Opel Gewinner bei „Best Cars 2016“

28.1.2016 Rüsselsheim/Stuttgart. Opel holt einen Doppelsieg bei der 40. Leserwahl „Best Cars“ der Fachzeitschrift auto motor und sport. Der trendige Opel ADAM fährt in der Kategorie Mini Cars an die Spitze der Gesamtwertung und kann dabei 26 Prozent aller abgegebenen Leserstimmen für sich verbuchen. Die Individualisierungs-Champion von Opel wiederholt damit die Erfolge von 2014 und 2015 und schnappt sich den dritten Sieg in Folge.

Den Preis für den ADAM nahm heute in Stuttgart Opel-Marketingchefin Tina Müller entgegen: „Eine Leserwahl hat immer eine besonders hohe Aussagekraft, hier geben unsere potenziellen Kunden ihre Stimme ab. Der ADAM kommt als Seriensieger bei ‚Best Cars‘ demnach bei klassischen Autofans genauso gut an wie bei neuen Zielgruppen, die wir gerade mit unserer frischen Online-Kampagne #ADAMyourself ansprechen.“

Darüber hinaus geht der „International Paul Pietsch Award 2016“ für innovative Technik an Opel. Eine Jury aus 26 Chefredakteuren aus 21 Ländern hat die renommierte Auszeichnung dem adaptiven Opel IntelliLux LED®-Matrix-Licht im neuen Astra verliehen. Der Sonderpreis ist nach Paul Pietsch, dem Grand-Prix-Rennfahrer und Mitbegründer der Motor Presse Stuttgart, benannt und wird für herausragende Technik-Konzepte verliehen. Voraussetzungen für die Nominierung einer Innovation sind dabei Serienreife und nachvollziehbarer Nutzwert für die Kunden auf den Gebieten Umwelt, Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit.

In Stuttgart freute sich Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann bei der Preisverleihung über den „International Paul Pietsch Award 2016“: „Wir demokratisieren Hightech-Lösungen, machen Innovationen erschwinglich und bringen sie in unsere Volumenmodelle. Unser neues IntelliLux LED®-Matrix-Licht ist das beste Beispiel. Mit der Einführung dieser Technologie in der Kompaktklasse bietet Opel das hocheffiziente und leistungsstarke Lichtsystem als erster Hersteller in diesem Segment an.“

Das aus 16 Elementen – acht auf jeder Fahrzeugseite – bestehende Opel IntelliLux LED®-Matrix-Licht im neuen Astra passt die Länge des Lichtstrahls und die Verteilung des Lichtkegels automatisch und kontinuierlich jeder Verkehrssituation an. Dafür arbeitet es im Zusammenspiel mit der Opel-Frontkamera. Sobald das Fahrzeug die Stadt verlässt, schaltet sich standardmäßig und dauerhaft das Fernlicht ein – ein entscheidendes Plus für die Sicherheit.

Doch nicht nur der Astra-Fahrer profitiert. Er selbst genießt mit dem adaptiven Voll-LED-Licht beste Sichtverhältnisse, blendet aber nicht die anderen Verkehrsteilnehmer. Denn erkennt die Kamera entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge, werden einzelne LEDs gezielt deaktiviert und die betroffenen Fahrzeuge einfach „ausgeschnitten“. Der Rest der Straße und das weitere Umfeld bleiben dabei stets hell erleuchtet.

WERBUNG: