Jeep auf der IAA 2011

Jeep® Grand Cherokee SRT8: stärkster Jeep aller Zeiten
Jeep Wrangler 3.6 V6: Marken-Ikone mit neuem „Pentastar“-Motor
Jeep Wrangler „Arctic“: exklusives Editionsmodell
Jeep Grand Cherokee „Interior Concept“: der Jeep als Wohnzimmer
30.8.2011 – Gleich vier Vorschauen präsentiert Jeep® dem europäischen Publikum auf einer der weltweit wichtigsten Automobilmessen. Zu den Stars zählt die High-Performance-Variante SRT8 des luxuriösen Topmodells Grand Cherokee. Das Hochleistungs-SUV treibt ein vollständig neu entwickelter, 346 kW (470 PS) starker 6,4 Liter-HEMI®-V8-Motor an, zu den optischen Erkennungsmerkmalen des Grand Cherokee SRT8 auf der IAA zählen eine exklusive Außenlackierung in Rot und ein rotes Lederinterieur. Der neue Grand Cherokee SRT8 ist der stärkste und schnellste Jeep aller Zeiten, ausgestattet mit dem Potenzial und dem Charakter eines authentischen Super-Cars.

Zusammen mit dem neu entwickelten, 209 kW (284) PS starken 3,6 Liter-V6-Pentastar-Motor, der 2012 das Antriebsprogramm der in punkto Straßenkomfort weiterentwickelten Modelle Jeep Wrangler und Jeep Wrangler Unlimited erweitert, präsentiert die US-Traditionsmarke das neue Editionsmodell Jeep Wrangler „Arctic“ – und vergrößert damit die Modellvielfalt des Kult-Offroaders um eine weitere, werkseitig individualisierte Variante.

Ein weiterer Blickfang auf dem Jeep-Messestand ist die Studie Jeep Grand Cherokee „Interior Concept“, die das Designpotenzial des Markenflaggschiffs eindrucksvoll darstellt. So verleiht das Exterieur in „White Gold“ Kultiviertheit und einen stilvollen Charakter, während sich das geräumige, mit blauem Softleder ausgestattete Interieur als exklusiver Wohnraum präsentiert und eine ganz neue Art von Eleganz vermittelt.

Zu den Jeep-Neuheiten in Frankfurt zählt auch eine FlexFuel-Variante des 3,6-Liter-Pentastar-Triebwerks mit 210 kW (286 PS), für den Betrieb mit Benzin und alternativ mit dem Bioethanol-Kraftstoff E85. Auch diese Antriebsvariante wird 2012 das europäische Verkaufsprogramm des Jeep Grand Cherokee um eine betont umweltfreundliche Ausführung erweitern.

„The Power of a Line“ lautet das Thema des Jeep-Standes auf der IAA 2011 in Frankfurt. „Line“ steht für „Herkunft“, symbolisiert die legendäre Markenhistorie und spannt einen Bogen über siebzig Jahre von den ersten 4×4-Fahrzeugen aus dem Jahr 1941 bis heute und erzählt von der kontinuierlichen Evolution einer Kultmarke, die für authentische Offroadfahrzeuge steht – und die immer in der Lage war, sich selbst neu zu erfinden, ohne die Grundwerte ihrer DNA zu verlieren.

Die 760 Quadratmeter große Ausstellungsfläche in der Messehalle 6 zeigt verschiedene Szenarien und Geländeformen, in denen Jeep-Modelle ihre Stärken ausspielen können – Onroad-Performance in der Stadt und legendäre 4×4-Fähigkeit auf extremen Offroadpisten. Display-Säulen sind als dynamische Elemente ausgeführt und interagieren über LED-Flächen mit einem Wandbildschirm im Hintergrund, auf dem emotionale Videos die wichtigsten Merkmale der einzelnen Jeep-Modelle darstellen. Auch das Farbschema ist sorgfältig ausgesucht: Weiß, Grau und Beige im Bodenbereich rund um die Fahrzeuge markieren die Grenzen zwischen Sanddünen, Schneeverwehungen und Stadtboulevards.

Ein Merchandising-Bereich rundet das Jeep-Feeling mit repräsentativen Vitrinen und der neuesten Lifestyle-Kollektion der Marke ab.

Jeep Grand Cherokee SRT8
Die neue Generation des Jeep Grand Cherokee SRT8 erlebt auf der IAA 2011 in Frankfurt ihr Europadebüt und verbindet legendäre Fahreigenschaften mit faszinierender Motorsporttechnologie. Ein vollständig neu entwickelter 6,4 Liter-HEMI-V8-Motor mit einer Leistung von 346 kW/470 PS und einem maximalen Drehmoment von 630 Newtonmetern generiert mit einer Beschleunigung von 4,8 Sekunden von Null auf 100 Kilometer pro Stunde, einer Höchstgeschwindigkeit von 255 Kilometern pro Stunde und einem Bremsweg von 35 Metern (100-0 km/h) Fahrdynamikwerte der Spitzenklasse.

Dank eines aktiven, über die elektronische Selec-Trac-Vierradantriebs-Steuerung geregelten Feder-Dämpfer-Systems ist der Grand Cherokee SRT8 auch in puncto Fahreigenschaften und Handling der beste Jeep aller Zeiten. Ein aktive, ventilgesteuerte Abgasanlage ermöglicht zudem den Einsatz Kraftstoff sparender Technologien, die eine 13-prozentige Reduzierung des Autobahn-Kraftstoffverbrauchs und Reichweiten von bis zu 720 Kilometern mit einer Tankfüllung ermöglichen. Das abgesenkte Karosserieprofil, der vom Motorsport inspirierte Innenraum und das exklusive SRT-Lenkrad mit integrierten Schaltwippen unterstreichen den leistungsbetonten Auftritt des Jeep-Flaggschiffs und seine Fähigkeiten auf Straße und Rennstrecke. Erhältlich ist der Jeep Grand Cherokee SRT8 bei den europäischen Vertragshändlern im ersten Quartal 2012.

Jeep Wrangler 3.6 V6 Pentastar
Um eine Neuentwicklung handelt es sich auch bei dem in Frankfurt vorgestellten 3,6 Liter-Pentastar-V6-Benzinmotor, der 2012 das Antriebsspektrum des Jeep Wrangler und Jeep Wrangler Unlimited erweitert. Der Wrangler, Gallionsfigur der Marke Jeep, wird wegen seiner außergewöhnlichen Geländegängigkeit und seines einzigartigen Charakters weltweit geschätzt. Sein neuer 3.6 V6-Motor leistet 209 kW/284 PS, entwickelt ein maximales Drehmoment von 347 Newtonmetern und ist mit einem in Schaltqualität und Leistungsverhalten optimierten Fünfgang-Automatikgetriebe kombiniert. Das bewährte Sechsgang-Schaltgetriebe ist für diese Motorvariante ebenfalls weiter erhältlich.

Der Jeep Wrangler verbindet einen optimierten Akustikkomfort mit nochmals verbessertem Fahrkomfort auf der Straße. Der neue Benziner stellt damit eine attraktive Alternative zur Turbodieselvariante 2.8 CRD dar, die – ebenfalls wahlweise mit Fünfgang-Automatikgetriebe oder Sechsgang-Schaltgetriebe – auf dem europäischen Mark bereits erhältlich ist. Die Markteinführung des Jeep Wrangler mit Pentastar-Benzintriebwerk in Europa erfolgt ab November 2011, verfügbar sind die Modelle in den Ausstattungen Sport, Sahara und Rubicon.

Jeep Wrangler „Arctic“
Das neue Editionsmodell „Arctic“ in Frankfurt würdigt die legendäre 4×4-Performance des Jeep Wrangler – zählt doch die Arktis zu den besonders anspruchsvollen Geländeformen, die dem Jeep Wrangler dank seiner außergewöhnlichen Offroadfähigkeiten zugänglich sind. Wie beim Modell Sahara ist auch hier das Namen spendende Design auf den ersten Blick erkennbar: Exklusive Stylingelemente wie „Arctic“-Logos und Aufkleber erinnern an den mythischen Schneemenschen Jeti, der nach Erzählungen und Sagen in der unberührten Natur des hohen Nordens lebt.

Weitere optische Kennzeichen des Editionsmodells sind schwarze Räder im17-Zoll-Format, Originalzubehör des Spezialisten Mopar ® und ein exklusives Interieur mit besonderen Farben und Designelementen. Als mögliche Antriebsvarianten bieten sich der neue 3,6 Liter V6-Benzinmotor mit Fünfgang-Automatikgetriebe und die Dieselversion 2.8 CRD wahlweise mit Fünfgang-Automatikgetriebe oder Sechsgang-Schaltgetriebe an. Der Jeep Wrangler Arctic steht in den Karosserievarianten Jeep Wrangler und Jeep Wrangler Unlimited zur Verfügung, die Markteinführung in Europa erfolgt im ersten Quartal 2012.

Jeep Grand Cherokee Interior Concept
Mit einem exklusiven Lederinterieur in Blau sowie einer Vielzahl weiterer aufwändiger Details repräsentiert die Studie Jeep Grand Cherokee Interior Concept einen neuen Designansatz. Zielrichtung: First-Class-Ambiente, Stil und hohe Wertigkeit. Damit kombiniert das Jeep-Flaggschiff den Fahrkomfort einer hochwertigen Limousine mit fortschrittlicher Technologie zu einem faszinierenden Gesamtpaket.

Die Marke Jeep
Jeep steht für Freiheit, Abenteuer, Authentizität, Leidenschaft und Einzigartigkeit – fünf Kernwerte einer Marken-DNA, die sich im Design ebenso niederschlagen wie in der Funktionalität, Verarbeitung und führenden Fahreigenschaften im Gelände. Aufbauend auf einer 70-jährigen Markentradition verkörpert Jeep authentische SUV-Fahrzeuge für Menschen, die das Außergewöhnliche suchen, im extremen Gelände wie in der Stadt. Jeep ist eine Einladung, das Leben in vollen Zügen zu leben – mit Fahrzeugen, die Vertrauen vermitteln und die Sicherheit, jede noch so schwierige Reise zu bewältigen.

Als Marke mit außergewöhnlicher Tradition war Jeep war schon immer in der Lage, sich selbst neu zu erfinden und immer wieder innovative, charakterstarke Modelle zu entwickeln, die Maßstäbe für eine ganze Fahrzeugklasse setzen.

Für das Unternehmen ist 2011 ein besonderes Jahr, markiert es doch zum 70. Markenjubiläum mit vier Europapremieren eine Erneuerung der Modellpalette – der aktualisierten Ikone Jeep Wrangler, erstmals verwendeter Stopp/Start-Technologie, einem neuen, ebenso leistungsstarken wie sparsamen 3,0 Liter-Multijet II-Dieselmotor für das Flaggschiff Grand Cherokee und dem kompakten Markengefährten Jeep Compass, der die gleiche unverwechselbare Designsprache seines großen Bruders spricht.

Die neue Generation Grand Cherokee SRT8:
Der stärkste und schnellste Jeep® aller Zeiten

Zusammenfassung
Eine einzigartige Kombination aus atemberaubender SRT®-Leistung, Design, innovativen Spitzentechnologien, Kultiviertheit und hohem Nutzwert bietet der Jeep® Grand Cherokee in der High-Performance-Variante SRT8. Sein neues 6,4 Liter-HEMI® V8-Triebwerk bietet mit 346 kW (470 PS) und einem maximalen Drehmoment von 630 Newtonmetern die besten Fahrleistungen, die je ein Jeep erreichte: mit einer Beschleunigung von 4,8 Sekunden für den Sprint von Null auf 100 Kilometer pro Stunde, einer Höchstgeschwindigkeit von 255 Kilometern pro Stunde und einem Bremsweg von 35 Metern aus 100 Kilometern pro Stunde liegt er im Hochleistungsbereich seiner Klasse. Das hochmoderne aktive Dämpfersystem, das mit dem neuen Selec-Track-System zusammen arbeitet, verleiht dem Jeep Grand Cherokee SRT8 außerdem die besten Fahreigenschaften aller bisher gebauten Jeep-Modelle. Ein neues, ventilgesteuertes aktives Abgassystem ermöglicht zudem den Einsatz Kraftstoff sparender Technologien über einen breiteren Drehzahlbereich, was den Verbrauch um bis zu 13 Prozent reduziert und im Autobahnbetrieb Reichweiten von bis zu 720 Kilometern erlaubt. Das abgesenkte Fahrzeugprofil verleiht dem Jeep-Flaggschiff einen betont sportlichen, Performance-orientierten Auftritt. Vom Rennsport inspiriert ist auch das Interieur: Es umfasst unter anderem ein beheizbares SRT-Lenkrad mit integrierten Schaltwippen, mit denen der Fahrer auf Straße und Rennstrecke schnelle Gangwechsel steuern kann, ohne dazu die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Auch das Entertainment bietet Topniveau: Für musikalische Unterhaltung sorgt ein 825 Watt-High End-Audio-Surroundsystem von Harman Kardon®. Bei den europäischen Jeep-Vertragshändlern wird der neue Grand Cherokee SRT8 im ersten Quartal 2012 erhältlich sein.

Volltext
Ihre Premiere vor europäischem Publikum feiert die neue Generation des amerikanischen High-Performance-SUVs auf der IAA 2011 in Frankfurt/Main. Der stärkste und schnellste Jeep aller Zeiten kombiniert legendäre Leistungsmerkmale mit hoher Funktionalität, modernsten Technologien und der Fahrdynamik eines Supercars – kreiert vom „Street and Racing Technology“-Team (SRT) der Chrysler Group LLC.

Jeep erweitert mit diesem Fahrzeug sein Modellprogramm um ein Sport-Utility-Vehicle, das unter allen Bedingungen außergewöhnliche Fahrleistungen liefert. Dabei stehen die fünf typischen SRT-Attribute klar im Vordergrund: begeisternde Antriebe, Funktionalität, Performance-Design, erstklassiges Handling, Bremssysteme der Spitzenklasse, Rennsport-inspirierte Interieurs.

„Der neue Grand Cherokee SRT8 des Modelljahrs 2012 ist das ultimative Performance-SUV, das traditionelle Jeep-Merkmale mit außergewöhnlicher Performance, Luxus und Kultiviertheit, Qualität und innovativen Technologien verbindet“, sagte Mike Manley, Präsident und CEO von Jeep und COO der Chrysler Group LLC für den asiatischen Markt. „Jeep-Fahrzeuge sind seit jeher für ihre Fähigkeiten im Gelände bekannt. Über die Vorteile und die Traktion des Jeep-Vierradantriebs hinaus verwöhnt der Grand Cherokee SRT8 mit extremer Leistungsfähigkeit auf der Straße und auf der Rennstrecke. Mit ihm setzen wir einen Benchmark und erweitert das Modellportfolio um eine Variante, die neue Kunden in die Jeep-Showrooms bringt.“

Getreu der SRT-Philosophie, Performance auf höchstem Niveau zu bieten, entwickelt der neue Jeep Grand Cherokee SRT8 Fahrleistungen der Extraklasse:

Beschleunigung von 4,8 Sekunden für den Sprint von Null auf 100 Kilometer pro Stunde;
gut 16 Sekunden für den Kraftakt der Beschleunigung von Null auf 162 Kilometer pro Stunde und Vollbremsung zurück auf null;
Höchstgeschwindigkeit von 255 Kilometer pro Stunde; Bremsweg von 35 Metern aus 100 Kilometern pro Stunde.

Auf dem europäischen Markt steht der neue Jeep Grand Cherokee SRT8 ausschließlich mit einer Komplett-Ausstattung zur Verfügung. Über die SRT-typischen Technik- und Ausstattungsmerkmale hinaus erhalten die Kunden eines SRT8 modernste Komfort- und Sicherheitsfunktionen wie das Glasschiebedach Command-View®, das Satelliten-Navigationssystem Uconnect, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, eine Totwinkelüberwachung mit Querbewegungs-Erkennung und ein aktives Dämpfer-System.

Hochleistungsantrieb
Mit 351 kW (470 PS) und 630 Newtonmetern Drehmoment bietet der neu entwickelte, mit Kraftstoff sparenden Technologien ausgerüstete 6,4 Liter-HEMI-V8-Motor der Chrysler Group gegenüber dem 6,1 Liter großen Vorgängertriebwerk 50 PS mehr Leistung und ein Drehmomentplus von 61 Newtonmetern.

Ein aktives Lufteinlaß-System und die variable Nockenwellenverstellung sorgen für ein breites nutzbares Drehzahlband mit hoher Durchzugskraft bei niedrigen, und freier Leistungsentfaltung bei hohen Drehzahlen. 90 Prozent des maximalen Drehmoments zwischen 2.800 und 6.000 Umdrehungen pro Minute sind ein Garant für kraftvolles Beschleunigen und lineare Leistungsabgabe.

Kraftstoff-Spartechnologien wie die Zylinderabschaltung und ein neues, ventilgesteuertes aktives Abgassystem ermöglichen einen Motorbetrieb im Vierzylindermodus über einen weiteren Drehzahlbereich. Ergebnis sind eine Verbrauchsreduzierung von bis zu 13 Prozent (im außerstädtischen Fahrzyklus) sowie, damit verbunden, eine auf bis zu 720 Kilometer vergrößerte Reichweite pro Tankfüllung.

Zusätzlich zum Wählhebel des Automatikgetriebes erlauben in das Lenkrad integrierte Schaltwippen sportliche manuelle Gangwechsel ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Die vollkommen adaptive elektronische Getriebesteuerung sorgt für spontanes Ansprechen bei gleichzeitig weichen Gangwechseln.

Außergewöhnlich: Handling, Fahrkomfort, Fähigkeiten
Alle Jeep Grand Cherokee-Modelle bieten seit 2011 eine kultiviertere Fahrwerksabstimmung mit verfeinertem Federungskomfort auf der Straße. Grundlage dafür ist die gegenüber dem Vormodell optimierte Karosseriestruktur mit einer um 146 Prozent verbesserten Torsionssteifigkeit, von der auch die Dauerhaltbarkeit sowie die Geräusch- und Schwingungsdämpfung profitieren. Diesen Qualitätszuwachs erreichen allein im Karosseriebereich über 5.400 Schweißverbindungen, 53 Prozent mehr Schweißpunkte, 42 Prozent mehr Lichtbogen-Schweißnähte und ein Plus von 38 Prozent beim Einsatz von Strukturklebstoffen.

Weiter verbessert wurde auch das Handling des Grand Cherokee SRT8. Der dynamischste Jeep aller Zeiten verfügt über ein neues, aktives und vom Selec-Track-System gesteuertes SRT-Dämpfersystem und erreicht auf der Schleuderplatte (Skid-Pad) Querbeschleunigungen von bis zu 0,90 g. Selec-Track koordiniert dabei Systeme wie Stabilitätskontrolle, aktive Dämpfung, Getriebe-Schaltsteuerung, Drehmomentverteilung im Transfergetriebe, das elektronische Sperrdifferenzial mit Schlupfbegrenzung sowie Drosselklappe und Zylinderabschaltung. Der Fahrer kann mittels Selec-Track-Drehschalter aus fünf Fahrmodi für unterschiedliche Bedingungen wählen:

Auto: automatische Anpassung an die Fahrsituation über die adaptive Fahrwerksteuerung;
Sport: optimiertes Handling für maximalen Fahrspaß auf der Straße;
Tow: maximale Fahrstabilität im Anhänger-Zugbetrieb;
Track: maximale Sport-Performance für straffe Fahrwerksabstimmung und geringe Karosseriebewegungen;
Snow: konservativste Dynamik-Einstellungen für höchste Fahrsicherheit unter winterlichen Bedingungen.

Das aktive, automatische Vierradantriebssystem Quadra-Trac gehört zur Serienausstattung des Jeep Grand Cherokee SRT8. Eine Vielzahl von Sensoren trägt dazu bei, Radschlupf so früh wie irgend möglich zu erkennen – und dann sofort zu korrigieren. Das System nutzt einen Drosselklappensensor, um schnelle Gaspedalbewegungen zu erkennen und die Traktion zu maximieren, noch bevor Radschlupf überhaupt entstehen kann. Sollte doch einmal ein Rad durchdrehen, kann das Jeep-Vierradantriebssystem bis zu 100 Prozent des Motor-Drehmomentes an ein einziges Hinterrad leiten – sofern dieses genügend Traktion aufbaut. Das Verteilergetriebe stabilisiert zusätzlich das Handling, indem es das Drehmoment situationsabhängig zwischen Vorder- und Hinterachse proportioniert. Der neue Jeep Grand Cherokee SRT8 verfügt außerdem über ein elektronisches Hinterachs-Sperrdifferenzial mit Schlupfregulierung.

Das Performance-orientierte hydraulische Lenksystem verfügt über eine verstärkte Servopumpe mit Ölkühler und ein überarbeitetes Lenkgetriebe gibt dem Fahrer ein noch direkteres Lenkgefühl und mehr Präzision in der Neutralstellung.

Ebenfalls neu sind die Fünfspeichen-Aluminium-Schmiederäder im Format 20 Zoll und Anhängelasten von bis zu 2.270 Kilogramm.

Hochleistungs-Bremssystem
Die SRT-Modelle der Chrysler Group sind bekannt für ihre erstklassigen Bremssysteme. Der Grand Cherokee SRT8 macht da mit seiner Brembo-Hochleistungs-Bremsanlage mit Vierwege-ABS keine Ausnahme und garantiert seinem Fahrer maximale Verzögerung. Die rot lackierten Sechs- beziehungsweise Vierkolben-Bremssättel vorn und hinten sowie innenbelüftete Scheibenbremsen rundum (Durchmesser vorn/hinten: 380/350 mm) sorgen für einen Bremsweg von nur 35 Metern aus 100 Kilometern pro Stunde.

Sportlich-funktionales Exterieur
Das abgesenkte, aggressive Profil des neuen Grand Cherokee SRT8 verbindet unverwechselbaren Jeep-Charakter mit typischer SRT-DNA. Mit seiner um 30 Millimeter tiefer gelegten Karosserie, in Wagenfarbe lackierten Radläufen und Seitenverkleidungen, der einteiligen Frontschürze mit integrierten LED-Multifunktions-Tagfahrleuchten sowie einem in Wagenfarbe lackierten Kühlergrill mit schwarzem Hintergrund und Chromeinsätzen zeigt der Jeep Grand Cherokee SRT8 den sportlich-aggressiven Look eines Hochleistungs-Sportwagens. Der in Hochglanz-Schwarz lackierte untere Frontgrill, ein neu gestalteter Frontspoiler mit integrierten Luftkanälen zur Bremsenkühlung und die ebenfalls neue Fronthaube mit zwei mächtigen, schwarz abgesetzten Motorraum-Entlüftungskanälen runden die imponierende Frontansicht des Jeep-Flaggschiffs ab.

Zu den markanten Details der Heckansicht zählen ein neuer Dachspoiler für reduzierten Luftwiderstand und mehr Abtrieb bei hohen Geschwindigkeiten, eine einteilige Heckschürze mit Diffusor und integrierter Abdeckung für die Anhängerkupplung (auf Wunsch) sowie eine Doppelrohr-Sportauspuffanlage mit jeweils zehn Zentimeter Endrohr-Durchmesser.

Vom Motorsport inspirierte Innenraumgestaltung
Das kultivierte Interieur des Jeep Grand Cherokee SRT8 verbindet vom Rennsport inspirierte Technologien mit der Exklusivität von SRT.

Das beheizbare, neigungs- und längsverstellbare Lederlenkrad mit satinierter Chromumrandung und SRT-Logo lässt mit seinem unten abgeflachten Lenkradkranz Rennsport-Feeling aufkommen. Auch die Schaltwippen neben den ergonomisch konturierten Hand-Auflageflächen verleihen den gewissen Hauch Motorsport-Atmosphäre, ohne jedoch aufdringlich zu wirken.

Als Zugeständnis an den Alltagsbetrieb enthält das Lenkrad natürlich die Bedienelemente für Audiofunktionen, Telefon und das Menu des Fahrzeug-Informationssystems Electronic-Vehicle Information Center (EVIC).
Ausschließlich dem SRT8 vorbehalten ist die Anzeige für Performancedaten wie Quer- und Längsbeschleunigung, Motorleistung, Drehmoment, Beschleunigungswert für „0-100″, Bremswert für „100-0″ sowie erweiterte Motordaten.

Neue Sitze im SRRT-Design mit Bezügen aus Nappa- und Wildleder und konturierten Sitzwangen sorgen für Komfort im Alltag und geben Halt bei sportlicher Fahrweise. Gestickte SRT-Logos und Kontrastnähte an den Vordersitzen unterstreichen ebenso den Performance-orientierten Charakter des Innenraums wie eine Instrumententafel und Türverkleidungen mit Kohlefaserapplikationen sowie eine Pedalerie mit griffigen Motorsportbelägen. Eine Sitzheizung vorn und hinten und belüftete Vordersitze sind ebenfalls Serienstandard im Jeep Grand Cherokee SRT8.

Ein zweiteiliges Command View®-Glasschiebedach, das die doppelte Glasfläche üblicher Schiebedächer bietet, sowie Premium-Ledereinsätze in Türen sowie an Mittelkonsole und Instrumententafel runden das hochwertige Ambiente ab.

Aktive und passive Sicherheit
Die Serienausstattung des neuen Jeep Grand Cherokee SRT8 umfasst eine breite Palette von Sicherheitselementen. Dazu gehören:

Aktive Kopfstützen: reduzieren bei Heckkollisionen den Abstand zwischen Kopf und Kopfstütze und damit die Verletzungsgefahr;
Adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control): hält automatisch den eingestellten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein, auch dann, wenn ein anderes Fahrzeug in den Sicherheitsabstand einfahren sollte;
Airbags mit mehrstufiger Aktivierung: entfalten sich in Abhängigkeit von der Aufprallstärke und helfen dadurch körperlich kleineren Passagieren in nicht idealer Sitzposition;
Totwinkelüberwachung BSM (Blind-Spot Monitoring): Zwei Ultrabreitband-Radarsensoren unterstützen den Fahrer beim Spurwechsel und warnen akustisch und mit Leuchtsymbolen im jeweiligen Außenspiegel vor herankommenden und vorbeifahrenden Fahrzeugen, die sich im toten Sichtwinkel befinden;
Bremstraktionskontrolle BTCS (Brake-Traction Control System): unterdrückt durch radselektive Bremseingriffe Radschlupf beim Beschleunigen aus dem Stand oder aus niedrigen Geschwindigkeiten;
Überschlagschutz ERM (Electronic Roll Mitigation): erkennt über die ESC-Sensorik potenzielle Überschlagsituationen und entschärft sie durch Regeleingriffe in Drosselklappensteuerung und einzelne Radbremsen;
Elektronische Stabilitätskontrolle ESC (Electronic Stability Control): erhöht die Kontrolle und Fahrstabilität in kritischen Situationen und bei wechselnder Fahrbahngriffigkeit (z. B. Nässe, Eis, Schnee). Erkennt Differenzen zwischen Lenkbefehlen und Fahrzeugbewegung und hilft dem Fahrer durch Regeleingriffe in Drosselklappensteuerung und einzelne Radbremsen, das Fahrzeug auf Sollkurs zurückzubringen;
Energie absorbierende Lenksäule: ein kalibriertes Biegeelement in der elektrisch verstellbaren Lenksäule sorgt bei Deformationen für optimales Energiemanagement;
EARS (Enhanced Accident Response System): erleichtert nach Unfällen mit Airbagauslösung die Bergung verletzter Fahrzeugpassagiere durch Aktivieren der Innenraumbeleuchtung, Entriegeln der Türen und Abschalten der Kraftstoffförderung;
Frontkollisionswarner FCW (Forward Collision Warning): erkennt über Infrarot-Sensoren zu schnelle Annäherungen an vorausfahrende Fahrzeuge und löst ein akustisches Warnsignal aus;
Hochleistungs-Bi-Xenon-Scheinwerfersystem HID (High-Intensity Discharge): bietet im Vergleich mit konventioneller Reflektortechnologie eine rund dreifache Lichtausbeute;
Berg-Anfahrhilfe HSA (Hill-Start Assist): verhindert beim Anfahren an Steigungen durch kurzzeitiges Halten des Bremsdrucks ein Zurückrollen des Fahrzeugs nach dem Lösen des Bremspedals;
Schlüsselloses Startsystem „Keyless Enter-N-Go“: Das System erkennt, ob der Fahrer den zugehörigen Schlüssel bei sich trägt. Der Startvorgang kann sind in diesem Fall einfach per Knopfdruck eingeleitet werden;
Rückwärts-Einparkhilfe ParkSense®: erkennt beim Rückwärtsrangieren feste Hindernisse und warnt akustisch und per Anzeige im Kombiinstrument;
Rückfahrkamera ParkView®: zeigt auf dem Navigationsbildschirm ein Weitwinkelbild der Zone hinter dem Fahrzeug mit Rasterlinien. ParkView ist außerdem sehr hilfreich beim Ankoppeln eines Anhängers;
Lenksäule mit elektrischer Längs- und Neigungsverstellung sowie Memoryfunktion: unterstützt eine optimale Fahrerplatz-Ergonomie für maximale Sicherheit und höchsten Bedienkomfort;
Regen-Bremsunterstützung: Funktion der elektronischen Stabilitätskontrolle ESC. Hält bei Regen die Bremsscheibe durch leichtes Anlegen der Bremsbeläge trocken und gewährleistet so verzögerungsfreies Ansprechen;
Notbremssystem: Funktion der elektronischen Stabilitätskontrolle ESC. Erkennt mögliche Notbremssituationen und sorgt durch leichtes Anlegen der Bremsbeläge für verzögerungsfreies Ansprechen;
RCP-System (Rear Cross Path): warnt beim Rückwärtsausfahren aus Parklücken akustisch und mit Leuchtsymbolen im Außenspiegel vor näherkommenden Fahrzeugen des fließenden Verkehrs;
Fernlichtassistent SmartBeam®: automatisches Umschalten zwischen Fern- und Abblendlicht in Abhängigkeit von Gegenverkehr, vorausfahrenden Fahrzeugen und Umgebungslicht;
Seitliche Kopf-Airbags für beide Sitzreihen mit Seiten-selektiven Crashsensoren;
Sitz-integrierte Seiten-Airbags mit Seiten-selektiven Crashsensoren: schützen Fahrer und Beifahrer beim Seitenaufprall;
Anhänger-Stabilitätskontolle TSC (Trailer-Sway Control): reduziert im Zugbetrieb Pendelbewegungen des Anhängers und erhöht so die Fahrstabilität. Das System registriert die Bewegungen des Gespanns in Relation zur vorgegebenen Fahrtrichtung und wirkt im Bedarfsfall durch Bremsimpulse an einem Vorderrad der Aufschaukelbewegung entgegen.

Vernetzung und Infotainment
Die Luxusausstattung des Jeep Grand Cherokee SRT8 bietet das Multimedia-Infotainment-Navigationssystem „UConnect GPS“ mit 6,5 Zoll-Touchscreen, 30 Gigabyte-Festplatte, USB- und AUX-Schnittstellen, DVD-Videolaufwerk sowie Sprachsteuerung (Mikrofon integriert im Rückspiegel) und Bluethooth-Technologie für mobile Telefonie.

Für musikalische Unterhaltung mit einer Klangqualität und Räumlichkeit auf höchstem Niveau sorgt ein 825 Watt-Premium-Surround-Soundsystem von Harman Kardon® mit 19 Lautsprechern, 32 Volt-Spannungsversorgung und Klasse-D-Zwölfkanal-Verstärker.

Neuer 3,6 Liter-Pentastar-V6-Benziner ergänzt
Jeep® Wrangler-Modellangebot in Europa

Zusammenfassung
Das neue Triebwerk für Jeep Wrangler und Jeep Wrangler Unlimited bietet mehr Leistung und Drehmoment, verbindet Kraftstoffeffizienz mit deutlichen Fortschritten bei Offroad-Performance und Onroad-Fahrdynamik und ist mit einem in Schaltqualität und Leistungsverhalten optimierten Fünfgang-Automatikgetriebe kombiniert. Im europäischen Verkaufsprogramm des Jeep Wrangler ergänzt die neue Antriebsvariante die Turbodieselversion 2.8 CRD. Der neue Jeep Wrangler 3.6 V6 ist in den Ausstattungen Sport, Sahara und Rubicon verfügbar, die Markteinführung erfolgt ab November 2011.

Volltext
Auf der IAA 2011 in Frankfurt/Main präsentiert Jeep die Markenikone Wrangler mit einer vollständig neu entwickelten 3,6 Liter-V6-Pentastar-Benzinervariante. Der Wrangler, eines der leistungsfähigsten und charismatischsten Automobile der Welt, wird damit auf der Straße und im Gelände noch leistungsfähiger. Kombiniert ist der effiziente V6-Benziner mit einem überarbeiteten Fünfgang-Automatikgetriebe – eine Antriebskonfiguration, die er mit dem vielfach ausgezeichneten* Markenflaggschiff Jeep Grand Cherokee teilt (*siehe Anhang).

Mit einem Leistungsplus von 42 Prozent und einem zehnprozentigen Drehmomentzuwachs sorgt die neue Antriebsvariante nicht nur für deutliche Fahrdynamikfortschritte, sondern verbindet diese auch mit fünf Prozent weniger Verbrauch.

„Der Jeep Wrangler, das fähigste und kultigste Fahrzeug der Welt, hat ein neues Herz, aber die gleiche spirituelle Seele“, sagte Mike Manley, Präsident und CEO der Marke Jeep und COO der Chrysler Group LLC für den asiatischen Markt. „Das neue Triebwerk vermittelt ein neues, kultivierteres Onroad-Fahrerlebnis, verbunden mit verbesserter Effizienz, mehr Leistung und mehr Drehmoment. Damit bietet der zwei- und viertürig lieferbare Wrangler eine einzigartige Kombination aus effizientem Design, Open-Air-Freiheit, optimiertem Fahrverhalten, Alltagstauglichkeit sowie konkurrenzlosen Fähigkeiten im Gelände. Er ist das ultimative Fahrzeug für jedes automobile Abenteuer und setzt in seinem Metier erneut eine Bestmarke“, fügte Manley hinzu.

Das 3,6 Liter-Pentastar-V6-Triebwerk der Chrysler Group, das bei renommierten US-Automedien in den zehn besten Triebwerken gelistet ist, generiert eine Leistung von 209 kW (284 PS) und ein maximales Drehmoment von 347 Newtonmetern bei deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch gegenüber der 3,8 Liter-V6-Vorgängerversion. Das zugehörige Automatikgetriebe verfügt jetzt über fünf anstatt vier Fahrstufen. Zur Wahl steht außerdem – erstmals in Kombination mit einem Pentastar V6-Motor – ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe.

Der zweitürige Jeep Wrangler und der viertürige Jeep Wrangler Unlimited werden auf dem europäischen Markt unverändert in den Ausstattungsvarianten Sport, Sahara und Rubicon angeboten. Zusammen mit dem 2011 überarbeiteten Interieur wurde damit die Modellreihe im Lauf des letzten Jahres komplett erneuert. So soll das Kultmodell nicht nur seine bestehenden Anhänger begeistern, sondern auch neue dazugewinnen.

Das 3,6 Liter Pentastar V6-Triebwerk
Der kompakte und leichte, komplett aus Hochdruck-Aluminiumguss gefertigte Motorblock mit Zylinderlaufbuchsen aus Gusseisen ist rund 40 Kilogramm leichter als die 3,8 Liter-Grauguss-Vorgängerversion. Das sehr laufruhige Triebwerk mit Aluminium-Zylinderköpfen erfüllt die aktuelle Euro-5-Abgasnorm und ist darauf ausgelegt, auch alle derzeit bekannten zukünftigen Emissionsstandards zu erfüllen.

Gebaut wird der neue Motor im Werk Trenton im US-Bundestaat Michigan.

Kraftübertragung
Wie der neue Motor trägt auch das überarbeitete Fünfgang-Automatikgetriebe (A580) zu weiter verfeinerten Antriebseigenschaften bei. Der Wechsel von vier auf fünf Fahrstufen lässt das Triebwerk in effizienteren Drehzahl- und Drehmomentbereichen laufen und sorgt so für niedrigere Kraftstoffverbräuche und eine noch kraftvollere Beschleunigung. So absolviert der Jeep Wrangler den Sprint von null auf 100 Kilometer pro Stunde jetzt in 8,1 Sekunden, 37 Prozent schneller als das Vorgängermodell. Ein kürzer übersetzter erster Gang mit niedrigerer Kriechgeschwindigkeit sorgt darüber hinaus für noch bessere Geländegängigkeit.

Das Electronic Range Select-System (ERS) ist Serienstandard in allen Jeep Wrangler-Modellen mit Automatikgetriebe. Die optimierte elektronische Stabilitätskontrolle ESC wurde auf das neue 3,6 Liter-Triebwerk abgestimmt.

Im Zuge der Adaption des neuen 3,6 Liter-Benziners erhielt das ebenfalls erhältliche Sechsgang-Schaltgetriebe (NSG 370) ein neues Kupplungsgehäuse und ein neues Schwungrad.

Die Fünfgang-Automatik entsteht im Getriebewerk Kokomo im US-Bundesstaat Indiana, die manuelle Sechsgang-Schaltbox in Gaggenau in Deutschland.

Technik und Entwicklung
Dank mehr als sieben Jahrzehnten Erfahrung der Jeep-Ingenieure in der Entwicklung von Vierradantrieben bietet der Wrangler geradezu legendäre Fahreigenschaften im Gelände. Die aktuelle Generation des ewig jungen Klassikers beruht unverändert auf einer Karosserie-Rahmen-Konstruktion mit an Fünflenker-Systemen geführten Starrachsen vorn und hinten sowie elektronisch sperrbaren Differenzialen. Neu ist die Wahlmöglichkeit zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe und einem Fünfgang-Automatikgetriebe.

Von der Implementierung des neuen Antriebsstrangs profitieren auch Federungs- und Akustikkomfort des Jeep Wrangler. Neue, beziehungsweise neu kalibrierte Motor- und Getriebelagerungen und Geräuschdämmungs-Maßnahmen im Stirnwandbereich der Karosserie sowie der Einsatz einer Motorabdeckung unterdrücken wirkungsvoll die Übertragung von Schwingungen sowie Antriebs- und Fahrwerksgeräuschen in den Innenraum. Das Motor-Leerlaufgeräusch beispielsweise ist dank dieser Maßnahmen von außen kaum noch hörbar. Nebenaggregate wie Lenk-Servopumpe, Generator und Klimakompressor sind zudem direkt am Motorgehäuse befestigt und dadurch weniger anfällig für Vibrationen und Lärmentwicklung.

Das Stoßdämpfersystem des Jeep Wrangler weist eine ausgewogene Abstimmungsbalance aus Abrollkomfort auf der Straße und maximaler Geländegängigkeit auf.

Achsen und Kraftverteilung
Zur optimalen Anpassung an Kundenwünsche stehen für den Jeep Wrangler je nach Modellvariante drei unterschiedliche Achsübersetzungen (3,21 / 3,73 / 4,0:1) zur Wahl. Auch als Zugfahrzeug ist er mit Anhängelasten bis 2.500 Kilogramm ein starker Partner.

Zum Antriebsstrang der Sport- und Sahara-Modelle gehören eine Dana 30-Vorder- und eine Dana 44-Hinterachse. Das Verteilergetriebe Command-Trac® NV241 verfügt über eine zusätzliche Geländeuntersetzung von 2,72.

Die Rubicon-Versionen überzeugen mit Dana 44-Hochleistungsachsen vorn und hinten, einem Rock-Trac® NV241-Verteilergetriebe mit Geländeuntersetzung (4,0), elektrisch betätigten Sperrdifferenzialen an Vorder- und Hinterachse sowie einem entkoppelbaren vorderen Stabilisator auch Kunden, die allerhöchste Geländetauglichkeit fordern.

Dieselmotor 2.8 CRD
Die Antriebsalternative zum neuen 3,6 Liter-V6-Benziner ist der bewährte Turbodieselmotor 2.8 CRD mit Kraftstoff sparender Stopp/Start-Technologie. Mit 147 kW (200 PS) entwickelt dieses Triebwerk 13 Prozent mehr Leistung als sein Vorgänger, das maximale Drehmoment in Kombination mit der manuellen Sechsgang-Schaltversion liegt bei 410, in Verbindung mit dem Fünfgang-Automatikgetriebe bei 460 Newtonmetern.

Neues Editionsmodell Jeep® Wrangler Arctic

Zusammenfassung
Mit extravagantem Exterieur und Innenraum, auf besondere Art nach dem Thema „Winter“ gestaltet, ergänzt der Jeep® Wrangler Arctic die aktuelle Wrangler-Modellpalette. Damit entspricht die Marke dem Wunsch zahlreicher Jeep-Enthusiasten nach werkseitig individualisierten Wrangler-Modellen. Angetrieben wird der Wrangler Arctic vom neuen 3,6 Liter-V6-Pentastar-Benzinmotor oder wahlweise von einem 2.8 CRD Turbodiesel. Die Markteinführung in Europa ist für das erste Quartal 2012 vorgesehen.

Volltext
Nach den Erfolgen verschiedener Wrangler-Editionsmodelle stellt Jeep® nun die neueste Variante dieser Reihe vor – den Wrangler Arctic. Die harten klimatischen Bedingungen des arktischen Winters mit Temperaturen von bis zu minus 45 Grad Celsius und Windgeschwindigkeiten von über 160 Kilometern pro Stunde zählt die Arktis zu den extremen Klimazonen der Erde. Zugleich inspirierte sie zu einer neuen Wrangler-Kreation, die ihre Premiere auf der Internationalen Automobilausstellung 2011 in Frankfurt/Main feiert.

„Es gibt wohl nur wenige Gegenden, die anspruchsvoller sind als die Arktis – und der legendäre Wrangler wurde entwickelt, um genau diese Art von Terrains zu erobern“, sagt Mike Manley, Präsident und CEO der Marke Jeep und COO der Chrysler Group LLC für den asiatischen Markt. „Der Jeep Wrangler Arctic soll nicht nur seine treuen Fans überzeugen, sondern auch neue Kunden für die Marke gewinnen.“

Das Arctic-Editionsmodell steht als zweitüriger Wrangler und viertüriger Wrangler Unlimited zur Wahl und kommt im ersten Quartal 2012 in die Ausstellungsräume der europäischen Jeep-Partner. Für kraftvollen Vortrieb sorgen wahlweise der neu entwickelte Benziner 3.6 V6 in Kombination mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe oder die Turbodieselvariante 2.8 CRD mit manueller Sechsgang-Schaltung oder Fünfgang-Automatikgetriebe.

Außergewöhnliches Designthema
Wie beim Jeep Wrangler Sahara ist bei neuen Editonsmodell Arctic das Namen gebende Designthema auf den ersten Blick erkennbar. Als Außenfarben stehen Winter Chill, Bright Silver und Bright White zur Wahl. Weitere Karosserie-Merkmale sind ein in Wagenfarbe lackiertes Hardtop, markante Radlaufverbreiterungen, Arctic-Embleme an Vorderkotflügeln, ein Aufkleber in der Form eines Yeti-Fußabdrucks auf Motorhaube und linkem Frontkotflügel, ein Kraftstoff-Einfüllstutzen von Mopar® sowie schwarz lackierte 17 Zoll-Räder in halbglänzender Ausführung mit aggressiver Wrangler Rubicon-Bereifung.

Die Innenausstattung des Wrangler Arctic bietet Sitze mit schwarzem Tectonic-Gewebe, Akzenten in Polar White sowie Paspelierungen und Ziernähte in Arctic Orange. Die Vordersitze sind außerdem beheizbar und mit Arctic-Logos an den Rückenlehnen verziert. Weitere Ziernähte finden sich am Lenkrad, an den Armlehnen und auf dem Deckel der Mittelkonsole. Die Türverkleidungen und Ablagenetze sind in Arktis Orange akzentuiert, sämtliche Griffe, das Armaturenbrett und die Belüftungsdüsen in Polar White.

Ein Arctic-Logo im Drehzahlmesser, profilierte Mopar®-Fußmatten und Reifenbeschriftungen in Weiß runden den markanten Auftritt ab.

Der neue Jeep Wrangler

Der Wrangler, eines der leistungsfähigsten und charismatischsten Automodelle der Welt, wird noch besser – auf der Straße und im Gelände. Die Basis dafür liefert ein vollständig neuer 3,6 Liter-V6-Benzinmotor mit mehr Leistung, reduziertem Kraftstoffverbrauch und überarbeitetem Fünfgang-Automatikgetriebe – eine Antriebskonfiguration, die im Topmodell Jeep Grand Cherokee für ihre überzeugenden Qualitäten bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

Das 3,6 Liter-Pentastar-V6 der Chrysler Group – bei renommierten US-Automedien unter den zehn besten Triebwerken des Landes gelistet – generiert eine Leistung von 209 kW/284 PS (plus 42 Prozent) und ein maximales Drehmoment von 347 Newtonmeter (plus zehn Prozent). Die Zuwächse führen nicht nur zu einer deutlichen Dynamisierung auf der Straße und im Gelände, sondern verbinden diese auch mit einer fünfprozentigen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs.

Das Automatikgetriebe der neuen Antriebsvariante verfügt jetzt über fünf anstatt der vier Fahrstufen beim Vorgänger-Motor. Zur Wahl steht außerdem, erstmals in Kombination mit dem Pentastar V6-Motor, ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe.

Jeep setzt damit seinen erfolgreichen Weg fort, die überlegenen Praxiseigenschaften des Wrangler mit einem Interieurdesign zu kombinieren, das markantes Styling mit hohem Komfort und ausgeprägter Variabilität verbindet. Das wie beim Modell Sahara in Wagenfarbe ausgeführte Hardtop vermittelt die Wertigkeit eines Premiumprodukts.

Zu den Highlights im Innenraum des neuen Jeep Wrangler zählen hochwertige Materialien und eine neu gestaltete Instrumententafel. Die Ablagen im Fahrzeug präsentieren sich mit verbesserter Ergonomie, eine abschließbare Konsole und neue Tür-Armauflagen erhöhen den Fahrkomfort. Die ebenfalls neu gestaltete Mittelkonsole bietet verbesserten Zugriff und leichtere Nutzbarkeit, während vergrößerte Fenster im hinteren Dachbereich die Rundumsicht und Übersichtlichkeit des Fahrzeugs erhöhen. Eine Vielzahl weiterer Komfortfunktionen rundet den charaktervollen Auftritt der amerikanischen Vierradikone ab.

*Anhang

Neuer Jeep Grand Cherokee – die Auszeichnungen:

4×4 Australia Magazine: 4×4 of the Year
Auto123.com (Kanada): Mid-size Utility of the Year
Auto Bild Allrad (Deutschland): Bester 4×4-Import-Geländewagen
AutoPacific’s Vehicle Satisfaction Awards: Premium Mid-size SUV category
AutoWeek: Best of the Best 2011 Truck
Car and Driver: 2011 Editors‘ Choice Awards/Mid-size SUVs
Car and Driver: Best Performer – Interior Sound Level
Car Middle East Magazine: Family Car of the Year
Consumers Digest: Best Buy
Decisive Media: Urban Wheel award – 2011 Urban Truck of the Year
Detroit News: Truck of the Year
Four Wheeler magazine: Four Wheeler of the Year
Insurance Institute for Highway Safety (IIHS): Top Safety Pick
Internet Truck of the Year (2011)
Kelley Blue Book: 2011 Top 10 Family Cars
Motoring 2011: 2011 SUV/SUV Over $40,000 award
Motorweek: Drivers‘ Choice Award
msn.Autos: Safest Cars in America/Safest Sport Utility Vehicle
New England Motor Press Association: Official Winter Vehicle of New England
Northwest Automotive Press Association: Best SUV
Northwest Automotive Press Association: Best Off-road SUV
Playboy: Best SUV
Popular Mechanics: Automotive Excellence award – Off-road Ability
Ruedas ESPN: Best SUV
Rocky Mountain Automotive Press Association: Best SUV
Society of Plastics Engineers: Environmental Innovation award
Texas Auto Writers Association: SUV of Texas
Texas Auto Writers Association: Full-size SUV of Texas
Ward’s: 10 Best Interiors
Utah Rides: 2011 Truck/SUV of the Year

WERBUNG: