Mazda CX-5 im ADAC Autotest 2012

Japanische Konkurrenz für VW Tiguan & Co.
Der Mazda CX-5 überzeugt mit sparsamem Motor

30.7.2012 München (ots) – In der Klasse des VW Tiguan und seiner Konkurrenten – den so genannten kompakten SUV – gibt es jetzt einen ernst zu nehmenden Nachwuchs aus Japan: den Mazda CX-5. Der schmucke Neuling kann sich nicht nur sehen lassen, er überzeugt auch mit familientauglichen Platzverhältnissen samt großem Kofferraum und guter Ausstattung. Gut: Auch ein Notbremsassistent ist Serie. In der Ausstattungslinie Centerline kostet der Wagen ab 27.990 Euro.

Ein Sahnestück stellt der Motor in der vom ADAC getesteten Dieselversion dar. Als erstes Mazda-Modell hat der CX-5 Diesel die „Skyactiv-Technik“ an Bord. Hinter diesem Namen verbergen sich diverse Spritsparmaßnahmen und eine neue Motorentechnik. Dazu gehört der besonders niedrig verdichtete Motor (sehr selten bei Selbstzündern), der sogar die strenge Euro-6-Abgasnorm schafft – ohne aufwendige Tricks wie Harnstoffeinspritzung oder spezielle Katalysatoren. Besonders gelungen am 150-PS-Motor: Er lässt sich dank zweier Turbolader mit sehr niedrigen Drehzahlen und äußerst sparsam bewegen. Beim ADAC Test flossen nur 5,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer durch die Einspritzdüsen.

WERBUNG: