Neuer Citroën ë-Jumpy ist „International Van of the Year 2021“

18.12.2020. Der Citroën ë-Jumpy wurde mit dem prestigeträchtigen Titel „International Van of the Year 2021“ ausgezeichnet. Design, Komfort, Dynamik und Ladekapazität des elektrischen Alleskönners in Kombination mit den Vorzügen bester Elektrotechnik überzeugten eine Jury von 24 unabhängigen Journalisten und Herausgebern, die sich auf leichte Nutzfahrzeuge spezialisiert haben.

Die Wahl des IVOTY-Panels unter dem Vorsitz von Jarlath Sweeney unterstreicht die Bedeutung des neuen E-Transporters, der einen Beitrag zur Energiewende leistet und passgenau auf die Bedürfnisse von Handel und Handwerk zugeschnitten ist.

Citroën erhält bereits zum sechsten Mal die Auszeichnung „International Van of the Year“. Zu den weiteren Preisträgern zählen der Citroën Berlingo (2019 und 1997), der Citroën Nemo (2009), der Citroën Jumpy (2008) und der Citroën Jumper (1994).

„Alle Teams von Citroën sind sehr stolz, dass der ë-Jumpy zum ‚International Van of the Year 2021‘ gekürt wurde. Der rein-elektrische Kastenwagen gibt praktische Antworten auf neue Mobilitätsherausforderungen in der Stadt und auf dem Land: große Reichweite, herausragender Komfort, alle nützlichen Funktionen der Version mit Verbrennungsmotor. Der neue ë-Jumpy steht im Einklang mit der Citroën Strategie, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die den Erwartungen unserer gewerblichen Kunden gerecht werden. Unser Anspruch ist es, innovative Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die den Alltag erleichtern und für Wohlbefinden an Bord sorgen. Diese Auszeichnung der Expertenjury wird uns dabei unterstützen, die kommerziellen Ziele zu erreichen, die wir mit diesem Modell verfolgen“, sagt Vincent Cobée, CEO Citroën.

Erfolgsfaktoren des neuen Citroën ë-Jumpy

Vielseitigkeit: Kunden können beim Citroën ë-Jumpy (Stromverbrauch in kWh/100 km gemäß WLTP kombiniert: 27,0 – 24,9; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0) zwischen zwei unterschiedlich großen Lithium-Ionen-Batterien wählen. Je nach Bedarf stehen ein Akku mit 50 kWh für eine Reichweite bis 212 Kilometer und eine 75 kWh-Batterie für maximal 318 Kilometer nach WLTP1 zur Verfügung.

Darüber hinaus setzt der E-Transporter auf ein großzügiges Ladevolumen, zahlreiche Ablagefächer, einen komfortablen Innenraum und kompakte Abmessungen. Die Nutzlast von bis zu 1.275 Kilogramm2 ist passgenau auf die Bedürfnisse im Segment zugeschnitten. Zusätzlich ist der ë-Jumpy mit Anhängerkupplung bestellbar und bietet eine Anhängelast von bis zu einer Tonne.

Fahrkomfort: Mit dem neuen Citroën ë-Jumpy genießen Gewerbetreibende sämtliche Vorteile der Elektromobilität, darunter hohe Laufruhe, niedrige Betriebskosten, Automatikgetriebe und den uneingeschränkten Zugang zu Stadtzentren. Mit einer Leistung von 100 kW (136 PS) und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm ist der elektrische Transporter der ideale Begleiter für Handel und Handwerk.

In allen drei Fahrmodi (Eco, Normal, Power) beträgt die Höchstgeschwindigkeit 130 km/h. Der Normal-Modus optimiert Reichweite und Leistung, Eco optimiert den Energieverbrauch durch begrenzte Antriebs- und Heizungsleistung und der Power-Modus gibt dem E-Transporter Leistung & Dynamik auch bei maximaler Zuladung.

Benutzerfreundlichkeit: Zum Aufladen der Batterie des Citroën ë-Jumpy bestehen verschiedene Möglichkeiten: An einer öffentlichen Schnellladestation kann er mit bis zu 100 KW geladen werden – so lässt sich die 50 kWh-Batterie in nur 32 Minuten und die 75 kWh-Batterie in nur 48 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen.

An einem 7,4 kW-Ladeanschluss lässt sich die leere Batterie in rund 7 Stunden wieder vollständig aufladen – somit ist der ë-Jumpy beispielsweise über Nacht wieder einsatzbereit. Selbstverständlich ist der E-Transporter auch mit jeder konventionellen Haushaltssteckdose kompatibel. Citroën bietet dabei in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen die Installation einer individuellen Ladestation für Zuhause an.

Das Beste vom Jumpy: Insgesamt drei Längen stehen zur Wahl, darunter die neue Länge XS (4,60 Meter). Mit einem Ladevolumen von 4,6 m3 (XS) bis 6,6 m3 (XL) zählt der ë-Jumpy zu den besten Fahrzeugen im Segment. Dank einer Ladebreite von 1,25 Metern können Europaletten mühelos verstaut werden und gleichzeitig kann sich der Transporter mit einer Höhe von nur 1,90 Meter auch in Tiefgaragen fortbewegen. Der neue Citroën ë-Jumpy kann in allen Versionen mit dem Moduwork-Modul bestellt werden, das für Büro-Feeling sorgt.

Drei Personen können in der ersten Reihe Platz nehmen. Dank der speziellen Trennwand und der Modularität des äußeren Beifahrersitzes entsteht eine ebene Ladefläche mit einer Länge von bis zu 4,00 Metern. Durch Absenken der Mittelarmlehne wird ein kleiner drehbarer Tisch sichtbar (je nach Version), der die Arbeit am Laptop oder auf Papier erleichtert. Darüber hinaus ist der Citroën ë-Jumpy mit bis zu 15 nützlichen Fahrerassistenzsystemen und modernen Konnektivitätstechnologien ausgestattet.

1 Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.
2 Ohne Fahrer, der Wert variiert je nach Fahrzeugoptionen und Ausstattung

Stromverbrauch in kWh/100 km gemäß WLTP kombiniert für Citroën ë-Jumpy: 27,0 – 24,9; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0

Die hier angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem ab dem 1. September 2018 vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) gemäß VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151 ermittelt. Diese Werte werden zu Ihrer Information zusätzlich zu den davor genannten offiziellen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten (nach NEFZ) angegeben und sind nicht mit diesen zu verwechseln. Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 ersetzt WLTP den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das bisherige Prüfverfahren. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Für Neuzulassungen ab dem 1. September 2018 wird für die Berechnung des CO2-emissionsabhängigen Elements der Kfz-Steuer der nach dem WLTP-Messverfahren bestimmte Wert der CO2-Emission herangezogen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über www.dat.de im Internet zum Download bereitsteht.

Citroën ë-Jumpy (Quelle: Citroën)

WERBUNG: