RS Racingteam BMW RS-M3 Komplettumbau

BMW RS-M3

BMW RS-M3

BMW RS-M3 Komplettumbau eines BMW M3 für die Straße und die Rennstrecke vom RS-Racingteam – Clubsport auf höchstem Niveau

Aktive Motorsporttätigkeit schafft Qualität für Kunden
15.2.2012 – Als Spezialist für Umbauten von BMW M3-Modellen ist die Firma RS-Racingteam seit mehreren Jahren erfolgreich auf deutschen Rennstrecken unterwegs. In der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring wurden mit leistungsoptimierten Tourenrennwagen bereits etliche Klassensiege erzielt, zudem konnte das RS-Racingteam im Jahre 2010 das 24-Stunden-Rennen an selbigem Track mit einem BMW M3 für sich behaupten.
Nebst der langjährigen und erfolgreichen Tätigkeit im Rennsportgeschäft, bedient das RS-Racingteam vor allem aber Privatkunden, welche sich gerne den Traum vom straßenzugelassenen Rennsportmobil erfüllen lassen möchten. Auf individuellen Kundenwunsch wird vom RS-Racingteam ein Konzept zum Umbau des Kundenfahrzeugs entwickelt, dessen Fokus primär auf die Performance und Leistungsoptimierung gerichtet ist. Hierbei geht das RS-Racingteam gerne weite Wege, auf denen das Fahrzeug in sämtliche Einzelteile zerlegt und mit gewichtsreduzierten sowie leistungsfähigeren Produkten versehen wird. Dank der umfangreichen Erfahrung durch stetige Weiterentwicklung der Firma und zahlreicher Tests, profitieren die Kunden des RSRacingteams von anspruchsvollem Know-How bei Entwicklung, Herstellung und Verbau von Motorsportkomponenten für BMW-Modelle.
Strikter Fokus auf Rennsportperformance im BMW RS-M3
Auf dieser soliden Basis entstand vor nicht allzu langer Zeit die Idee, eine hauseigene Marke für BMW-M3-Umbauten ins Leben zu rufen. Dabei ging es dem RS-Racingteam vor allem darum, durch Umbau bzw. Tuning eines M3-Gefährts diesem einen kompromisslosen Sportwagencharakter und zudem eine individuell sportliche Note einzuverleiben. Mit dem richtigen Riecher wurde der frisch geborene BMW RS-M3 zum Prototyp für die eigenständige und geschützte Marke „RS-M3“.
Zur optimalen Abstimmung des BMW RS-M3 wurde die Basis – ein Neufahrzeug der BMW M3 E90-Limousine – gänzlich auf die Rohkarosserie zurückgebaut, um höchsten Ansprüchen gerecht zu werden und dem Individualisierungsgrad den nötigen Spielraum zu gewähren. Der Anspruch beim BMW RS-M3 bezog sich neben einer moderaten Leistungssteigerung primär auf die Reduzierung des Gesamtgewichts der Karosserie. Aus motorsportlicher Perspektive bringen eingesparte Kilos auf lange Sicht größere Vorteile als eine reine Aufwertung der Motorleistung. Dem 4.0-Liter-V8-Motorblock des BMW RSM3 wurden durch Eingriffe in die Motorsteuerung folglich sportliche 450 PS bei 8.300 U/Min (statt bisheriger 420 PS) entlockt, das maximale Drehmoment wuchs zudem auf 431 Newtonmeter bei 4.100 U/Min. In Kombination mit einem reduzierten Fahrzeuggewicht von 1.490 Kilogramm (190 Kg leichter als die Serie) und der Aufhebung der V-max-Sperre entstand somit ein sportlich getrimmtes Rennsportmobil namens BMW RS-M3.
Ausgezeichnete Fahrdynamik dank zeitintensiver Vorarbeit
Der performance-getriebene Umbau des BMW RS-M3 endete aber keineswegs bei Leistung und Gewichtseinsparung. Gleichermaßen sorgen die Jungs vom RS-Racingteam für einen hohen Sicherheitsstandard, eine Produktqualität auf Motorsportniveau und natürlich für exzellentes Fahrverhalten. Das Interieur des BMW RS-M3 wird dabei stark von einer DMSB-zertifizierten Sicherheitszelle von WIECHERS Sport gezeichnet, welche komplett geschweißt wurde. Der Einstieg fällt durch die Käfigstreben sichtlich weniger leicht als zuvor, jedoch bietet er den Insassen des BMW RS-M3 ausgezeichneten Schutz und verstärkt ungemein die Karosserie des Fahrzeugs. Zwei zertifizierte Hartschalensitze bieten dabei Platz für zwei Insassen und erneuten Schutz durch 6-Punkt-Gurte. Für eine adäquate Verzögerung sorgen im Geschwindigkeitsrausch Bremsbeläge und Luftführung aus dem Motorsport sowie Stahlflex-Bremsleitungen.
Eine besonders große Teilhabe am Erfolg des BMW RS-M3 gilt dem exklusiv angefertigten Fahrwerk des BMW RS-M3 durch die Firma Bilstein. In aufwendiger Zusammenarbeit wurde das Bilstein B16 PSS10 entwickelt, da kein vergleichbares Modell mit einer 10-fachen Verstellbarkeit eine Straßenzulassung vorweisen konnte.
Umso mehr dürfen sich die Kunden des RS-Racingteams freuen, da sie im BMW RS-M3 ein perfekt abgestimmtes und individuell entwickeltes Bilstein-Fahrwerk ihr Eigen nennen können.
Solide Fahrzeugoptik glänzt durch Understatement

Für optische Anreize wird beim BMW RS-M3 selbstverständlich auch gesorgt: Das grundlegend in Weiß lackierte Projektfahrzeug eines M3 findet durch elegante BBS BlackLine-Leichtmetallfelgen in 19-Zoll-Dimension einen gelungenen Farbkontrast.
Ähnlich sportlich zeigt sich auch die Bereifung des BMW RS-M3, welche durch Exemplare der Michelin Pilot Super Sport-Reihe gestellt wird. Die Vorderachse des performanten BMW RS-M3 ist im Format 245/35 R19 besohlt, die Antriebsachse rollt auf Pneus der Maße 265/35 R19. Ein weiterer Augenschmauß sind dezente Einsätze von Karbon-Teilen an den vorderen Armaturen, bei der Türverkleidung und der Bodenverkleidung im Kofferraum des BMW RS-M3. Für den nötigen Abtrieb und Anpressdruck am Heck, wurde dem BMW RS-M3 ein schwarzer Karbon-Heckflügel samt Aluminiumträgern zuteil.
Darüber hinaus zeigt der BMW RS-M3 deutliche Merkmale aus dem zweckmäßigen Motorsport-Equipment. Vorne wie auch hinten sind Motorsport-Haubenverschlüsse angebracht, selbiges gilt für schnell greifbare Abschlepphaken und einen Feuerlöscher an Board.
Der BMW RS-M3 ist bisweilen durch sichtbares (bzw. nicht sichtbares) Understatement geprägt, was zum Einen die Vorarbeit durch BMW weiterführt und darüber hinaus für die eine oder andere Überraschung bei Sportwagenfahrern sorgen darf. Je nach Kundenvorstellung, können sowohl äußerliche und innere Optik des BMW RS-M3 wie auch die technische Ausstattung individuell angepasst werden. Eine Restriktion begleitet den BMW RS-M3 jedoch zwangsläufig: Ab sofort wird das Basisfahrzeug nur noch als M3 Coupé (E92) gefertigt, sodass der ohnehin sportliche Charakter des BMW RS-M3 langfristig unterstrichen wird!
Weitere Auskünfte zu Gestaltungsmöglichkeiten und Preisen für den BMW RS-M3 erhalten Sie beim RS-Racingteam.
RS-Racingteam
Christian Goebel und Sven Rau GbR
Marie-Curie-Straße 3, D-68519 Viernheim
Tel. +49 (0) 6204 / 602 052
Fax +49 (0) 6204 / 602 053
Mail: info@rs-racingteam.com
Internet: www.rs-racingteam.com

WERBUNG: