die zweitkürzeste Strecke des Jahres mit relativ hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten.
Die 71 Runden entgegen dem Uhrzeigersinn sind eine echte Herausforderung für die Fahrer. Im zweiten Sektor sind guter aerodynamischer Abtrieb und mechanischer Grip gefragt. Eine effiziente Aerodynamik und gute Motorleistung sind im ersten und dritten Streckenabschnitt gefordert. Bei sieben der letzten zehn Grand Prix kam in Interlagos das Safety Car zum Einsatz, was bei der Strategieplanung zu berücksichtigen ist.
In Abu Dhabi kamen sechs Fahrzeuge mit Mercedes-Benz Motoren unter die besten Zehn – darunter der Sieger und der Drittplatzierte. Ähnliche Resultate für unser MERCEDES GP PETRONAS Team und unsere Partnerteams sind auch beim Saisonfinale unser Ziel.“

WERBUNG: