IRC Rallye Zypern 2011

2.11.2011 Weiterstadt/Paphos – Die Intercontinental Rally Challenge (IRC) bleibt spannend bis zur letzten Wertungsprüfung. Auf Zypern treffen sich vom 3. bis 5. November die IRC-Akteure zur elften und letzten Rallye der Saison. Urlaubs-Feeling wird dabei kaum aufkommen, denn wie es sich für ein Finale gehört, wird dort die Entscheidung über die Meisterschaft fallen. Für ŠKODA geht es, nachdem die IRC- Markenmeisterschaft bereits unter Dach und Fach ist, um die Titelverteidigung in der Fahrerwertung. Noch fünf Piloten haben Titelchancen. Vier von ihnen fahren ŠKODA: Juho Hänninen (Titelverteidiger), Jan Kopecký (Vizemeister und Tabellenführer), Anders Mikkelsen und Freddy Loix treten mit ihren Fabia S2000 an.

Auf Zypern bestreiten auch Matthias Kahle und Mark Wallenwein in den von ŠKODA AUTO Deutschland eingesetzten Fabia S2000 ihren letzten Saison-Einsatz, den vierten innerhalb der IRC. Letzte Möglichkeit also in diesem Jahr, internationale Rallyeluft zu schnuppern und sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen, die durch mehr Einsätze natürlich einen deutlichen Vorsprung vorlegt.

„In die Punkte zu fahren“ ist Mark Wallenweins Ziel. Der Youngster aus Stuttgart freut sich auf seinen Start auf Zypern: „Eine tolle Sache – immerhin war das vor wenigen Jahren noch ein WM-Lauf, und das bürgt für einen hohen Anspruch. Der Mix aus Asphalt- und Schotter-Prüfungen macht es noch schwieriger. Dazu kommt, dass die Meisterschaft noch nicht entschieden ist und die Fahrer, die in der IRC den Ton angaben, von Anfang an allesamt voll attackieren werden.“

Sein Ziel, sich in der IRC-Punktetabelle zu verewigen, hat Matthias Kahle bereits vor wenigen Wochen bei der Schottland-Rallye erreicht. „Ich will meine Leistung bestätigen und freue mich auf die Rallye mit ihren gemischten Wertungsprüfungen. Das macht natürlich die Wahl der Fahrwerksabstimmung und der Reifen nicht gerade einfach, andererseits ist es ein zusätzlicher Reiz für Fahrer mit universellen Qualitäten. Das kann ein schönes Saisonfinale werden“, sagt der siebenfache Deutsche Meister.

Die Rallye, bei der neun von zwölf in der S2000-Kategorie startende Autos das ŠKODA Logo tragen, beginnt am Donnerstag (3. 11.) mit einer kurzen Auftakt-Wertungsprüfung in den Straßen des Ferienortes Paphos. Matthias Kahle und Mark Wallenwein gehen dabei mit den Startnummern 1 und 2 als Erste auf die Piste.

Richtig zur Sache kommen die Aktiven dann auf den beiden folgenden Tagesetappen, an denen zwischen Paphos und dem Troodos-Gebirge im Schatten des Olympos insgesamt elf Prüfungen von über 195 Kilometern Gesamtlänge zu absolvieren sind. Am Samstag um 17.48 Uhr werden die Sieger der Rallye und die Gewinner des IRC-Championats feststehen.

Dank der Kooperation mit dem TV-Sender Eurosport wird auch diese IRC-Veranstaltung mit der Live-Übertragung von jeweils zwei Wertungsprüfungen am Freitag und Samstag sowie einer Zusammenfassung am Sonntagabend im Fernsehen präsent sein. Zusätzlich werden rund 20 Fernsehsender in Europa, Amerika, und Asien Berichte von der Zypern-Rallye ausstrahlen.

WERBUNG: