Alex Albon

Nissan e.dams verpflichtet Buemi und Albon für Formel-E

20.9.2018. Mit einem schlagkräftigen Fahrerduo geht Nissan in seine erste Saison in der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft: Der Schweizer Rennfahrer Sebastien Buemi und das britisch-thailändische Talent Alex Albon starten ab Dezember für die japanische Marke, die eine Vorreiterrolle bei der E-Mobilität einnimmt.

Das Formel-E-Programm zeigt die leistungsstarke Seite der Nissan Intelligent Mobility – ein Konzept, das definiert, wie Fahrzeuge künftig gefahren, angetrieben und in die Gesellschaft integriert werden. Als erstes japanisches Automobilunternehmen, das an der vollelektrischen Rennserie teilnimmt, verlässt sich Nissan auf seine langjährige Erfahrung in der Elektromobilität, allen voran mit dem meistverkauften Elektroauto der Welt – der Nissan Leaf hat sich seit seiner Einführung 2010 weltweit mehr als 350.000 Mal verkauft.

Sebastien Buemi (29) ist kein Unbekannter: Er startete bereits die letzten vier Saisons für e.dams, dem Formel-E-Motorsportpartner von Nissan. In den Farben der japanischen Marke debütiert er bereits nächsten Monat gemeinsam mit der zweiten Generation der Formel-E-Rennwagen bei den Testfahrten im spanischen Valencia.

Zu Buemis bisherigen Erfolgen zählen unter anderem der Fahrer-WM-Titel 2015/16 sowie zahlreiche Rekorde, darunter die meisten Siege, die meisten Pole Positions, die meisten schnellen Runden, die meisten Siege in Folge und die meisten Siege in einer Saison, die meisten in den Punkten beendeten Rennen sowie die meisten Führungskilometer.

„Saison Nummer fünf markiert für mich einen Neuanfang in vielerlei Hinsicht. So viel ist neu – das Auto, das Rennformat, die Veranstaltungsorte. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit e.dams und darauf, den Motorsportfans auf der ganzen Welt die Begeisterung für die weltweit führende E-Technologie von Nissan näher zu bringen“, erklärte Buemi.

Sebastien Buemi (Foto: Nissan)

An seiner Seite startet mit Alex Albon (22) ein Formel-E-Rookie, der seine Schnelligkeit bereits in anderen Serien unter Beweis gestellt hat. Die GP3-Serie beendete er 2016 als Zweiter, in der diesjährigen Formel-2-Saison rangiert er mit drei Siegen aktuell auf Platz drei.

„Die Konkurrenz in der Serie ist sehr groß und ich freue mich auf Duelle gegen einige der besten Fahrer der Welt. Elektrische Straßenrennen sind eine neue Herausforderung für mich, doch Sebastien als Teamkollege wird eine große Hilfe sein, hat er doch Maßstäbe in dieser Serie gesetzt“, freut sich Albon.

Nissan feiert sein Formel-E-Debüt beim ersten Lauf der neuen Saison, die am 15. Dezember 2018 in Riad (Saudi-Arabien) startet. Weitere Rennen finden in Marrakesch (Marokko), Mexiko Stadt, Hongkong, Sanya (China), Rom, Paris, Monte Carlo (Monaco), Berlin und New York statt. Zusätzliche Wettbewerbe sind für den 26. Januar und den 9. Juni 2019 vorgesehen, die Orte werden noch bekanntgegeben.

„Sebastiens eindrucksvolle Rekorde in der Formel E sprechen für sich. Die Kombination mit einem jungen Star wie Alex ist großartig“, so Nissan Motorsport-Direktor Michael Carcamo. „Wir könnten uns kein besseres Team vorstellen, um unsere innovativen Technologien und unsere Vision der Nissan Intelligent Mobility zu präsentieren.“

Jean-Paul Driot, Teamchef von e.dams, ergänzt: „Sebastien ist seit unserem ersten Formel-E-Rennen vor vier Jahren in China ein wichtiger Teil unseres Teams. Wir kennen auch Alex sehr gut von seiner Performance mit DAMS in der Formel 2 und wir freuen uns, dieses Talent in die Formel-E-Weltmeisterschaft zu bringen.“

Alex Albon

Alex Albon (Foto: Nissan)

WERBUNG: