Rallye Dakar 2012 – Etappe 1

Dakar 2012, Etappe 1
Mar del Plata – Santa Rosa de la Pampa
763 km Verbindungsetappe, 57 km Sonderprüfung

Husqvarna Rallye Team by Speedbrain geht kontrolliert ins Rennen

2.1.2012 Nichts riskieren und in das Rennen finden – das war zu Neujahr die Devise, die sich das Husqvarna Rallye Team by Speedbrain für den ersten Renntag und die erste Wertungsprüfung der 2012er Ausgabe der Dakar in Argentinien auf die Fahne geschrieben hatte. Die Sonderprüfung präsentierte sich als ziemlich schnell sowie mit Löchern gespickt und viel Staub als nicht ganz ungefährlich. Deshalb war zunächst Vorsicht angesagt.

Die Abstände waren am Ende gering. Im Team hatte der junge Spanier Joan Barreda den besten Start. Er fuhr sich vom 23. Startplatz vor auf Rang 6. Paulo Goncalves fuhr sehr defensiv: „Ich wollte heute jedes Risiko vermeiden und mich für die kommenden Tage aufwärmen“, so der Portugiese.

Die intelligente Taktik vervollständigten Zé Helio, Ike Klaumann und Jose Manuel Pellicer, die sich alle auf Schlagdistanz zu den vorderen Plätzen hielten und die erste Prüfung sicher absolvierten.

Morgen beginnt die Dakar dann richtig. Mit wieder fast 800 Kilometern Gesamtdistanz und einer Sonderprüfung über 295 Kilometer fährt das Feld zunächst auf schnellen Pisten, dann durch den grauen Sand der Dünen von El Nihuil und eine fantastische Vulkanregion.

Dakar 2012, Etappe 1
1. LOPEZ Francisco (CHL), Aprilia
2. COMA Marc (ESP), KTM, 0:14 Minuten Rückstand
3. PIZZOLITO Javier (ARG), Honda, 0:27
6. BARREDA BORT Joan (ESP), Husqvarna by Speedbrain, 0:57
16. GONCALVES Paulo (PRT), Husqvarna by Speedbrain, 1:57
28. RODRIGUES FILHO Jose helio (BRA), Husqvarna by Speedbrain, 3:32
33. KLAUMANN IKE (BRA), Husqvarna by Speedbrain, 4:56
37. PELLICER Jose Manuel (ESP), Husqvarna by Speedbrain, 5:29

WERBUNG: