HJS Diesel Rallye Masters 2011

22.3.2011 Menden (ots) – Der Startschuss für die diesjährige HJS Diesel Rallye Masters fällt in wenigen Tagen. Zum Saisonauftakt treten bei der Wikinger Rallye im schleswig-holsteinischen Süderbrarup vom 24. bis 26. März 2011 wieder Motorsport-Teams der Spitzenklasse gegeneinander an. Das Besondere: Unter dem Motto „Sieger fahren sauber“ sind ausschließlich Diesel-Fahrzeuge mit einem 100-Prozent-Filtersystem zugelassen. Umwelt- und gesundheitsschädliche Rußpartikel, eine Hauptkomponente von Feinstaub, werden damit vollständig aus den Abgasen herausgefiltert. „Die HJS Diesel Rallye Masters verbindet Motorsport-Dynamik mit Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit“, so Klaus Osterhaus, Cupinitiator und Leiter der Abteilung Motorsport & Tuning bei HJS Emission Technology. „Schwarze Rußwolken gibt es bei unserer Rallye nicht. Das macht den besonderen Reiz der Serie aus – und kommt nicht nur bei den Fahrern, sondern auch beim Publikum seit Jahren gut an.“ Ein Großteil der begehrten 16 Startplätze war innerhalb kurzer Zeit vergeben. Unter den diesjährigen Teilnehmern ist unter anderem Vorjahres-Champion Björn Mohr. Auch über Deutschlands Grenzen hinaus gewinnt die Rallye an Attraktivität: Erstmals geht mit den Finnen Jaakko Tapper und Kai Ahola ein internationales Team an den Start. Als Preisgeld der siebenteiligen Rennserie locken 28.000 Euro. Wer als Sieger nach Hause fahren will, muss sich allerdings ins Zeug legen: Vier der sieben Läufe der HJS Diesel Rallye Masters werden im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft ausgetragen – Reglement und Anforderungen an die Teams sind entsprechend hoch.

Systeme für Dieselmotoren aller Art

Der Abgasspezialist HJS Emission Technology hat die Diesel Rallye Masters ins Leben gerufen, um die Wettbewerbsfähigkeit sauberer Diesel-Fahrzeuge im Motorsport aufzuzeigen. „Nach wie vor dominieren Benziner“, so Klaus Osterhaus. „Unsere Serie beweist, dass Diesel auf der Rennstrecke genauso leistungsstark sind. Und mit unseren Filtersystemen an Bord sind sie gleichzeitig umweltschonend.“ HJS Emission Technology erfüllt als einziges Unternehmen die strengen Vorgaben des Deutschen Motor Sport Bunds (DMSB) für Diesel-Filtertechnologien. Bei Motorsport-Katalysatoren ist das Unternehmen seit Jahren führend in Europa: Alle im automobilen Motorsport aktiven Hersteller setzen seit Jahren auf die Kat-Technologie von HJS, die sich durch Belastungsstärke und Langlebigkeit auszeichnet und damit selbst den anspruchsvollen Bedingungen des Motorsports standhält. Die Erfahrungen aus der Diesel Rallye Masters nutzt HJS Emission Technology, um die Abgassysteme für Fahrzeuge abseits der Rennstrecke technisch zu optimieren – ob für Pkw, Lkw oder Bus. Von einem qualitativ hochwertigen Abgassystem profitieren Fahrzeugbesitzer vor allem deshalb, weil sie mit einem HJS City-Filter® deutschlandweit freie Fahrt haben, sogar in Umweltzonen. Bis Ende des Jahres sind voraussichtlich 48 deutsche Städte für Diesel mit zu hohem Schadstoffausstoß tabu. Wer also unbegrenzt mobil und gleichzeitig umweltschonend unterwegs sein will, setzt auf Abgasnachbehandlung von HJS Emission Technology – auf und abseits der Piste.

Mehr zum Technologieportfolio von HJS Emission Technology gibt es unter www.hjs.com . Weitere Informationen und rechtefreies Bildmaterial zur HJS Diesel Rallye Masters stehen unter www.hjs-drm.de zur Verfügung.

Termine der HJS Diesel Rallye Masters 2011

24.-26. März: Wikinger Rallye – www.wikinger-rallye.de
15.-16. April: Hessen Rallye – www.rallye-vogelsberg.de
12.-14. Mai: Sachsen Rallye – www.avd-sachsen-rallye.de
21.-23. Juli: Rallye Baden-Württemberg –
www.rallye-baden-wuerttemberg.com
26.-27. Aug.: Niederbayern Rallye – www.niederbayern-rallye.de
23.-24. Sept.: Saarland Rallye – www.saarland-rallye.de
28.-29. Okt.: Stehr Sprint – www.rallyesprint.eu

Über HJS:

Als mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Menden/Sauerland steht die 1976 gegründete HJS Emission Technology GmbH & Co. KG für langjährige Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Abgasnachbehandlung. Rund 500 Mitarbeiter entwickeln, fertigen und vermarkten modulare Systeme zur Reduzierung von Schadstoffemissionen. Die innovativen Umweltschutz-Technologien kommen sowohl in der Erstausrüstung als auch in der Nachrüstung bei Pkws, leichten bis schweren Nutzfahrzeugen sowie bei mobilen und stationären Anwendungen im Non-Road-Bereich zum Einsatz. Neben Systemen für Otto-Motoren bietet HJS heute vor allem Lösungen für Dieselmotoren an – insbesondere zur Minderung von Rußpartikeln und Stickoxiden. Mit umfangreichen Patentrechten für DPF® (Diesel-Partikelfilter) und SCRT® (Selective Catalytic Reduction Technology) setzt HJS national und weltweit Maßstäbe.

WERBUNG: