Rallycross: ŠKODA Pilot Volland fährt entspannt zum Finale

6.10.2011 Weiterstadt/Schlüchtern – In der Deutschen Rallycross-Meisterschaft geht es am kommenden Wochenende (8./9. 10.) in Schlüchtern um den Titel. Zwei ŠKODA Piloten sind Favoriten – nur einer kann gewinnen: Rolf Volland aus Hilpoltstein bei Nürnberg oder René Münnich aus dem sächsischen Friedersdorf. Während Münnich in der Klasse der Supercars mit einem Fabia 4×4 Turbo an den Start geht, tritt Volland eine Klasse tiefer an.

Rallycross

Skoda



Der Franke, der es beim Rallycross bereits auf zwölf Meistertitel gebracht hat, fährt einen Fabia Super 1600. Er hat, wie auch Münnich, in jedem der fünf bisherigen Championats-Durchgängen seinen Finallauf gewonnen. Beide bringen je 100 Meisterschaftspunkte mit. Eine spannende Ausgangssituation also und für manchen Fahrer Grund zur Nervosität, doch der von ŠKODA Auto Deutschland unterstützte Rolf Volland hat keine besonders unruhigen Nächte: „Meine Nervosität hält sich in Grenzen“, sagt der abgeklärte Franke, „nach zwölf Titeln macht man sich nicht mehr verrückt. Ich habe in der Vorbereitung getan, was ich konnte, und mein Auto ist wie immer in Top-Zustand. Mehr geht nicht. Schlecht einschätzbar sind im Augenblick allerdings die Wetterverhältnisse. Wechselhaftes Wetter kann die Qualifikationsdurchgänge beeinflussen, vielleicht auch die Finalläufe. Mal sehen, was am Sonntag abgeht.“

WERBUNG: