Mercedes – Abu Dhabi Grand Prix 2011: Rennen

14.11.2011 – Nico Rosberg und Michael Schumacher machten im Verlauf des Großen Preises von Abu Dhabi im Vergleich zu ihrer Startposition je einen Platz gut und beendeten das Rennen auf dem Yas Marina Circuit nach 55 Runden auf den Rängen sechs und sieben.
  • Nach einem unterhaltsamen Zweikampf zwischen beiden Fahrern in der ersten Runde lag Nico zu Beginn von Runde zwei auf Platz sechs
  • Nico und Michael fuhren beide eine Zweistoppstrategie. Ihre Reifenwahl: Option/Option/Prime
  • Nico stoppte in den Runden 17 und 48, Michael kam in den Runden 16 und 42 an die Box
Fahrer
Nr.
Chassis Nr.
Ergebnis / Schnellste Runde
Nico Rosberg
8
MGP W02 / 07
P6 1:43.993
Michael Schumacher
7
MGP W02 / 09
P7 1:44.916
Wetter
Heiß
Temperaturen
Luft: 25-26°C
Strecke: 28-31°C
Nico Rosberg
„Das war heute ein interessantes Rennen. Mein Start glückte nicht ganz so gut: Ich versuchte, Felipe Massa zu überholen, dabei ging mir aber plötzlich der Platz aus. So konnte Michael mich überholen und wir hatten einen spannenden Zweikampf, bevor ich mir die Position zurückholte. Von da an hatte ich meine Reifensituation sehr gut im Griff. Ich blieb vor dem zweiten Boxenstopp etwas länger draußen, da ich noch etwas Grip hatte und es besser war, länger mit den weichen Reifen zu fahren. Mit den Prime-Reifen hatte ich etwas Untersteuern, was es unmöglich machte, Felipe zu überholen. Vielen Dank an mein Ingenieursteam, das hier blendende Arbeit geleistet hat – ich war das gesamte Wochenende mit meinem Auto zufrieden. Unsere Boxenmannschaft war ebenfalls wieder großartig, so haben wir heute dieses gute Resultat erzielt. Jetzt freue ich mich auf Brasilien, wo wir hoffentlich ein weiteres gutes Ergebnis einfahren können.“
Michael Schumacher
„Das ist ein vernünftiges Ergebnis mit weiteren Punkten für uns. Angesichts der Tatsache, dass wir gestern und heute keine perfekte Balance gefunden haben, haben wir das Beste aus unserer Situation herausgeholt. Außerdem habe ich einige kleine Teile am Auto verloren, was der Balance ebenfalls geschadet hat, und gegen Rennende hatte ich einen schleichenden Plattfuß, weswegen ich mein Auto in Kurve zwei abstellen musste. Im ersten Stint ließen die Reifen relativ bald nach; der Grund dafür lag in unserer gestrigen Reifenstrategie, als wir einen frischen Satz für das Rennen aufsparen wollten und mit angefahrenen Reifen ins Rennen gingen. Wir werden nun die Daten analysieren und sicherstellen, dass wir für das letzte Saisonrennen gut vorbereitet sind, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.“
Ross Brawn
„Das war eine sehr muntere und äußerst unterhaltsame erste Runde mit dem Zweikampf unserer beiden Fahrer. Wir haben schon oft betont, dass sie frei gegeneinander fahren dürfen, so lange sie dabei vernünftig vorgehen – genau das war heute der Fall. Nico hatte heute Abend die stärkere Pace und seine Rundenzeiten während des Rennens waren ziemlich ermutigend. Unsere heutige Leistung erinnert uns daran, dass wir noch etwas aufholen müssen, um vollständig wettbewerbsfähig zu werden, aber wir sind in Reichweite. Nico und Michael fuhren extrem gut; zusammen mit guten Boxenstopps und einer fehlerfreien Strategie erzielten wir heute das derzeit bestmögliche Ergebnis.“
Norbert Haug
„Die Plätze sechs und sieben für Nico und Michael sind die bestmöglichen Resultate, die mit unserem aktuellen technischen Paket möglich sind. Unser Team fuhr bei fünf der letzten sieben Rennen in die Top-Sechs. Diese Positionen sind natürlich nicht unser ultimatives Ziel, aber es ist nichtsdestotrotz wichtig, in unserer Aufbauzeit die bestmöglichen Ergebnisse zu holen.
Ein großes Dankeschön an die Veranstalter dieses spektakulären Rennens in Abu Dhabi, die für eine großartige Atmosphäre und fantastische Fernsehbilder gesorgt haben. Wir erzielten heute bei diesem „Heim“ Grand Prix die derzeit möglichen Resultate. Im nächsten Jahr wollen wir mit einem schnelleren Auto hierher zurückkehren und dann eine bessere Leistung für unseren Partner und Anteilseigner Aabar zeigen.
Glückwunsch an Lewis Hamilton und McLaren-Mercedes zum heutigen Sieg – es ist der 71. Grand Prix Erfolg von McLaren-Mercedes seit 1997. Ebenfalls Glückwünsche an alle Kollegen bei Mercedes-Benz HighPerformanceEngines: heute fuhren sechs Fahrzeuge mit Mercedes-Motoren zwischen die Plätze eins und neun.”
WERBUNG: