Made in Amerika: Shooting-Tag 1 des neuen MISS TUNING-Kalenders

Detroit – Das Produktionsteam für den neuen MISS TUNING-Kalender ist in Detroit, Michigan gelandet und wird in den nächsten Tagen weitere Orte in der Region der Great Lakes of North America besuchen. Der Ausgangspunkt der Kalenderproduktion hat viele Gesichter. Detroit ist nicht nur die Heimat der amerikanischen Automobilindustrie, sie ist auch eine der wichtigsten Sportstädte in den USA und beheimatet alle wichtigen Profiligen des US-Sports.
Das Baseball-Stadion der Detroit Tigers, der Comerica Park, war die Location für die ersten Aufnahmen des MISS TUNING-Kalenders 2011. Sowohl außerhalb des Stadions als auch auf dem Spielfeld wurde geshootet. Natürlich war auch das Club-Maskottchen Paws am Set und ließ es sich nicht nehmen, die neue Beautyqueen Kristin Zippel persönlich kennenzulernen. Neben Paws durfte auch ein typisch amerikanisches Auto am Set nicht fehlen. Der D-Rod ist ein 525 PS starker Chrysler, der nur einen von fünf gebauten Prototypen unter der Haube hat und in 2,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Kristin zeigte sich begeistert: „Die ersten Shots haben richtig viel Spaß gemacht. Wir hatten ein cooles Auto und das Stadion als Location war toll.“
Auch Fotograf Max Seam war zufrieden: „Das war ein richtig guter erster Tag. Kristin hat ein tolles Körpergefühl und setzt Anweisungen sofort und sehr gut um.“ Das Management der Detroit Tigers war ebenfalls von den Fotos angetan und hat die gesamte Crew zum Heimspiel am kommenden Samstag ins Stadion eingeladen.
Morgen geht es für das Produktionsteam in den Vergnügungspark Cedar Point und an einen typischen Leuchtturm am Lake Erie. Danach macht sich die Crew auf den Weg in die Wälder Pennsylvanias.
Der limitierte Hochglanz-Kalender ist ab Herbst 2010 bei der Messe Friedrichshafen erhältlich. Weitere Informationen und Bilder im Internet unter: www.tuningworldbodensee.de.

WERBUNG: