Urlaub im Allgäu liegt voll im Trend.

PiNCAMP präsentiert sich erstmals öffentlich

23.8.2018 (ADAC Camping GmbH). Im Januar investierte die ADAC SE im Rahmen ihrer Digitalisierungsoffensive in ein eigenes Camping Startup in Berlin, um die fundierte Marktkenntnis des Unternehmens mit der Agilität eines Startups zu verbinden.

Im Herbst 2018 wird das erste Produkt des Startups, nämlich das neue Campingportal PiNCAMP powered by ADAC, online gehen. Auf dem Caravan Salon Düsseldorf (Halle 9, Stand 26) stellt das Startup nun erstmals Details zu PiNCAMP der Öffentlichkeit vor.

Uwe Frers, CEO der ADAC Camping GmbH: „Wir stellen PiNCAMP auf dem Caravan Salon erstmals der Branche vor. Weil wir noch einige Wochen der Optimierung vor uns haben, kommt der Dialog mit Fachbesuchern und Campern genau zum richtigen Zeitpunkt.“

Im Herbst 2018 geht das neue Campingportal online. Die Besonderheit von PiNCAMP (www.pincamp.de) wird die Kombination aus Expertise, Inspiration und Einfachheit sein: Der ADAC kennt durch seine jährlichen Inspektionen 5.500 Campingplätze persönlich und im Detail. Diese objektiven Bewertungen von Experten vor Ort sind die inhaltliche Basis von PiNCAMP.

Für Inspiration sorgen wöchentlich frische News, Reiseberichte, Interviews und Campingplatz-Tipps mit Storytelling-Fokus. Durch ein zeitgemäßes Design und die Optimierung für alle mobilen Endgeräte können Camper schnell und einfach ihren persönlichen Traumplatz suchen, finden und ab 2019 auch online buchen.

Nach dem erfolgreichen Start von PiNCAMP wird das bestehende Camping-Portal „ADAC Campingwelt“ in PiNCAMP aufgehen. Für 2019 steht eine konsequente Weiterentwicklung auf dem Programm: Ausbau der Plattform auf über 20.000 Campingplätze, Integration von innovativen B2B-Services für Campingplätze, Start der Online-Buchungsfunktion sowie die Internationalisierung von PiNCAMP.
Allgäu

WERBUNG: