Härtere Sanktionen in Italien

Bußgelder für Verkehrsverstöße zu Jahresbeginn erhöht
ADAC empfiehlt Urlaubern sich strikt an die Regeln zu halten

München (ots) – Seit dem 1. Januar 2011 gelten in Italien strengere Geldsanktionen bei Missachtung der Straßenverkehrsordnung. Wie der ADAC meldet, erfolgte die Erhöhung im Rahmen der gesetzlich alle zwei Jahre vorgesehenen Anpassung an den italienischen Lebenshaltungskostenindex. Dieser stieg aktuell um 2,4 Prozent. Bei Delikten wie zum Beispiel Missachtung der Vorfahrt werden Bußgelder zwischen 159 und 639 Euro fällig, bei Parkverstößen drohen 39 bis 318

WERBUNG: