Kraftstoffpreise im Juli 2012

Tanken wieder deutlich teurer – ADAC: Anstieg aufgrund höherer Rohölnotierungen und Euro-Schwäche

2.8.2012 – Nachdem die Kraftstoffpreise in Deutschland zwischen April und Juni noch um rund zehn Cent gesunken waren, mussten die Autofahrer aufgrund höherer Rohölnotierungen und der Euro-Schwäche im Juli wieder einen deutlichen Preisanstieg beim Tanken hinnehmen. Wie die aktuelle Monatsauswertung des Online-Preisvergleichs unter www.adac.de/tanken ergibt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt 1,586 Euro. Gegenüber dem Vormonat sind dies 3,5 Cent mehr. Noch stärker verteuerte sich Diesel. Der Selbstzünderkraftstoff kletterte um 4,1 Cent auf 1,445 Euro. Beide Monatsmittelwerte liegen damit jedoch noch unter den bisherigen Jahresdurchschnittswerten. So kostete Super E10 in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres 1,595 Euro, Diesel bei 1,465 Euro.

Teuerster Tag zum Tanken war laut ADAC im vergangenen Monat der 22. Juli. Super E10 kostetet an diesem Tag 1,618 Euro je Liter, Diesel 1,479 Euro. Am günstigsten tankten die Autofahrer am 2. Juli. Der Tagesdurchschnittspreis für E10 lag damals bei 1,542 Euro, Diesel bei 1,394 Euro.

Aktuell müssen die Autofahrer im Schnitt 1,591 Euro für einen Liter Super E10 bezahlen. Im Vergleich zur Vorwoche bedeutet dies einen Rückgang von 0,6 Cent. Diesel kletterte um 0,8 Cent auf 1,462 Euro. Detaillierte Informationen rund um die Kraftstoffpreise im In- und Ausland sowie Tipps zum Spritsparen gibt es unter www.adac.de/tanken.

WERBUNG: