BMW M4 DTM

Neue DTM 2016 Fahrzeugdesigns für Blomqvist, Félix da Costa und Wittmann

1.3.2016. BMW Motorsport geht 2016 wieder mit starken Premium Partnern in die DTM-Saison – und diese Partner finden sich bereits auf den ersten Blick in den Designs der BMW M4 DTM wieder. Bei den Kombinationen aus Fahrern und Premium Partnern gibt es im Vergleich zum Vorjahr einige Veränderungen.

München (DE), 1. März 2016. BMW Motorsport geht 2016 wieder mit starken Premium Partnern in die DTM-Saison – und diese Partner finden sich bereits auf den ersten Blick in den Designs der BMW M4 DTM wieder. Bei den Kombinationen aus Fahrern und Premium Partnern gibt es im Vergleich zum Vorjahr einige Veränderungen.

Zudem spielt auch in der DTM das 100-jährige Jubiläum der BMW Group und der Marke BMW eine bedeutende Rolle. Martin Tomczyk (DE) wird anlässlich des Jubiläums die Startnummer 100 auf seinem BMW M Performance Parts M4 DTM tragen. „Es gibt nur zwei Startnummern, gegen die ich meine 77 eintauschen würde: die Nummer 1 des DTM-Champions und die Nummer 100 für das BMW Jubiläum“, sagt Tomczyk. „Für mich ist es eine große Ehre, den 100. Geburtstag von BMW mit der Nummer 100 auf meinem Fahrzeug feiern zu können. Der BMW M Performance Parts M4 DTM in den traditionellen Farben von BMW Motorsport eignet sich perfekt für diese Hommage. Ich werde mein Bestes geben, um möglichst viele gute Ergebnisse mit dieser Nummer einzufahren.“

BMW M4 DTM

BMW M4 DTM

Während Tomczyk zwar mit neuer Startnummer, aber dem gleichen Premium Partner wie in den vergangenen Jahren antreten wird, gehen Tom Blomqvist (GB), António Félix da Costa (PT) und Marco Wittmann (DE) mit neuen Farben in die Saison. Wie schon in der vergangenen Woche bekanntgegeben wurde, fährt Wittmann ab sofort den Red Bull BMW M4 DTM. „Ich bin sehr glücklich, 2016 die Farben von Red Bull zu vertreten“, sagt Wittmann. „Red Bull unterstützt viele der besten Athleten in vielen verschiedenen Disziplinen – und das rund um die Welt. Nun selbst zu diesem Kreis zu gehören, macht mich wirklich stolz.“

Die Farben von Ice-Watch wird ab sofort Blomqvist vertreten. Er feierte 2015 in seinem Premieren-Jahr in der DTM einen Sieg und war der beste Rookie der Saison. „Ich finde, das Design von Ice-Watch passt sehr gut zu mir“, meint Blomqvist. „Die Marke spricht mit ihren frischen Uhrendesigns vor allem junge Leute wie mich an. Ich hoffe natürlich, an die großen Erfolge meines Vorgängers Marco Wittmann anknüpfen zu können. Ihm hat das Fahrzeugdesign schließlich viel Glück gebracht.“

Félix da Costa wird 2016 im BMW M4 DTM in die 18 Saisonrennen gehen. Auch der Portugiese feierte wie Blomqvist 2015 seinen ersten Sieg in der DTM. „Ich habe die Farben von Red Bull mit großem Stolz getragen und möchte mich bei allen Leuten dort für eine fantastische Zeit bedanken. Das Design meines neuen Fahrzeugs ist ebenfalls großartig – und es steht nach Tom Blomqvists starken Ergebnissen in 2015 für eine Erfolgsgeschichte in der DTM, die ich natürlich in der kommenden Saison fortsetzen möchte“, sagt Félix da Costa.

Die übrigen BMW DTM-Fahrer starten mit ihren gewohnten Fahrzeugdesigns in die 18 Rennen des Jahres. Bruno Spengler (CA) fährt den mattschwarzen BMW Bank M4 DTM. „Seit meinem DTM-Titelgewinn 2012 ist mein ‚Black Beast’ mir sehr ans Herz gewachsen“, sagt Spengler. „Ich freue mich sehr, weiterhin mit einem tollen Partner wie der BMW Bank zusammenarbeiten zu dürfen.“ Sein neuer Teamkollege beim BMW Team MTEK, Augusto Farfus (BR), geht im zweiten Jahr in Folge mit den Farben von Shell in die neue Saison. „2015 war mein erstes Jahr als Fahrer des Shell BMW M4 DTM, und wir haben gemeinsam Erfolge gefeiert und einige großartige Events erlebt. Auch sportlich lief es mit zwei Poles und zwei Podestplätzen schon ganz gut, aber ich hoffe 2016 natürlich auf den ersten Sieg in meinem Shell BMW M4 DTM. Es ist fantastisch, auch in diesem Jahr gemeinsam mit Shell in der DTM anzutreten“, sagt Farfus.

Timo Glock (DE) tritt weiterhin im DEUTSCHE POST BMW M4 DTM an. Damit geht eine langjährige Partnerschaft in die nächste Runde. „Die Deutsche Post unterstützt mich schon seit vielen Jahren“, sagt er. „In dieser Zeit ist eine enge Bindung entstanden, die über das normale Verhältnis von Fahrer und Sponsor weit hinausgeht. Ich freue mich auf ein weiteres gemeinsames Jahr in der DTM.“

Maxime Martin (BE) wird auch seine dritte DTM-Saison im SAMSUNG BMW M4 DTM bestreiten. Bisher hat er in jedem Jahr ein Rennen gewonnen und jeweils Platz sieben in der Fahrerwertung belegt. „Die Farben von SAMSUNG haben mir in der Vergangenheit Glück gebracht, deshalb ist es ein gutes Omen, dass ich auch 2016 wieder damit an den Start gehen kann. SAMSUNG ist ein innovatives Unternehmen, das sehr gut zu BMW Motorsport passt“, sagt Martin. „Mein Ziel ist es natürlich, noch mehr Siege und Podestplätze einzufahren.“

Alle BMW Fahrer und Fahrzeuge der DTM-Saison 2016 im Überblick:

BMW Team RMG:

#11 Marco Wittmann, Red Bull BMW M4 DTM

#16 Timo Glock, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM

BMW Team MTEK:

#7 Bruno Spengler, BMW Bank M4 DTM

#18 Augusto Farfus, Shell BMW M4 DTM

BMW Team RBM:

#31 Tom Blomqvist, Ice-Watch BMW M4 DTM

#36 Maxime Martin, SAMSUNG BMW M4 DTM

BMW Team Schnitzer:

#13 António Félix da Costa, BMW M4 DTM

#100 Martin Tomczyk, BMW M Performance Parts M4 DTM

WERBUNG: