Jamie Green startet aus Reihe eins in die neue DTM-Saison 2012

Mercedes AMG C-Coupé

Mercedes AMG C-Coupé

  • Jamie Green (Mercedes AMG C-Coupé) steht beim Saisonauftakt in Hockenheim auf Startplatz zwei
  • DTM Mercedes AMG C-Coupé beim Renndebüt in Reihe eins
29.4.2012 – Jamie Green (Mercedes AMG C-Coupé) startet beim DTM-Auftaktrennen 2012 am Sonntag in Hockenheim (Start: 14:00 Uhr, ab 13:40 Uhr live in der ARD) als bester Mercedes-Benz Pilot von Startplatz zwei. Der Sieger des DTM-Finales 2011 in Hockenheim fuhr im Einzelzeitfahren zum Abschluss des Qualifyings eine Zeit von 1:34,895 Minuten. Mattias Ekström (Audi / 1:34.680) startet von der Pole Position. Beim Saisonauftakt in Hockenheim steht zum 215. Mal seit 1988 ein Mercedes-Benz Fahrer in Reihe eins.
Das neue DTM Mercedes AMG C-Coupé steht damit gleich beim ersten Renneinsatz in Reihe eins. Das C-Coupé ist der Nachfolger der AMG Mercedes C-Klasse, dem mit 85 Siegen in 159 Rennen erfolgreichsten Fahrzeug in der Geschichte der DTM.
Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé) erzielte im ersten Qualifying der neuen DTM-Saison in 1:34.287 Minuten die sechstbeste Zeit. Er beginnt das Auftaktrennen aus Reihe drei.
Qualifying, Teil 1: Ralf Schumacher fuhr im ersten Qualifying-Abschnitt in 1:34.550 Minuten die beste Zeit der acht Mercedes-Benz Piloten. Die Plätze eins bis zwanzig trennte im Q1 nur eine gute Sekunde. Der ehemalige Formel 1-Fahrer David Coulthard (DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé / 1:34.932), DTM-Rookie Roberto Merhi (Junge Sterne Mercedes AMG C-Coupé / 1:35.167) und Susie Wolff (TV Spielfilm Mercedes AMG C-Coupé / 1:35.776) starten von den Positionen 18, 20 und 21 in das erste Saisonrennen.
Qualifying, Teil 2: Ralf Schumacher (Mercedes AMG C-Coupé / 1:34.390) beginnt das Auftaktrennen der neuen DTM-Ära am Sonntag von Startposition elf. Der kanadische DTM-Neuling Robert Wickens (stern Mercedes AMG C-Coupé / 1:34.538) und Christian Vietoris (Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé / 1:34.783) gehen von den Positionen 13 und 15 ins Rennen. Zwischen Platz 1 und Platz 15 lagen im Q2 gerade einmal acht Zehntel.
Stimmen zum Qualifying:
Jamie Green (Mercedes AMG C-Coupé), 2. Platz (1:34.895):
„Ein guter Auftakt in die neue Saison. Natürlich wäre ich lieber mit einer Pole Position in die neue Ära der DTM gestartet, aber ich bin auch mit einem Startplatz in Reihe eins zufrieden. Das Qualifying war hart umkämpft und ich musste alles geben, um ins Q4 zu gelangen. Mein Mercedes AMG C-Coupé fährt sich sehr gut und es macht Spaß, das Auto mit jeder Ausfahrt weiter zu entwickeln. Heute haben wir gezeigt, dass unser C-Coupé schnell ist und ich bin sicher, dass wir im Rennen gute Chancen haben. Ich bin schon seit vielen Jahren Teil der Mercedes-Benz Familie in der DTM und es ist großartig, zu sehen, dass sich die Rennserie so fantastisch entwickelt.“
Gary Paffett (THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé), 6. Platz (1:34.287):
„Mein sechster Startplatz ist nicht schlecht, aber ich würde natürlich gerne weiter vorne starten. Unser THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé funktioniert am ersten Rennwochenende der Saison sehr gut, aber alle drei Hersteller scheinen sehr ausgeglichen zu sein und liegen extrem eng zusammen. Das verspricht eine sehr interessante Saison und ein spannendes Rennen morgen. Darauf freue ich mich. Unser Auto ist schnell und ich will mich am Sonntag weiter steigern.“
Ralf Schumacher (Mercedes AMG C-Coupé), 11. Platz (1:33.390):
„An diesem Wochenende sehen wir die erste Standortbestimmung für das Kräfteverhältnis in der neuen DTM-Ära. In den Freien Trainings lief es für mich noch nicht perfekt, aber ich bin zufrieden, dass wir uns von Session zu Session gesteigert haben. Es wird sicher ein spannendes Auftaktrennen am Sonntag. In diesem Jahr sollte das Überholen mit den neuen Autos auch einfacher sein als in der Vergangenheit – es ist also noch alles drin.“
Robert Wickens (stern Mercedes AMG C-Coupé), 13. Platz (1:34.538):
„Platz 13 ist ein ordentlicher Einstand für mich in der DTM. Aber ich setze mir stets hohe Ziele und weiß, dass es noch viel Verbesserungspotential für mich gibt. Das Team hat mein stern Mercedes AMG C-Coupé sehr gut vorbereitet und ich freue mich auf mein erstes DTM-Rennen am Sonntag. Hoffentlich kann ich mich dann weiter steigern.“
Christian Vietoris (Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé), 15. Platz (1:34.783):
„Ich hatte das gesamte Wochenende über einen sehr guten Speed mit meinem C-Coupé, konnte diesen im Qualifying aber nicht ganz umsetzen. Leider unterlief mir ein Fehler, das kostete mich wahrscheinlich einen Platz unter den besten Zehn. Ich warte ab, wie die Rivalen im Rennen aufgestellt sind und gebe am Sonntag Vollgas für ein gutes Resultat zum Auftakt der neuen Saison.“
David Coulthard (DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé), 18. Platz (1:34.932):
„Wir haben ein komplett neues Auto und ich ging ohne große Erwartungen in das Auftaktwochenende hier in Hockenheim. Natürlich bin ich mit dem Qualifying-Ergebnis nicht zufrieden, aber wir haben viel über das neue Fahrzeug gelernt und wollen uns jetzt Schritt für Schritt steigern. Hoffentlich können wir den vielen Zuschauern ein gutes Rennen zeigen.“
Roberto Merhi (Junge Sterne Mercedes AMG C-Coupé), 20. Platz (1:35.167):
„Im Qualifying herrschten andere Temperaturen als noch während des Trainings am Freitag. Ich hatte leichte Schwierigkeiten, mich schnell daran anzupassen. Mit dem Setup meines Autos war ich nicht ganz zufrieden, daran werden wir noch arbeiten. Jetzt hoffe ich auf ein gutes Resultat in meinem ersten Rennen in der DTM.“
Susie Wolff (TV Spielfilm Mercedes AMG C-Coupé), 21. Platz (1:35.776):
„Mit dem 21. Startplatz bin ich natürlich nicht zufrieden. Beim ersten Qualifying der neuen DTM-Saison hatte ich mir ein wesentlich besseres Resultat erhofft. Das Auto hat sehr viel Potenzial, aber dieses müssen wir noch herauskitzeln. Es wird nicht einfach, im Rennen weit nach vorne zu fahren, aber ich werde mein Bestes geben.“
Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef:
„Ein großartiger Start in die neue DTM 2012: Jamie Green hatte die Pole-Zeit auf der Hand, wie seine Bestzeit mit zweieinhalb Zehnteln Vorsprung in Q3 zeigte. Nach einem Verbremser im ersten Sektor führte Jamie nach Sektor zwei schon wieder so knapp wie es nur möglich war – mit einer Tausendstel. Im Motodrom passte es dann aber nicht ganz. Herzlichen Glückwunsch an Mattias Ekström und Abt-Audi zur Pole.
Die drei Hersteller liegen sehr dicht beieinander – große Klasse, dass die neue Generation der DTM Coupés von Audi, BMW und Mercedes-Benz so ausgeglichen stark startet. Ich möchte allen Beteiligten von ITR, DMSB, Audi und BMW unseren Dank aussprechen, dass die gemeinsame Arbeit eine so starke Basis für eine große DTM-Zukunft geschaffen hat.
Danken möchte ich heute am ersten Wettbewerbstag der neuen DTM-Generation ganz besonders all unseren Teammitgliedern, die so hart gearbeitet haben, um die neuen Autos auf die Räder zu stellen. Wir haben eine gute Basis, um uns den Lohn für alle Mühen abzuholen und hoffentlich schaffen wir morgen schon den ersten Schritt dazu.“
WERBUNG: